Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Zündungsprobleme bei Lichtfahrt KR50, beim Lichteinschalten geht der Motor aus
eMVau
Geschrieben am: 18.02.2008, 13:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 1110
Mitglied seit: 18.02.2008



Hallo Gemeinde,
ich habe mir einen KR 50 aufgebaut. Alle Einstellungen (Vergaser, Zündung, Unterbrecher etc.) vorgenommen. Er springt warm wie kalt sofort an (...wenn ich schon in seiner Nähe bin...) und läuft und zieht einwandfrei. Nur wenn ich das Licht einschalte, geht der Motor aus, schalte ich es erst während der Fahrt ein, ist merklich ein Verlust an Motorleistung zu spüren, ab einer gewissen unteren Drehzahl geht er dann aus, schalte ich das Licht währenddessen aus, läuft er wieder an und weiter als ob nichts gewesen wäre. Hab schon alle 15 Seiten des Forums durchwühlt, und nur einmal den Vermerk von Toni (29.12.2006 ...wenn erstmal wer ne Spatz-Zündung für mich hat...) gefunden.

Kann mir jemand von Euch was genaueres dazu sagen, wo liegt der Fehler?
PS: Neue Zündspule, neue Lichtspulen, neuer Unterbrecher, neues Polrad sind eingebaut
Das Einzige was ich noch suche ist die Duroplastdurchführung für das Zündkabel (ist noch alt)

Danke vorweg und Grüße von der See


--------------------
IFA-Landesverband

Nur Leistungsschwache haben Streß.
PM
Top
Concorde
Geschrieben am: 18.02.2008, 22:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Schau dir doch erstmal den Zündfunken an!
Zündkerze raus und in den Kerzenstecker am Motor befestigen und mal treten aber Vorsicht!!! Keinen Stomschlag einfangen!!!
Hatte das Problem auch an meinem SR und habe es durch Wechsel von Zündspule und Kondensator und Unterbrecher deutlich verbessern können.
Leichte Besserung gab es schon durch Verringerung des Elektrodenabstandes der Kerze was aber zu nicht akzeptabler Funkenbrückenneigung führte.
Der Funke war vorher total dünn und schwach bei 0,6 mm Kerzenabstand sogar ganz verschwunden.
Achso den Kerzenstecker habe ich auch geschält...

MfG Thomas.
PME-Mail
Top
Schwalbenfreak
Geschrieben am: 19.02.2008, 17:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 524
Mitgliedsnummer.: 149
Mitglied seit: 17.10.2005



bestimmt n massefehler evtl. sogar an der durchführung wegen fehlender plaste


--------------------
Wer später bremst fährt länger schnell!!!
Wer früher stirbt ist länger tot!!!
PME-Mail
Top
eMVau
Geschrieben am: 20.02.2008, 07:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 1110
Mitglied seit: 18.02.2008



....danke erstmal für die vielen Tips, habe mich gestern gleich rangesetzt. Der Funke ist blau und wird beim Einschalten des Lichtes und anschliessendem Durchtreten kleiner. Massekabel wurde dann gezogen. Kann aber keinen wesentlichen Unterschied beim Antreten erkennen. Im Rücklicht war eine 5W-Lampe drin, hab sie erstmal gegen eine Fahrradlampe provisorisch ersetzt (6V 3W). Die Unterbrecherplatte ist bereits mit Neuteilen bestückt. Elektrodenabstand auf 0,35mm verkleinert. Er läuft jetzt tatsächlich besser, aber setzt immer noch aus.

@Siebensohn: wo bekomme ich eine 6V 3W Originalbirne her (oder zwei)

@Concorde: was meinst Du mit Kerzenstecker schälen? (Kann damit nichts anfangen...sorry)

Danke vorweg


--------------------
IFA-Landesverband

Nur Leistungsschwache haben Streß.
PM
Top
Concorde
Geschrieben am: 20.02.2008, 17:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Ich entferne am Zündkerzenstecker bei Problemen immer die Metallummantelung
also die Blechhülle. Kommt drauf an welchen Kerzenstecker du hast...
Das bringt sehr oft deutliche Verbesserungen!

MfG Thomas.
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 20.02.2008, 18:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



laugh.gif da fällt mir spontan meine KR 50 Fahrt ein. Das Töff wollte nach ca 5km nicht mehr anspringen und ich hatte nix dabei. da hab unterwegs den Tunnel auf den Gepäckträger gespannt, das zum Glück etwas längere Zünkabel ohne Stecker mit der Litze so befestigt, dass sie am Kerzenstumpf/Anschluss anlag (Metallkabenbinder original verwendet) und ab ging die wilde Fahrt heimwärts mit zweitem Gang und linker Hand am Zündkabel halten laugh.gif


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter