Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Neuaufbau Ster SR4-2/1 BJ 71
Kalle-77
Geschrieben am: 11.01.2020, 14:09
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10948
Mitglied seit: 06.01.2020



Hallo zusammen,

bin gerade dabei meinen 71er Star neu aufzubauen. Möchte ihn so nah wie möglich am original halten. Im Moment ist der Star komplett zerlegt und soll gepulvert und Lackiert werden. Ein paar kleinere Schweißarbeiten müßen noch gemacht werden aus optischen gründen. Fußrasten Träger ist schon neu eingeschweißt genau wie das wiederlager für die Fußbremse da dort die Lasche weggebrochen war.

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image



Jetzt zu meinen Fragen, ein paar infos habe ich schon falls da was falsch ist einfach dazu was schreiben.

Bautenzüge grau
Sitzbank grau
Lampenring Elfenbein
Kederband schwarz
Farbe unterm Typenschild ist knall rot
Bleche und tank welche farbe dazu? Tundragrau oder auch Elfenbein?



Motor wird komplett überholt und ist zerlegt.




--------------------
Gruß Tom
PMWebseite
Top
Andi0105
Geschrieben am: 11.01.2020, 14:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5634
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



QUOTE (Kalle-77 @ 11.01.2020, 15:09)
Möchte ihn so nah wie möglich am original halten

soll gepulvert und Lackiert werden.

Bautenzüge grau
Sitzbank grau
Lampenring Elfenbein
Kederband schwarz
Farbe unterm Typenschild ist knall rot
Bleche und tank welche farbe dazu? Tundragrau oder auch Elfenbein?



Hallo.

Deine Aussagen beißen sich bereits:

So nah wie möglich am Original UND gepulvert. Das passt schon mal überhaupt nicht.

Das Widerlager was du angeschweißt hast, ist falsch!
An den Auspuffhalter wird eine Lasche angeschweißt, in die das Widerlager gesteckt wird.
Du hast auf gut deutsch Murks gebaut.

Bowdenzüge grau/ beige/ hell, jedenfalls nicht schwarz.
Lampenring hell
Star Tank und Seitenbleche IMMER tundragrau.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
Kalle-77
Geschrieben am: 11.01.2020, 14:49
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10948
Mitglied seit: 06.01.2020



QUOTE (Andi0105 @ 11.01.2020, 14:41)


Das Widerlager was du angeschweißt hast, ist falsch!
An den Auspuffhalter wird eine Lasche angeschweißt, in die das Widerlager gesteckt wird.
Du hast auf gut deutsch Murks gebaut.

das mit dem wiederlager wurde mir so gesagt da es diese laschen zum kaufen nicht gibt. Hatte bei mehreren Händlern angefragt. Und in einem anderen Forum wurde mir gesagt ich soll es so machen. Hatte dies auch auf einigen Bildern so gesehen.


--------------------
Gruß Tom
PMWebseite
Top
Andi0105
Geschrieben am: 11.01.2020, 17:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5634
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Ja, das Teil gibt es nicht im Nachbau, das ist richtig.
Dann müssen geschickte Hände das Teil eben selbst anfertigen.

Für mich ist das was du da machst, einfach Pfusch. Selbst wenn die Funktionalität gegeben sein sollte.
Du wirst noch öfter auf das Problem stoßen, dass es irgendwelche Originalteile nicht mehr einfach so zu kaufen gibt...

Mit originalgetreuer Restauration hat das nichts zu tun in meinen Augen.

Es gibt übrigens auch UNTERSCHIEDLICHE Widerlager, je nach dem, welche Bremse du verbaut hast.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
300TDTurbo
Geschrieben am: 12.01.2020, 18:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 67
Mitgliedsnummer.: 10075
Mitglied seit: 04.06.2018



Hallo,
schön, dass du meiner Forenempfehlung gefolgt bist. _clap_1.gif

Was mir noch auffällt, der Auspuff müsste ein Zigarrenendstück haben und deine Lenkerarmaturen (Bremshebel, Griffgummis usw.) stimmen nicht. Da gehört die Alu Ausführung drauf.

Das Wiederlager würde ich nochmal ändern. Schau einfach, dass du irgendwo eine defektes Teil herbekommst, wo du es dir abtrennen kannst. Oder fertige es dir selbst an.

Pulvern finde ich selbst auch nicht so schön. Wie man an anderen Beiträgen sieht sind die Farben von Doccolor sehr schön. Würde ich persönlich auch von einem Lackierer verarbeiten lassen. Pulver sieht im Detail immer so billig aus, wenn überhaupt der Farbton stimmt. Eine Anständige Lackierung ist übrigens auch immer besser als Pulver.

Deine hinteren Stoßdämpfer sind falsch. Da gehören die gleichen Reibungsgedämpften rein wie vorne. Auch der Tankdeckel gehört da nicht drauf.

Lenkerabdeckung, Aufkleber, Zündkerzenstecker und die Seitenbleche muss man glaub ich sowieso nicht erwähnen

Gruß
Max





--------------------
Gruß
300TDTurbo



Ein Zollbeamter entspricht 2,54 Zentimeterbeamten.
PME-Mail
Top
Emkay
Geschrieben am: 12.01.2020, 18:39
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 50
Mitgliedsnummer.: 10304
Mitglied seit: 19.10.2018



Als kleine Hilfestellung zum Thema "Doc" ph34r.gif
Gemeint ist:

https://www.farben-schiessl.de/

Christian Schiessl
Museumstr. 9
86899 Landsberg am Lech

Telefon: +49177-2317615 oder whats app
Fax:
E-Mail: doccolor[at]gmx.de [at] durch @ ersetzen (Spamschutz)

Ich kann von meinen beiden Projekten (auch hier im Forum zu sehen) sagen: Top Farbe - Top Kontakt und Top Abwicklung.
Wenn du Fragen hast, dann helfen die dort sofort weiter.
Kann ich nur empfehlen.

Sonst viel Erfolg bei deinem Projekt _clap_1.gif
PME-Mail
Top
Kalle-77
Geschrieben am: 13.01.2020, 09:42
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10948
Mitglied seit: 06.01.2020



QUOTE (300TDTurbo @ 12.01.2020, 18:32)
Hallo,
schön, dass du meiner Forenempfehlung gefolgt bist. _clap_1.gif

Was mir noch auffällt, der Auspuff müsste ein Zigarrenendstück haben  und deine Lenkerarmaturen (Bremshebel, Griffgummis usw.) stimmen nicht. Da gehört die Alu Ausführung drauf.


Ja Lenkerarmaturen sind vom s50 Alu, da habe ich schon was da zu Aufarbeiten, Auspuff mit Spitztüte kommt auch dran.

QUOTE (300TDTurbo @ 12.01.2020, 18:32)
Das Wiederlager würde ich nochmal ändern. Schau einfach, dass du irgendwo eine defektes Teil herbekommst, wo du es dir abtrennen kannst. Oder fertige es dir selbst an.
Suche schon danach, falls jemand eins hat kann er es gerne anbieten.

QUOTE (300TDTurbo @ 12.01.2020, 18:32)
Deine hinteren Stoßdämpfer sind falsch. Da gehören die gleichen Reibungsgedämpften rein wie vorne. Auch der Tankdeckel gehört da nicht drauf.

Ja die sind ebenfalls vom s50, die hintere Schwinge habe ich schon besorgt da die jetzige Abgesägt wurde um diese an die s50 Dämpfer anzupassen.

QUOTE (300TDTurbo @ 12.01.2020, 18:32)
Das Wiederlager würde ich nochmal ändern. Schau einfach, dass du irgendwo eine defektes Teil herbekommst, wo du es dir abtrennen kannst. Oder fertige es dir selbst an.

Pulvern finde ich selbst auch nicht so schön. Wie man an anderen Beiträgen sieht sind die Farben von Doccolor sehr schön. Würde ich persönlich auch von einem Lackierer verarbeiten lassen. Pulver sieht im Detail immer so billig aus, wenn überhaupt der Farbton stimmt. Eine Anständige Lackierung ist übrigens auch immer besser als Pulver.


Werde ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen, suche auch schon nach einem passenden teil wo die lasche noch dran ist. Hatte meinen Onkel mal angefragt, der meinte wurde so schon zu DDR Zeiten gemacht, zum Teil sogar diese wiederlager selbst gebaut wenn keine zum kaufen da waren. Beim Pulvern streiten sich ja die Geister, habe schon sehr viel Pulvern lassen und zum lackieren Optisch kein unterschied, aber um einiges haltbarer als lackieren. Aber auch da überlege ich mir das nochmal.

QUOTE (Emkay @ 12.01.2020, 18:39)
Als kleine Hilfestellung zum Thema "Doc" ph34r.gif
Gemeint ist:

https://www.farben-schiessl.de/

Danke, schaue da mal nach,


--------------------
Gruß Tom
PMWebseite
Top
300TDTurbo
Geschrieben am: 13.01.2020, 11:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 67
Mitgliedsnummer.: 10075
Mitglied seit: 04.06.2018



QUOTE (Kalle-77 @ 13.01.2020, 09:42)
Beim Pulvern streiten sich ja die Geister, habe schon sehr viel Pulvern lassen und zum lackieren Optisch kein unterschied, aber um einiges haltbarer als lackieren. Aber auch da überlege ich mir das nochmal.

Und genau da streiten sich wieder die Geister. Fakt ist das Pulvern ist einfacher, was die Vorarbeiten und die Ausführung angeht und somit die günstigere Variante.

Die meisten Lackierer, mit denen ich in Kontakt bin, sind allerdings der Meinung, dass wenn gut und sauber vorbereitet wurde, dann ein qualitativ hochwertiger Lack bzw. mehrere Lackschichten mit der richtigen Ablüftungszeit, von einer geübten Hand aufgetragen wurde, natürlich auch unter den richtigen Rahmenbedingungen wie sie meistens nur in einer Lackiererei zu finden sind (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Belüftung usw.), sind Lackierungen wesentlich beständiger als Pulverbeschichtungen, schon alleine durch die Lackstärke. Und schützen zudem mehr vor Rost. Da steckt natürlich auch mehr Arbeit drin und sind damit nicht billig.

Am Ende vom Tag musst du natürlich selbst entscheiden, je nachdem was dein Geldbeutel und dein Gefühl dir sagt aber ich wollte dir nur mitgeben, dass es da auch andere Meinungen (auch von Fachpersonal) gibt. Ich finde es gibt nichts schlimmeres als das hätte ich nur. Ich selbst würde für ein optisches Schmuckstück, Qualitätshandarbeit bevorzugen. Wenn dein Moped eine richtige Alltagssau werden soll, mit der du vllt. im Jahr 10.000 Kilometer runterreitest auch im Winter bei Salz usw. kann man eh davon ausgehen, dass die ganze Sache in ein paar Jahren neue gemacht werden muss. Da wärs vllt. sogar schade um die Arbeit und die Kohle.


--------------------
Gruß
300TDTurbo



Ein Zollbeamter entspricht 2,54 Zentimeterbeamten.
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 13.01.2020, 12:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1922
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Hallo,
wie in meiner Signatur zusehen, habe ich meinen Spatz komplett pulvern lassen. Ist defintiv eine Alternative zum lackieren, was die Kosten betrifft. Allerdings sollte man sich im klaren sein, dass die Oberfläche nicht so glänzt wie eine lackierte, früher hat es ja auch nicht hochglanz geglänzt. Nachteile sind aber, dass Kratzer nicht einfach rauszupolieren sind, man ständig an die Masseverbindung denken muss (freikratzen), was man aber bei einer hochwerigen Lackierung auch tun muss. Zudem können Dellen und Beulen nicht verdeckt werden, die Teile müssen also vor dem pulvern in einem Topzustand sein, ggf. Metallspachtel nutzen.


--------------------
PME-Mail
Top
Kalle-77
Geschrieben am: 15.01.2020, 09:36
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10948
Mitglied seit: 06.01.2020



Hallo zusammen,

welche Farbe sollten denn die Halter haben wo die Seitenbleche dran befestigt werden.

Sitzbank war doch grau oder? Habe die in einfarbig gesehen oder mit dunkleren seiten.


--------------------
Gruß Tom
PMWebseite
Top
300TDTurbo
Geschrieben am: 15.01.2020, 10:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 67
Mitgliedsnummer.: 10075
Mitglied seit: 04.06.2018



QUOTE (Kalle-77 @ 15.01.2020, 09:36)
Hallo zusammen,

welche Farbe sollten denn die Halter haben wo die Seitenbleche dran befestigt werden.

Sitzbank war doch grau oder? Habe die in einfarbig gesehen oder mit dunkleren seiten.

Meines Wissens nach:
Der Halter der Seitenbleche waren bei allen Fahrzeugen der SR4-Reihe unlackiert, aber anscheinend verzinkt.

Zur Sitzbank können dir andere hier im Forum sicher mehr sagen. Soweit ich aber recherchiert habe müsste der 71er eine einfarbig graue Sitzbank ohne Zierleisten haben. Ich hab aber leider keine Ahnung wann da eine Umstellung war und ob noch ein Simson-Schild hinten aufgenietet war. hmm.gif


--------------------
Gruß
300TDTurbo



Ein Zollbeamter entspricht 2,54 Zentimeterbeamten.
PME-Mail
Top
Kalle-77
Geschrieben am: 16.01.2020, 11:03
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 10948
Mitglied seit: 06.01.2020



Ok danke dann warte ich mal ab wegen der Farbe der Sitzbank.



--------------------
Gruß Tom
PMWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter