Headerlogo Forum


Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Zylinderidentifik. bzw. passt Kolben zu Zylinder?
Wast
Geschrieben am: 21.08.2019, 16:25
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Hallo zusammen,

ich plage mich jetzt schon eine Weile mit der Suche nach der Ursache des Leistungsabfalls meiner DKW RT 125/W herum.
Vorab, ich weiß, dass hier ist ein Forum für Ostmopeds und die /W stammt aus Oberbayern, allerdings handelt es sich ja im Prinzip um Schwestermodelle und möglicherweise sind bei meinem Moped auch Teile einer IFA verbaut. Aber dazu später wink.gif

Zur Vorgeschichte:
Ich habe die DKW bereits im Restaurierten Zustand gekauft und sie fährt auch so dahin biggrin.gif
Allerdings wundere ich mich dennoch über die starke Leistungsdifferenz zu den Datenblattwerten. Laut technischer Daten müsste die DKW eine Spitzengeschwindigkeit von 76 km/h erreichen, bei mir aufn Tacho (und auch per GPS) stehen aber nur Geschwindigkeiten von ca. 60 km/h und weniger. Was mich neben der geringeren Leistung jedoch am meisten irritiert ist die Tatsache, dass ich die eigentlich korrekte Bedüsung des Vergasers nicht fahren kann. Es wird als Serienbedüsung des Bing-Vergasers eine Hauptdüse 90 genannt. Wenn ich diese verbaue, dauert es nicht lange und ich muss schieben und als Nebeneffekt läuft das Gemisch beim Luftfilter raus... blink.gif
Am Anfang dachte ich, dass es an den Ölkohle-Rückständen liegen könnte, welche den Auslass doch schon sehr deutlich verengt hatten. Durch die Verengung ist weniger Durchfluss möglich, was ein Absaufen erklären hätte können. Also Motor auf, alle Teile mit Backofenspray gereinigt und Testlauf gestartet: Keine Veränderung.
Nun bin ich auf Zufall bei Youtube auf ein Video gestoßen, bei welchen ein 0€ Tuning eines S50 Motors durchgeführt und erklärt wird. Hier war weniger das Tuning an sich, sondern mehr die Hintergründe von Interesse.
Hier wird die Bedeutung des Auslasses erklärt, welchen ich durch Entfernung der Ölkohle "vergrößert" habe. Weiterhin wird im letzten Teil der "Serie" das Heft des Kolbens abgedreht, um mehr Gemisch in den Brennraum zu bekommen. Und genau hier bin ich ins Stutzen gekommen und komme endlich zurück zum eigentlichen Thema:
Passen womöglich Zylinder und Kolben meines Motors nicht zusammen?? _uhm.gif _uhm.gif

Wenn nun der Kolben die Überstromkanäle zu spät öffnet, strömt zu wenig Gemisch in den Brennraum, d.h. im Kurbelgehäuse verbleibt Gemisch. Wenn nun die richtige HD verbaut ist, wird zuviel Gemisch gezogen, nach kurzer Zeit ist das Kurbelgehäuse voll und der Kraftstoff läuft dahin, wo Platz ist: Zum Luftfilter hinaus...

Da ich keine Hintergrundinformationen zu den verbauten Teilen habe, meine Frage: Ist es irgendwie möglich, die verbauten Teile, also Zylinder und Kolben, zu identifizieren? Nur dann kann ich nämlich den vermeintlich richtigen Kolben passend zu meinem Zylinder kaufen. Oder bleibt mir nichts anderes übrig, als eine Kombination aus Zylinder und Kolben zu kaufen, um Gewissheit zu erlangen?

Schönen Gruß,
Wast
PME-Mail
Top
rtwolle
Geschrieben am: 21.08.2019, 18:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 334
Mitgliedsnummer.: 4166
Mitglied seit: 27.01.2011



Hallo Wast,
Um Dein Problem einzugrenzen, gibt es viele Möglichkeiten
Was für ein Gemisch fährst Du?
Vergaser und Lufi originaL? Lufi sauber?
Einstellungen Vergasernadel
welche Zündkerze? Zündkerzengesicht?
Zündungseinstellungen?
Auspuff original und frei?
Kolbenspiel
Stoßmaß Kolbenringe?
Ist der Motor dicht? Also Kurbelraum, Fußdichtung Kopfdichtung alles dicht?

Die 90iger HD ist doch eigentlich zum Einfahren gedacht.
Probiere doch einfach mal eine 85iger und dann vielleicht eine 80iger aus.
Eine Strecke fahren und Zündkerzenbild kontrollieren.
Ist der Nassluftfilter original und sauber?

Ich fahre eine 125/0 mit 75iger HD und die fährt dann mindestens 70kmh und mehr.
Gruß
Rtwolle
PME-Mail
Top
Wast
Geschrieben am: 22.08.2019, 16:06
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Hallo Rtwolle,

zuerst mal meine Antworten auf deine Fragen:
Was für ein Gemisch fährst Du? 1:25
Vergaser und Lufi originaL?
Originalvergaser Bing 1/16/18 als auch Nachfolgetyp BING 1/16/36 Original, bei beiden gleiches Verhalten. LuFi original
Lufi sauber? LuFi sauber, mit Feinstrumpfhose als Filterersatz selbes Verhalten
Einstellungen Vergasernadel?
Nach Vergasertabelle: Nadelposition 2, Nadeldüse 310, Nadel 13 x 1,2; theoretisch vorgeschriebene Hauptdüse (HD) 90
Zündkerzengesicht? HD 80: Rehbraun, HD 90: Schwarz
Zündungseinstellungen? Powerdynamo (4mm vor OT)
Auspuff original und frei? Ja
Kolbenspiel? Habe ich noch nicht kontrolliert
Ist der Motor dicht? Also Kurbelraum, Fußdichtung Kopfdichtung alles dicht? Ja

Die 90iger HD ist doch eigentlich zum Einfahren gedacht.
Probiere doch einfach mal eine 85iger und dann vielleicht eine 80iger aus.
Eine Strecke fahren und Zündkerzenbild kontrollieren.
Das gilt für die IFA RTs mit BVF Vergaser, bei Bing wird in der Originalbetriebsanleitung (vorliegend) eine HD 90 vorgeschrieben. Im übrigen ist diese Einstellung für den Vergaser auch auf der BING Seite nachzulesen.

Mich macht immer noch die Tatsache stutzig, dass bei (korrekter) HD 90 das Gemisch beim Luftfilter rausläuft.
Das Gemisch kommt vom Tank über die Schwimmerkammer durch die Haupt- und Nadeldüse in den Ansaugkanal. Die Größe der Hauptdüse bestimmt nun die Menge des Gemisches, welches im Ansaugkanal ankommt. Hier stehen dann zwei Richtungen zur Verfügung: Entweder in den Motor oder beim Luftfilter raus.
Normalerweise strömt das Gemisch über das Kurbelgehäuse, Überstromkanal in den Brennraum und wird dann als verbranntes Gas über den Auspuff ausgestoßen.
Bei mir läuft jedoch nach kurzer Zeit der Kraftstoff beim Filter hinaus, was meiner Meinung nach bedeutet, dass der Widerstand im Motor zu hoch ist. Wenn nun der Auslass frei ist, weil ich die gesamte Ölkohle entfernt habe, muss dieser Widerstand ja zwischen Einlass und Brennkammer liegen.
Ich vermute, dass wegen einer falschen Kombination aus Zylinder und Kolben die Steuerzeiten nicht korrekt sind und zu wenig Gemisch aus dem Kurbelgehäuse in den Brennraum strömen kann. Dadurch säuft das Kurbelgehäuse und wenig später der Luftfilter ab, da dass Gemisch nirgendwo anders hin kann.
Würdest du diese Vermutung teilen?

Gruß,
Wast
PME-Mail
Top
rtwolle
Geschrieben am: 22.08.2019, 16:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 334
Mitgliedsnummer.: 4166
Mitglied seit: 27.01.2011



Hallo Wast,
ich glaube nicht so recht, dass Du eine falsche Kombination aus Kolben und Zylinder.
Dann müßte ja der Kolben ein Falscher sein! Aber das könnte man ja nachprüfen.
Oder ist Dein Kolben falsch herum verbaut?
Schau mal, die DKW RT 125, die IFA RT 125 und die RT 125W haben den gleichen Motor.
Die Vorkriegs RT hat auch einen BING Vergaser, dort ist sogar eine 75iger HD vorgeschrieben.
Ich würde mich nicht an die Vorgaben des Handbuchs halten und experimentieren.
Du schreibst , bei HD 80 hättest Du ein ordentliches Kerzenbild?
Warum belässt Du es nicht dabei?
Und wie schnell bist DU da?
Ich fahre 1:33
Gruß
RTWOLLE
PME-Mail
Top
Wast
Geschrieben am: 22.08.2019, 17:57
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Hi RTWOLLE,

QUOTE
Dann müßte ja der Kolben ein Falscher sein! Aber das könnte man ja nachprüfen.
Wie überprüfe ich das? Ich finde nirgends genaue Maße des Kolbens, anhand derer ich den Kolben überprüfen könnte. Und genau darum geht's mir hier ja auch wink.gif

QUOTE
Oder ist Dein Kolben falsch herum verbaut?

Nein, der Pfeil schaut in Richtung Auslass, die Richtung müsste passen.

QUOTE
Warum belässt Du es nicht dabei?
Und wie schnell bist DU da?

Weil ich eben Leistungseinbusen habe. Die max. Geschwindigkeit, die ich erreiche, liegt bei 60 km/h. Auch die Spritzigkeit geht einfach ab. Am besten fährt es sich bei Düsen kleiner 80, allerdings bekomme ich hier relativ schnell Überhitzungserscheinungen, weil einfach die Kühlung durch den Kraftstoff abgeht.


Ich höre auch immer, dass das Moped mindestens 70 - 80 km/h laufen müsste und die geringere Geschwindigkeit nicht normal ist.

All diese Faktoren sagen mir, dass am Motor was nicht stimmt... Ich habe schon öfters angefangen, mich mit dem Thema zu befassen, nach einer Weile habe ich mich aber immer wieder mit den 60 km/h angefreundet. Nun will ich das aber nicht mehr machen, sonder das Problem endlich in den Griff bekommen.

Gruß,
Wast

PME-Mail
Top
rtwolle
Geschrieben am: 22.08.2019, 19:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 334
Mitgliedsnummer.: 4166
Mitglied seit: 27.01.2011



Hallo Wast,
wenn Du bei HD 80 ein rehbraunes Kerzenbild hast, ist doch alles OK!
Wie schnell bist Du da?

Was steht auf dem Kolben? Außer dem Pfeil.
Ich glaube ich habe einen Ersatzteilkolben von MEGU aber auch von DKW, da könnte ich mal ein Bild machen
Und wir könnten Maße überprüfen.
Die Zylinder der /0 und der W sind schon mal identisch von der E-Nummer her.

Und wie sicher bist DU, dass Dein Motor dicht ist?
Gruß
RTWOLLE
PME-Mail
Top
Wast
Geschrieben am: 23.08.2019, 18:38
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Hallo RTWOLLE,

naja, es ist fast alles OK...
Wenn ich eine HD nehme, bei der ich überhaupt ans Fahren komme, dann ändert sich an der Endgeschwindigkeit nicht viel. Bei HD 80 sind 60km/h, bei HD72 sinds vielleicht 63km/h.
Bei HD72 ist jedoch die Beschleunigung viel besser, das Moped wirkt viel spritziger. Allerdings habe ich bei HD72 nach ca. 25km Fahrdistanz Überhitzungserscheinungen bzw. ganz leichte Anzeichen von Kolbenklemmern...
Bei HD80 ist das Moped einfach ein bisschen behäbiger, man merkt beim Beschleunigen schon, dass Sprit im System ist. Allerdings habe ich bei HD80 mehr Leistung z.B. am Berg...
Alles in allem denke ich eben NICHT, dass alles OK ist wink.gif

Auf dem Kolben steht KS 3/51 oder KS 3751. Auf dem Zylinder ist ein dreieckiges Symbol, darunter wahrscheinlich das Auto-Union Zeichen und eine Beschriftung, welche ich nicht ganz entziffern kann.

Der Motor ist im Moment nicht dicht, da zerlegt tongue.gif
Vorher war aber der sowohl Kopf als auch Fuß dicht, es waren keinerlei Anzeichen von Gemischaustritt zu erkennen. Das Kurbelgehäuse sollte ebenfalls dicht sein... Gibt's hier eine einfache Möglichkeit, um dies zu überprüfen?

Ich habe mal Bilder als PDF des zerlegten Motors angehängt. Ich habe auch mal versucht, den Kolben in etwa zu vermessen.


Schönen Gruß,
Wast


angehängte Datei ( Anzahl der Downloads: 39 )
angehängte Datei  Bilder.pdf
PME-Mail
Top
rtwolle
Geschrieben am: 23.08.2019, 21:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 334
Mitgliedsnummer.: 4166
Mitglied seit: 27.01.2011



Kann die Datei nicht öffnen bzw ich sehe nichts
KS 3/51 könnte sein Kolbenschmidt März /1951
Stell doch die Fotos direkt ein
Gruß
RTWOLLE
PME-Mail
Top
Wast
Geschrieben am: 24.08.2019, 06:39
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Habs auch gerade gesehen...
Es geht, wenn du die Datei mit Rechtsklick und Datei speichern runterlädst. Aber unbedingt dabei die Endung .pdf beim Dateinamen mit angeben. Dann kannst es ganz normal öffnen.
Hab eine PDF aus den Bildern gemacht, weil man ja immer nur ein Bild anhängen kann...

Ich gehe auch davon aus, dass es Kolbenschmidt März 1951 oder KW 37 1951 heißen soll. Das Motorrad ist jedenfalls BJ '51.
PME-Mail
Top
rtwolle
Geschrieben am: 24.08.2019, 15:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 334
Mitgliedsnummer.: 4166
Mitglied seit: 27.01.2011



kann die Datei nicht öffnen
PME-Mail
Top
Wast
Geschrieben am: 24.08.2019, 16:41
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Ok, dann gibts die Fotos einzeln wink.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Wast
Geschrieben am: 24.08.2019, 16:43
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Zylinder 1

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Wast
Geschrieben am: 24.08.2019, 16:44
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Zylinder 2

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Wast
Geschrieben am: 24.08.2019, 16:45
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 8997
Mitglied seit: 15.07.2016



Das Kurbelgehäuse war nach dem letzten Testlauf mit den größeren Düsen ziemlich verschmiert, d.h. es waren schwarzes Öl im Kurbelgehäuse. Frisches Öl wäre allerdings rot, d.h. es kommt Gemsich vom Brennraum in das Kurbelgehäuse.
Nachdem es nun so aussieht, als würden Zylinder und Kolben Original sein, würde ich meine Theorie etwas abändern... biggrin.gif cool.gif
Dazu müsste aber folgende Frage geklärt werden: Darf Gemisch, welches im Brennraum war, ins Kurbelgehäuse strömen (evtl. über die Überströmkanäle)?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
rtwolle
Geschrieben am: 24.08.2019, 21:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 334
Mitgliedsnummer.: 4166
Mitglied seit: 27.01.2011



Ja, darf und wird, wenn ungezündet.
Und sammelt sich schön im Kurbelraum und verhindert, dass zündfähiges Gemisch vorverdichtet wird und zur Zündung in den Brennraum gelangt.
Passiert beim "ungezügelten " Kicken mit geöffnetem Benzinhahn, allgemein als Absaufenn des Motors bezeichnet.
Und ist schön schwarz.
Da hilft nur absaugen oder auskippen durch umgedrehten Motor.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter