Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Problemsuche Gangschaltung / Kupplung
pascalts
  Geschrieben am: 08.10.2019, 13:50
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10818
Mitglied seit: 08.10.2019



Moin!

Ich habe vor einigen Wochen im Keller das SR2 E meines Großvaters entdeckt und bin seitdem im Fieber der Restauration. Das Gute hat nur 5000 km runter (bestätigt nicht durchgelaufen) und lag da unten seit 30 Jahren in einigen Teilen zerlegt.

Ich habe nun begonnen alles zusammenzusetzen und nicht mehr vorhandene Teile zu ersetzen, sowie Verschleißteile zu erneuern. Kurz zusammengefasst: Alle Bowdenzüge, Griffgummis, Reifen, Schläuche, Felgenbänder, Dichtungen (Vergaser, Auspuff / Krümmer, Kupplungsgehäuse), jegliche Elektrik, Öl, Benzinhahn...

Seit ein paar Tagen hab ich jetzt ein Kennzeichen und mache erste Probefahrten. Soweit so gut, der Motor läuft ordentlich und ich komme laut GPS auf knapp 50 km/h ohne Wind und Steigung.

Am Anfang war die Kupplung festgeklebt (altes vertrocknetes Öl) - ich habe mehrfach mit neuem Öl gespült und nun ist sie frei (--> Motor geht nicht mehr beim Gang eineinlegen aus).

ABER:

Beim Beschleunigen, insbesondere bei erhöhtem Drehmoment (Steigung oder ähnlich), insbesondere im ersten Gang (aber auch im Zweiten) gibt es kurze Drehzahlprünge. Fühlt sich an, als hätte ich beim Fahren ganz kurz die Kupplung gezogen. Also hab ich gedacht ok - mal das Spiel anders einstellen, damit die Kupplung eher einkuppelt - könnte ja sein, dass sie rutscht. Das hat aber leider nicht wirklich was gebracht...

Dann hab ich mir gedacht: Vielleicht ist es der Schaltungsbowdenzug und die Gänge fliegen kurz raus, ich hab also nochmal alles ganz genau eingestellt --> keine Änderung (müsste ja auch heftig krachen oder?).

Habt ihr eine Idee? Soll ich einfach die Kupplung erneuern, oder suche ich an der vollkommen falschen Stelle?

Grüße Pascal

PS: Kurz zu mir - ich bin 26, Elektroingenieur und technisch mit einer rechten und einer linken Hand gesegnet. Zwei Räder und Zwei Takte sind mir bisher jedoch neu. Ich habe bisher nur mit Bedford Blitzen zu tun gehabt (2,3 l Benziner von 1977).

PPS: Derzeit versauen noch seeehr viel Rost und ein "jugendlicher" Umlackierversuch des Großvaters die Optik. Wenn aber die Technik richtig gut läuft, und das halte ich für realisierbar, dann lasse ich alles was nicht Alu ist Sandstrahen und lackieren. So zumindest das Ziel.
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 08.10.2019, 17:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2822
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Das Herausspringen der Gänge deutet auf Verschleiß im Getriebe hin.
Lies Dir dazu mal den Beitrag von Norbert durch,
besonders ab 15.05.2006, 13:04.
Und dann auch noch mal ab 27.03.2016, 13:17.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 08.10.2019, 17:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1812
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Zeig uns doch mal ein paar Bilder von Deinem Moped. smile.gif


--------------------
PME-Mail
Top
pascalts
Geschrieben am: 08.10.2019, 20:24
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10818
Mitglied seit: 08.10.2019



Moin!

Vom aktuellen Zustand hab ich gerade gar keine Bilder - aber ich kann ja mal was zeigen, wie ich es vorgefunden habe, und nach dem ersten provisorischen Zusammenbau.

Ich werd mir den Thread auf alle Fälle an meinem nächsten freien Tag mal in Ruhe durchlesen. Aber eins verstehe ich nicht: Müsse es, wenn die Gänge rausspringen, nicht massiv krachen im Getriebe? Als würde man nen Gang ohne Kupplung einlegen? Bei mir kracht nämlich nix... Und die Gänge sind ja nicht draußen und bleiben Draußen, sondern ich hab nur so ne halbe Sekunde keine Beschleunigung und der Motor dreht hoch.

Zu den Bildern:
- Das Essi war mal braun, soweit ich das am abgeplatzen Lack sehen kann
- Sattel und Rohr wurden gefunden und original eingebaut (nicht auf Bildern)
- Alu-Bleche sind jetzt auch drauf

Bild 1 und 2: Fund-Zustand

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
pascalts
Geschrieben am: 08.10.2019, 20:25
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10818
Mitglied seit: 08.10.2019



Bild 2 (Motor / Getriebe vor Reinigung)

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
pascalts
Geschrieben am: 08.10.2019, 20:27
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10818
Mitglied seit: 08.10.2019



Bild 3:

Bei den ersten Tests...

Aktuelles Bild folgt! (morgen...)

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Otto
Geschrieben am: 09.10.2019, 08:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1499
Mitgliedsnummer.: 7023
Mitglied seit: 21.12.2013



Schön, dass du den gerettet hast.

Was aus deinem ersten Post nicht ganz hervorgeht: Hattest du den Motor komplett zerlegt, gereinigt und wieder montiert? Oder ist der nur äußerlich gesäubert wurden?


--------------------
Mein Fuhrpark

Twingo C06 Bj 1998 Alltagsfahrzeug zurzeit in Schweißkur
http://www.twingotuningforum.de/thread-38712.html
Saab 9-3 bj. 1999 (Schwedenstahl als temporärer Ersatz für den Twingo - Mulitmediadisplay wird gerade bei Domhöfer überholt)
C4 Grand Picasso von 2011 (Auto von meiner Frau, was eine Drecksbude mit dem berüchtigten VTi120 Motor - aus Citroen, Peugeot, BMW und Mini)
Trabant 601 Bj 1989 (lange nicht mehr bewegt...)
Ninja ZX6R Bj 1998 (als Neufahrzeug gekauft und dabei geblieben, soll eine rollende Restauration werden, derzeit 120.500km auf der Uhr)
SR2E Bj 1962 (seitdem in Familienbesitz, Überholung läuft)
Pegasus KM30 Bj 1994 (als Alltags und Reiserad, rollende Restauration, geschätzt 80.000km gelaufen, eine MIFA-Marke????)
Giant Terrago Bj 1999 (Mountainbike geschätzt 50.000 km gelaufen)
MIFA Klappie Bj 1972 (restauriert)
Diamant 35154 Schwanenhals (Projekt für irgendwann)
DKW RT100 Bj. 1938 (wird restauriert)
DKW RT100 Bj. 1939 (eigentlich Teileträger für oben, aber wer weiß...)
Express 98ccm Bj. 1949 (in Restaurierung)
Motobecane MB2 Bj. 1928 (wird restauriert)
weitere Fahrräder...
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 09.10.2019, 09:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2822
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (pascalts @ 08.10.2019, 21:24)
Ich werd mir den Thread auf alle Fälle an meinem nächsten freien Tag mal in Ruhe durchlesen. Aber eins verstehe ich nicht: Müsse es, wenn die Gänge rausspringen, nicht massiv krachen im Getriebe? Als würde man nen Gang ohne Kupplung einlegen? Bei mir kracht nämlich nix... Und die Gänge sind ja nicht draußen und bleiben Draußen, sondern ich hab nur so ne halbe Sekunde keine Beschleunigung und der Motor dreht hoch.

Hier erklärt Norbert nochmal die Zusammenhänge thumbsup.gif


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 09.10.2019, 17:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1812
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Ansonsten mal ein Video machen und bei Youtube etc. hochladen.


--------------------
PME-Mail
Top
pascalts
Geschrieben am: 09.10.2019, 17:56
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10818
Mitglied seit: 08.10.2019



QUOTE (Otto @ 09.10.2019, 08:09)
Schön, dass du den gerettet hast.

Was aus deinem ersten Post nicht ganz hervorgeht: Hattest du den Motor komplett zerlegt, gereinigt und wieder montiert? Oder ist der nur äußerlich gesäubert wurden?


Hi Otto,

ja das hab ich nicht ordentlich erklärt. Ich habe den Motor bisher nicht zerlegt, auch das Getriebe nicht. Ich habe jediglich das Öl gewechselt (und vorher gespült um die schlimmen Reste zu entfernen).

Ich hab da noch ein wenig Respekt davor rolleyes.gif

Das mit dem Video ist ne gute Idee - Ferndiagnose per Glaskugel is immer schwierig. Wird aber wohl ein paar Tage dauern, wegen meiner anderen Baustellen (Hausbau).

Schon mal danke für die Hilfe bis hierher!

Pascal
PME-Mail
Top
mobiler4
Geschrieben am: 10.10.2019, 06:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5216
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



Moin Pascal,

eine Möglichkeit wäre den Schaltzug unter mehr Spannung zu setzen, damit der Schaltstern mehr gegen das Losrad drückt, und zu beobachten was dann passiert. Es kracht nicht zwingend wenn der Schaltstern kurz aus dem Losrad springt.

Wenn das nicht hilft bau die Kette ab und ziehe oder ruckel mal am Abtriebsritzel. Wenn die Abtriebswelle mehr als 2 oder 3 mm Spiel hat liegt es daran. Dann nimm das Ritzel und die Dichtringkappe ab und die Ausgleichscheiben raus. Dann klopfst Du das Kugellager mit einer entsprechenden Einschlaghilfe auf Anschlag rein, gleichst mit Ausgleichscheiben auf 0,2 mm Spiel aus und baust es wieder zusammen.

Wenn es dann noch nicht funktioniert mußt Du den Motor spalten und Schaltstern und/oder Losrad ersetzen.

Viel Erfolg und Grüße


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
pascalts
Geschrieben am: 10.10.2019, 11:35
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10818
Mitglied seit: 08.10.2019



Hallo Tony,

die "russische" Lösung werde ich am Wochenende mal ausprobieren. Mal sehen wie und ob das Hilft.

Grüße!
PME-Mail
Top
pascalts
Geschrieben am: 12.10.2019, 19:05
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10818
Mitglied seit: 08.10.2019



So.

Zuerst habe ich heute mal den Gang Bowdenzug etwas straffer gestellt. Hilft schon mal, auch wenn das Problem nicht weg ist.

Morgen schau ich mal im Keller, ob ich was zum schlagen für die "russische" Methode finde. Abstandsringe hab ich schon entdeckt, notfalls fertige ich welche an.

Was mir aber jetzt auffällt: Manchmal bleibt jetzt der 1. Gang "hängen". Sprich wenn ich in den 2. schalte und dann einkuppel dreht der Motor hoch, die 1 fliegt raus und die 2 geht krachend rein. Nur selten - aber nervig. Zwischengas in der 0 hilft. Hab ich da was beim Abschmieren vergessen?

Langsam glaube ich, ich muss das Getriebe auseinander nochmal zerlegen cry.gif

Grüße!
PME-Mail
Top
mobiler4
Geschrieben am: 14.10.2019, 07:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5216
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



Moin, der 2. Gang fliegt jetzt raus weil der Schaltzug zu straff eingestellt ist. Muss also wieder etwas gelockert werden. Dann doch russisch wink.gif

Prüfe bitte auch an der Unterseite des Motors ob der Schalthebel freigängig ist. Dazu muss der Schaltzug ausgehängt werden.


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
pascalts
Geschrieben am: 18.10.2019, 16:40
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10818
Mitglied seit: 08.10.2019



Nicht wundern: Ich habe nicht aufgegeben, ich bin nur verhindert. Ich melde mich, sobald ich weiter komme!
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter