Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Neuaufbau 1975er Star
Elektrolux
Geschrieben am: 26.03.2020, 19:04
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 11079
Mitglied seit: 24.03.2020



Hallo Forum,
diesen Beitrag habe ich bereits in einem andere Forum gepostet, jedoch keine Antworten erhalten. Ich hab mir sagen lassen das sich hier die Experten tummeln wink.gif .

Nachdem ich innerhalb eines Monats, und unter Einsatz gefühlter Unmassen von Geld, meinen roten S51B1-3 originalgetreu wiederaufgebaut habe, hat mich jetzt schon wieder der Ehrgeiz gepackt.
Das Zielobjekt ist ein Star mit Baujahr 1975, welcher bereits seit etwa 20 Jahren in Teilen bei mir liegt. Hatte das Glück ihn damals von meinem Nachbarn geschenkt bekommen zu haben. Ein richtiges "DDR Arbeitsmoped" mit typischen Gebrauchsspuren. Heute habe ich die vorhandenen Teile gesichtet und rostige, kaputte Teile aussortiert. Ziel ist es, so viel vorhandene Teile wie möglich zu nutzen. Der Star hat auch die wunderbar fleckige Patina, welche ich unbedingt erhalten möchte. Heißt, er soll in Originalzustand aufgebaut werden.

Dazu treiben mich zwei Fragen um:

1.) Die Schutzbleche und der Batteriehalter haben an den Kanten etwas Rost, nix wildes. Damit der Rost sich nicht weiter ausbreitet, habe ich folgenden Plan. Roststellen leicht abschleifen, mit Rostumwandler bearbeiten und anschließend dezent mit Originalfarbton ausbessern. Ich habe auch schon die Behandlung mit Owatrol empfohlen bekommen.
Sind das aus eurer Sicht gute Varianten, oder habt ihr einen besseren Vorschlag?

2.) Bekanntlich hat sich die Kunststofffarbe über die Baujahre stark verändert. Leider konnte ich bisher keine detaillierte Aufstellung darüber finden. Da 1975 das letzte Baujahr war, sollte doch alles in schwarz gehalten sein, oder? Ich habe einen schwarzen Luftfilter, schwarzen Keder und einen schwarzen Lampenring. Passt das zum Baujahr? Waren die Sternmuttern an den Seitenteilen ebenfalls schwarz? Meine sind elfenbeinfarben. Könnt ihr hier Licht ins Dunkel bringen?

3.) Die Sitzbank hat es optisch hinter sich. Gibt es tatsächlich keine Nachbauten zu kaufen? Heißt, ab zum Sattler und neuen Bezug anfertigen lassen?

Danke euch und VG


--------------------
- Simson S51 B1-3, rot, Baujahr 1981, (fast) originalgetreu wiederaufgebaut
- Simson S51 B2-4, billardgrün, Baujahr 1981, noch unrestauriert in Teilen
- Simson SR4-2/1 "Star", Baujahr 1975, noch unrestauriert in Teilen
- Simson SR4-2/1 "Star", Baujahr 1970, unvollständig und unrestauriert in Teilen
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 26.03.2020, 19:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5735
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Hallo "Neuer" laugh.gif

Zuerst einmal willkommen hier im Forum.

Zu erstens, da greife ich persönlich "immer" zu Owatrol

Zu zweitens, Bowdenzüge sollten alle noch hell sein, bei den SGMuttis bin ich mir nicht sicher.
Aber Blendrahmen vom Scheinwerfer, Rücklichtgehäuse etc. sind 1975 schwarz.

Zu drittens, da kann ich dir ( und viele andere hier auch ) den User KR50Peter empfehlen.
Der bietet sehr tolle Sitzbezüge an!

Dann viel Spaß hier bei uns, Mfg Andi

PS: Noch eine kleine Kritik zu deiner S51, bei Bj. 1981 gehört vorn noch das Strebenschutzblech , wie beim S50, dran. Ich sehe, du hast hier das Schutzblech Set aus dem Nachbau verwendet rolleyes.gif

Mfg Andi
PME-Mail
Top
Elektrolux
Geschrieben am: 26.03.2020, 20:14
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 11079
Mitglied seit: 24.03.2020



Danke für die schnelle Antwort.
Zum S51: Stimmt, da gehört das S50 Schutzblech dran. Das original verbaute war derart deformiert, dass es nicht zu retten war. Ein neues war mir dann eindeutig zu teuer. Daher hab ich zähneknirschend eins ohne Streben genommen. Zugegeben, es ist auch eine VAPE-Zündung verbaut wink.gif . Ist aus meiner Sicht ein echter und kaum sichtbarer Zugewinn an Sicherheit und Komfort.

Zum Star: Danke für die Infos. Ich werd mich mal mit Owatrol beschäftigen.
Das mit dem schwarzen Rücklichtgehäuse wusste ich gar nicht. Dacht die waren immer graugrün.

Wie verhält es sich mit den Lenkerarmaturen? Sind die auch schwarz, oder hell?


--------------------
- Simson S51 B1-3, rot, Baujahr 1981, (fast) originalgetreu wiederaufgebaut
- Simson S51 B2-4, billardgrün, Baujahr 1981, noch unrestauriert in Teilen
- Simson SR4-2/1 "Star", Baujahr 1975, noch unrestauriert in Teilen
- Simson SR4-2/1 "Star", Baujahr 1970, unvollständig und unrestauriert in Teilen
PME-Mail
Top
300TDTurbo
Geschrieben am: 27.03.2020, 11:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 103
Mitgliedsnummer.: 10075
Mitglied seit: 04.06.2018



Hallo,

du kannst mal in meinen Fred schauen http://www.ddrmoped.de/forum/index.php?showtopic=33894

Vllt. kannst du da noch was mitnehmen für dich.

Zum Owatrol, kann ich dir sagen, dass du da mit den überlackieren aufpassen musst, was du drauf tust. Am besten eignet sich das Zeug einfach zur Rostversiegelung. Sprich losen Rost sanft entfernen, Owatrol auf die noch rostige Schicht auftragen und gut.
Hab selbst versucht bei meinen Star das Owatrol mit Klralack aus der Dose überzulackern. Das war keine gute Idee. Auch mit 2k-Lacken ist das ähnlich. Bei meinen Star musste ich das Owatrol-Prozedere nochmal wiederholen und dann ohne Klarlack leben, wollte aber eh eine Ratte.

Zu den Farben, hat dir ja Andi schon das meiste gesagt. So viel wie ich weiß gehören die Sterngriffmuttern von den Seitenblechen elfenbein. Schwarze gabs erst bei der Schwalbe. Der Keder um das Lenkschloss sollte aber hell sein. Laut den Fotos ein grau. Die Griffgummis gehören auch schwarz. Für Gummiteile, kann ich dir nur den Hersteller Kowalit ans Herz legen.

Vape habe ich bei meinem Star auch verbaut. Habe mir ein längeres Zündkabel bestellt, das man unauffällig bei dem Kabelbaum der Grundplatte mit hindurchführen kann und dann hinter der Grundplatte in einer engen Kurve am Simmering vorbei. Wenn man dann noch die alten Hochspannungsdurchführung kürzt (den Teil abschneidet, der nach innen ragt), kann man es da auch wieder hinausführen, dann sieht das relativ original aus, auf den ersten Blick. Ich hab mir dann noch einen H4 Scheinwerfer verbaut. Es gibt inzwischen passende Vapesets für die SR4s, allerdings passt die mitgelieferte Batterie nicht in das Fach. Ich habe mir diese geholt: HR Bike Power GEL Motorradbatterie YTX4L-BS 50314 12V 4Ah. Die Passt perfekt.

Hauptsächlich wollte ich einen H4 Scheinwerfer haben oder zumindest 35W Bilux. Mit der 15W Kerze wird man heute überfahren, weil die Leute denken, dass das ein Standlicht ist. wink.gif


--------------------
Gruß
Max



Ein Zollbeamter entspricht 2,54 Zentimeterbeamten.
PME-Mail
Top
Elektrolux
Geschrieben am: 27.03.2020, 14:33
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 11079
Mitglied seit: 24.03.2020



Danke für die Infos zum Owatrol. Ich denke, ich werde die Roststellen nur Versiegeln und nicht überlackieren. Die schöne gebrauchte Optik gefällt mir sehr gut. Mir gefällt irgendwie der Gedanke, dass der Star von außen möglichst unverändert wirkt. Im Inneren möchte ich aber technisch alles 1a haben. Ggf. ergänzt mit sinnvollen technischen Neuerungen (VAPE, 35W Scheinwerfer), aber nur dezent und keine Basteleien!
Das mit der Verlegung des Zündkabels hört sich auch super an.
Das der Keder beim 75er hell sein soll verwundert mich etwas, da alle anderen Teile scheinbar schwarz ausgeführt waren. Die bei mir verbauten, bröckeligen Reste, waren jedenfalls auch schwarz. Ich finde es so verdammt schwer die richtigen Sachen herauszufinden... hmm.gif

Wie verhält es sich nach eure Erfahrungen mit der Qualität neuer Zylinder/Kolben. Der Motor ist soweit i.O., soll nur neu gedichtet werden. Zylinder und Kolben haben schon bessere Zeiten gesehen, daher möchte ich hier auf ein gutes Neuteil setzen. Hab gesehen das schleifen mittlerweile teurer ist als ein neuer Zylinder. Taugen die aber was? Sollte schon was qualitativ wertiges sein.


--------------------
- Simson S51 B1-3, rot, Baujahr 1981, (fast) originalgetreu wiederaufgebaut
- Simson S51 B2-4, billardgrün, Baujahr 1981, noch unrestauriert in Teilen
- Simson SR4-2/1 "Star", Baujahr 1975, noch unrestauriert in Teilen
- Simson SR4-2/1 "Star", Baujahr 1970, unvollständig und unrestauriert in Teilen
PME-Mail
Top
Freak
Geschrieben am: 27.03.2020, 15:26
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 7079
Mitglied seit: 15.01.2014



QUOTE (Andi0105 @ 26.03.2020, 19:40)


PS: Noch eine kleine Kritik zu deiner S51, bei Bj. 1981 gehört vorn noch das Strebenschutzblech , wie beim S50, dran. Ich sehe, du hast hier das Schutzblech Set aus dem Nachbau verwendet rolleyes.gif

Mfg Andi

@Andi: bis wann waren die Strebenbleche bei der S51 noch im Einsatz?

@TE: Sorry für die Zweckentfremdung deines Threds.
PME-Mail
Top
300TDTurbo
Geschrieben am: 27.03.2020, 16:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 103
Mitgliedsnummer.: 10075
Mitglied seit: 04.06.2018



Also zu Zylinder / Kolben, kann ich dir nur empfehlen nicht zu sparen.

Erfahrungen mit meiner S51:
Wenn du in der Originalleistungsklasse bleiben willst, kann ich dir Almotzylinder empfehlen. Die Kolben finden manche Leute nicht so gut, allerdings war der, der bei meiner S51 dabei war gut (Anlaufflächen geschliffen usw.). Die Almotzylinder musst halt noch nachbearbeiten (Kanäle entgraten). Jedoch ziehen die Almotzylinder im Vergleich zu den DDR-Zylindern unten rum nicht so gut, dafür oben raus bisschen besser. Wenn du also schwer bist (so wie ich 100kg) bist du mit denen Leistungstechnisch etwas im Nachteil. Auch kommts mir so vor, als hätte ich ein leichtes Kolbenrasseln, kann mich da aber auch täuschen. Nach 4000km hab ich ihn mir mal angeschaut, das war nach dem Ötztaler Mopedmarathon letztes Jahr (260km 5500 Höhenmeter an einem Tag), hatte nur ganz leichte überblasspuren, aber sonst keinerlei Probleme damit. Läuft also auch.

Erfahrung mit meinen Star.
Bei meinem Star hab ich mir den Originalzylinder mit einen Barikitkolben bei Langtuning schleiffen lassen https://langtuning.de/Shop2/Zylinder-schlei...1-1-SR4-Schliff . Da ist die Qualität einfach der Wahnsinn. Auch die Laufruhe ist um längen besser als beim Almot (obwohl ich erst 200km gefahren bin). Der Barikitkolben ist um einiges leichter, wirkt aber stabiler und sauberer gedreht. Die Kolbenringe sind um die hälfte dünner, daher weniger Reibungsverluste. Der Kolben kostet zwar einen Batzen, aber ist sein Geld auf alle Fälle wert. Alles in allem war ich mit schleiffen inkl. Zylinderkopf planen und Kanäle entgraten, Kolben, Sicherungsclips, Anlaufscheiben usw. auf 125 EUR gekommen. Bin da absolut zufrieden, weil sie nicht einfach auf das auf den Kolben aufgedruckte Maß geschliffen haben, sondern den Kolben wirklich vermessen haben und dann meinen Zylinder drauf eingeschliffen haben. Also ein rundumsorglospacket von Langtuning. Gleich bei einem Habicht von einem Freund auch so bestellt. Der hatte noch einen schlechten Almotkolben drin (Anlaufflächen ungeschliffen, allgemein billig gearbeitet).

Almot ist natürlich billiger und läuft auch. Aber zufriedener bin ich schon mit dem Orizylinder und nen guten Kolben.
Aber so groß ist der Preisunterschied jetzt auch nicht.

Auf der anderen Seite, wäre es auch möglich, dass du den Zylinder auf einen Kolben deiner Wahl schleiffen lässt. Da musst halt vorher deinen Zylinder messen, welches Schleifmaß der hat und dann einen Kolben mit dem nächsten oder übernächsten besorgen. Soll ja noch relativ günstige DDR-Altbestände geben, gibt auch sicher andere gute Nachbaukolben, die etwas günstiger sind. https://www.youtube.com/watch?v=U3tNWOorPFM Das macht dir ja jeder Motoreninstandsetzer in deiner Nähe. Dann tust selbst noch deine Kanäle entgraten und gut is. Das wäre vom Preis-Leistungsverhältnis her am besten.

Fazit:
Meine Empfehlung ist ganz klar, wenn dein Orikopf und Orizylinder noch brauchbar sind, dann lass sie schleiffen mit Barikitkolben (glaub bei ZT-Tuning gibts auch welche). Wenn dein Zylinder schon im Arsch ist (Krümmergewinde hin, Kühlrippen ausgebrochen, richige Riefen), dann würde sich vllt sogar ein Set von Almot lohnen.


--------------------
Gruß
Max



Ein Zollbeamter entspricht 2,54 Zentimeterbeamten.
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 27.03.2020, 18:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5735
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



QUOTE (Freak @ 27.03.2020, 16:26)
QUOTE (Andi0105 @ 26.03.2020, 19:40)


PS: Noch eine kleine Kritik zu deiner S51, bei Bj. 1981 gehört vorn noch das Strebenschutzblech , wie beim S50, dran. Ich sehe, du hast hier das Schutzblech Set aus dem Nachbau verwendet  rolleyes.gif

Mfg Andi

@Andi: bis wann waren die Strebenbleche bei der S51 noch im Einsatz?

@TE: Sorry für die Zweckentfremdung deines Threds.

Bis 1982 auf jeden Fall.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 28.03.2020, 17:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5735
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Habe gerade nachgeschaut, in der Service Information von April 83 wird das neue Schutzblech für vorn angekündigt.

Sorry für das "Missbrauchen" des Threads.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter