Headerlogo Forum


Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Licht an / Motor warm = SR2E aus
shigi76
Geschrieben am: 08.02.2019, 19:09
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Hallo,
mein SR2E läuft sehr gut und alles funktioniert prima, auch die Beleuchtung funktioniert 1a.
Ist der Motor allerdings nach einigen Minuten warm gelaufen so geht er aus, wenn das Licht an ist.
Ohne Licht auch in dem warmen Zustand keine Probleme.
Mit erhöhtem Standgas und warmen Motor geht er mit Licht ebenso aus, hin und wieder hört es sich dabei wie eine Fehlzündung an, denn er knallt beim Ausgehen etwas lauter.

So kurz vor dem Ziel und jetzt ärgert er mich doch wieder ein wenig vor der ersten! Ausfahrt cry.gif
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 09.02.2019, 06:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7907
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Das Problem ist nicht unbekannt.

Deiner Beschreibung nach zu urteilen, könnte es u.a. an einer fehlerhaften Zündeinstellung liegen. Daher ist zunächst das Studium dieses Themas zu empfehlen und die Einstellung der Zündung zu prüfen.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 09.02.2019, 08:20
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Okay,
danke, ich werde nachher erst einmal den Zündabrisszeitpunkt genauestens kontrollieren.

Finde es erstaunlich, dass es sich scheinbar bei warmen Komponenten so extrem auswirken kann, während es beim Kaltstart so überhaupt keine Probleme macht.
PME-Mail
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 09.02.2019, 17:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3812
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Sorry, wenn ich diesen Fred hier benutze, aber ich habe da seit sehr langem eine Frage, die ich nie gestellt habe.

Wieso wirkt sich das Licht auf die Zündung aus.
Ist es nicht so, das der Zündkreislauf gar nichts mit den Stromkreis der Lichtspulen zu tun hat?
Oder ist die Zündspule an dem Lichtkreislauf angeschlossen?

Es ist einfach ein allgemeine Frage, die mir immer mal wieder in den Kopf kommt


Edit: Sorry wenn die Frage dumm ist, aber ich bin ein elektrischer Laie und außer P=U*I bzw. R=U/I kann ich eigentlich nichts cry.gif


--------------------
Gruß Benno

62'er Sr2E - Restauriert
68'er KR51/1 - Patina
74'er Sr4/2-1 - Teilweise zerlegt, wird restauriert (erstmal eingelagert)
82'er S51 E - Wird 'ne Glitzerkiste (fertigstellung zurückgestellt)
??'er & ??'er Duo 4/1 - Daraus wird eine Duo


Es tut mir leid, aber
! Es sind keine Kalender mehr da !
Zur Not kann ich noch 3-4 in etwas schechterer Qualität(Digital-Toner) selber 'drucken'. Und es wäre nur normale Ringbindung, kein Wire-O
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 09.02.2019, 18:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2772
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Du hast schon recht: Der Lichtstromkreis und der Zündstromkreis sind nicht direkt miteinander verbunden. Beide Spulen gewinnen aber ihren Strom aus dem Magnetfeld des Polrads. Und das klappt am besten in einer bestimmten Stellung des Polrads zu den Ankern der Spulen.

Lies dazu ruhig einmal in dem Link, den der Lehmann oben angegeben hat.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 09.02.2019, 18:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3812
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Danke dir.
Grob versteh ich es, aber mehr auch nicht cry.gif
Aber das reicht mir.

Das verlinkte Thema habe ich schon mehrfach gelesen. Ich kapiers aber nicht laugh.gif


Und wenn ich das mit meinem Essi vergleiche passt eh nichts.
Ich bin sehr weit außerhalb der Abrisstoleranz und ich schaffe es gar nicht den Abriss nur ansatzweise hinzubekommen, warum auch immer.
ABER der Essi rennt trotzdem wie eine Rennmaschine _clap_1.gif
Ich bin ehrlich, da er sehr gut läuft, habe ich es einfach akzeptiert.

Früher habe ich den Abriss nicht mal betrachtet und hatte wohl einfach Glück das es funktionierte, aber nachdem ich an meiner Schwalbe mal Probleme hatte habe ich bei Ihr das erste mal den Abriss betrachtet, und es hat wirklich den Zündfunken sehr verbessert. Ich habe den Abiss auch so am Ende der Toleranz eingestellt, das sich durch abnutzen des Unterbrechers und dem dadurch notwendigen weiterdrehen der GP der Abriss immer weiter in den Abrissbereich hereinwanderte. Das war aber dann doch nie nötig, denn leider hatte ich später andere Probleme, so dass ich mir doch ne Vape eingebaut hatte.


--------------------
Gruß Benno

62'er Sr2E - Restauriert
68'er KR51/1 - Patina
74'er Sr4/2-1 - Teilweise zerlegt, wird restauriert (erstmal eingelagert)
82'er S51 E - Wird 'ne Glitzerkiste (fertigstellung zurückgestellt)
??'er & ??'er Duo 4/1 - Daraus wird eine Duo


Es tut mir leid, aber
! Es sind keine Kalender mehr da !
Zur Not kann ich noch 3-4 in etwas schechterer Qualität(Digital-Toner) selber 'drucken'. Und es wäre nur normale Ringbindung, kein Wire-O
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 09.02.2019, 19:38
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Hallo,
habe heute ein paar Versuche gestartet und dazu folgendes:
Stelle ich den Abriss so ein, wie in dem von der Lehmann verlinkten Thema, dann geht bei mir der SR2 sofort aus, sobald ich das Licht einschalte. Und das sogar, entgegen vorher, wenn die Maschine noch kalt ist. Die Grundplatte ist in dieser Konstellation bei mir im Uhrzeigersinn rechtsherum ganz am Anschlag (Langlöcher/Schrauben).

Ich habe die Grundplatte noch ein Stück weiter rechts herum als auf dem Foto zusehen gedreht und bin damit bei 0mm.
Aber wie beschrieben geht so weniger als vorher.
Vorher war die Grundplatte ein ganzes Stück weiter links herum verdreht und da ging zumindest dass Licht und alles einwandfrei, solange der Motor nicht allzu warm gelaufen war.



Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 10.02.2019, 09:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2772
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Ich hoffe doch, Du hast auch jedes mal, wenn Du die Grundplatte verdreht hast, auch am Unterbrecher die Frühzündung (2,5mm) neu eingestellt.

Der Unterbrecher muss gerade abheben, wenn bei Drehrichtung rechts der Steg bzw. Magnet (gelb) den Polschuh (gelb) verlässt.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 10.02.2019, 10:44
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Ja, das habe ich gemacht und alles entsprechend eingestellt (2.5mm vor OT und ca. 0.4mm Öffnung am Unterbecher).
Hatte es genauso eingestellt wie von dir beschrieben, ohne Erfolg, ganz im Gegenteil blink.gif
Habe die Grundplatte nun wieder ein ganzes Stück weiter nach links gedreht und jetzt läuft er zumindest wieder im kalten bis halbwarmen Zustand.
Ich scheine ja auch nicht der Einzige zu sein, der mit der beschriebenen Methode und den angegebenen Werten/Abständen so seine Probleme hat.
Sehr seltsam hmm.gif hmm.gif
PME-Mail
Top
walterpl
Geschrieben am: 10.02.2019, 13:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 180
Mitgliedsnummer.: 9682
Mitglied seit: 03.09.2017



Hallo,

das Problem mit dem Ausgehen bei Licht hatte ich bei 2 Zündungen.
Es hatte bei mir nix mit der Einstellung zu tun da das Problem plötzlich im Betrieb auftauchte und blieb.
Ich kann nur vermuten, dass es der Kondensator (Moped läuft im warmen Zustand nicht mehr) oder eine Spule war da ich bei beiden SR auf eine Powerdynamozündung umgerüstet habe.


Gruß
PME-Mail
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 10.02.2019, 13:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3812
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Lässt das nicht auf eine defekte Zündspule schließen?
Sie wird warm und der Kontakt löst sich. Nach abkühlen funktioniert sie dann wieder.

Natürlich ist der Abriss dann noch immer nicht korrekt, aber könnte es nicht wirklich einfach nur das bekannte Wärmeproblem sein?


--------------------
Gruß Benno

62'er Sr2E - Restauriert
68'er KR51/1 - Patina
74'er Sr4/2-1 - Teilweise zerlegt, wird restauriert (erstmal eingelagert)
82'er S51 E - Wird 'ne Glitzerkiste (fertigstellung zurückgestellt)
??'er & ??'er Duo 4/1 - Daraus wird eine Duo


Es tut mir leid, aber
! Es sind keine Kalender mehr da !
Zur Not kann ich noch 3-4 in etwas schechterer Qualität(Digital-Toner) selber 'drucken'. Und es wäre nur normale Ringbindung, kein Wire-O
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 10.02.2019, 14:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 14323
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



QUOTE (GrasserBenno @ 10.02.2019, 13:45)
Lässt das nicht auf eine defekte Zündspule schließen?
Sie wird warm und der Kontakt löst sich. Nach abkühlen funktioniert sie dann wieder.

Natürlich ist der Abriss dann noch immer nicht korrekt, aber könnte es nicht wirklich einfach nur das bekannte Wärmeproblem sein?

Da würde ich die Spule sowieso grundsätzlich neu machen.


--------------------
Grüße Jörg

Suche auch dauerhaft defekte, schlüssellose BAB Schlösser und Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Originales BAB Schloss defekt oder ohne Schlüssel? ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch generalüberholte Schlösser zum Verkauf. Einfach anfragen.


Biete Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern. Schreibt mich an.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
andifmt
Geschrieben am: 10.02.2019, 18:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 197
Mitgliedsnummer.: 2041
Mitglied seit: 29.03.2009



Ich hatte mal das gleiche Problem.
Ein defekter Kondensator war die Ursache.


--------------------
Viele Grüße
Andreas
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 10.02.2019, 18:59
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Kann einer vielleicht ein Video posten auf dem man den Zündfunken erkennen kann. Dann weiß ich, wie groß dieser sein muss, welche Farbe er hat und kann ihn mit meinem Funken vergleichen...
Mein Funke wandert irgendwie über die Kontakte der Kerze und funkt quasi immer an anderer Stelle(Habe sogar das Gefühl, dass mehrere Funken gleichzeitig überspringen
PME-Mail
Top
Pyramidenverleih
Geschrieben am: 10.02.2019, 19:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 95
Mitgliedsnummer.: 10147
Mitglied seit: 21.07.2018



Ein Video wird Dir nicht viel bringen wenn Du ein Thermoproblem hast.
Würde mal wie schon geschrieben die Zündspule und Kondensator wechseln.
Eine schlechte oder beschädigte Lackschicht auf der Wicklung reicht da schon aus.


--------------------
Für eine glückliche Kindheit ist nie zu spät
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (3) [1] 2 3  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter