Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Frage zu Umbau auf 4-Gang-Getriebe
Magnus
Geschrieben am: 28.08.2019, 07:19
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 39
Mitgliedsnummer.: 10221
Mitglied seit: 07.09.2018



Hallo zusammen,
ich plane Ende des Jahres den Umbau meines M531er-Motors zu einem M541er-Motor,
also von 3-Gang auf 4-Gang...

...nun gibt es aber zwei Möglichkeiten:

1. Einen Umrüstsatz auf 4-Gang-Getriebe mit 2. und 3. Losrad kaufen
2. Ein komplettes 4-Gang-Getriebe kaufen

Ich möchte natürlich die bestmögliche Qualität bekommen,
deshalb bin ich mir noch unsicher, welches der beiden Sets für mich das Richtige ist,
denn das kommt ja auch auf den Hersteller drauf an...

Umrüstsatz:
Umrüstsatz auf 4-Gang-Getriebe

Komplettes Getriebe:
4-Gang Getriebe S51


MfG
Magnus


--------------------
Manchmal Ziemlich Anstrengend
Warum ogginoohl, wenn man's optimieren kann?!
PM
Top
Dazzle
Geschrieben am: 28.08.2019, 07:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1142
Mitgliedsnummer.: 1809
Mitglied seit: 13.01.2009



Der Nachrüstsatz ist teurer als ein komplettes Getriebe? Ahja. Spontan würde ich jetzt denken das die Qualität vom kompletten Getriebe schlechter sein muss.
Vermutlich werden keine Langzeiterfahrungen existieren. Ich würde das komplette Getriebe nehmen mit dem Gedanken das das einfacher zu reklamieren ist und man noch immer das 3 Gang als Reserve hat.


--------------------
user posted imageMfG Dirk
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 28.08.2019, 10:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5486
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Ja, da verstehe einer die Logik, wenn halb so viele Teile mehr kosten als das Gesamtpaket.
Wie viele verschiedene Hersteller gibt es denn aktuell für die Getriebe? Wahrscheinlich kommt eh alles aus der gleichen Bude.

Ich würde das Komplette kaufen und wie mein Vorredner schon schrieb, hast du notfalls dein komplettes 3-Gang als Reserve...

Mfg Andi
PME-Mail
Top
ckich
Geschrieben am: 28.08.2019, 13:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 176
Mitgliedsnummer.: 9828
Mitglied seit: 14.12.2017



Lieg einfach mit daran das es von unterschiedliche Lieferanten kommt.
Das Umrüstset sind MZA Teile sind und das komplette Getriebe ist von FEZ.
Das komplette von MZA kostet 156,11€
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 28.08.2019, 15:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5486
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Dann eben das Komplette vom MZA kaufen, von FEZ hört man ja wenig gutes...
Die Beste Wahl ist eben immernoch Original... laugh.gif
PME-Mail
Top
ckich
Geschrieben am: 28.08.2019, 16:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 176
Mitgliedsnummer.: 9828
Mitglied seit: 14.12.2017



QUOTE (Andi0105 @ 28.08.2019, 15:02)
Dann eben das Komplette vom MZA kaufen, von FEZ hört man ja wenig gutes...
Die Beste Wahl ist eben immernoch Original... laugh.gif

Gibt viele FEZ Teile die sind ok, genauso wie es MZA Teile gibt die nix taugen.

zb.
Den FEZ Vergasern wird auch nichts gutes nachgesagt, frage mich warum _uhm.gif

Ich kaufe fast nur FEZ Vergaser, hatte noch keinen der nicht funktionierte wie er sollte.
Vielleicht liegt es auch daran das ich mit Pressluft alle Kanäle durch blase, prüfe ob die frei sind, auch prüfe ich den Schwimmerstand und stelle ihn ein, bevor ich ein neuen einbaue.
So wie man das zu DDR Zeiten auch schon mit neuen Vergaser gemacht hat.
PME-Mail
Top
Magnus
Geschrieben am: 29.08.2019, 08:47
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 39
Mitgliedsnummer.: 10221
Mitglied seit: 07.09.2018



Hallo,
Danke für Eure Anregungen, dann kaufe ich, wenn es so weit ist lieber das komplette Getriebe
aus Gründen der einfacheren Reklamation, falls etwas nicht in Ordnung sein sollte.
Prima Sache mit dem kompletten 3-Gang-Getriebe, das ich dann noch zusätzlich auf Lager habe!

Habe aber auch schon von MZA ziemlichen Käse bekommen, von FEZ noch nicht.
Aber das ist wohl immer natürliche Selektion ;-)


MfG
Magnus


--------------------
Manchmal Ziemlich Anstrengend
Warum ogginoohl, wenn man's optimieren kann?!
PM
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 29.08.2019, 11:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1763
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



QUOTE (ckich @ 28.08.2019, 16:15)
Vielleicht liegt es auch daran das ich mit Pressluft alle Kanäle durch blase, prüfe ob die frei sind, auch prüfe ich den Schwimmerstand und stelle ihn ein, bevor ich ein neuen einbaue.
So wie man das zu DDR Zeiten auch schon mit neuen Vergaser gemacht hat.

Genau so mach ich es auch thumbsup.gif

Gibt von beiden Herstellern gute und schlechte Teile. Am Ende ist es aber gut, dass beide unabhängig voneinander arbeiten und man die ausverkauften Teile bei einem Hersteller dann beim anderen kaufen kann.

Vergaser von FEZ sind meiner Meinung nach etwas billiger verarbeitet was Gewinde (Stellschrauben) und Schrauben (Schwimmerkammer) betrifft. Von der Funktion her kann ich mich aber, nach den Schritten die genannt wurden, nicht beschweren. Gerade FEZ bringt immer wieder neue Nachbauten auf den Markt, was ich zuletzt sah, z.B. das Batterierfach der Vogelserie als Einschweißteil oder die komplette ETZ 150 Sitzbank. Bei MZA läuft das etwas schleppender. Obwohl von MZA wieder mehr Einbausets angeboten werden die die Montage erleichtern und die Verarbeitung vieler Teile besser ist, da nach Originalzeichnungen gebaut. Wie gesagt, gibt sehr viel Für und Wider.


--------------------
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter