Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Keine Dichtung an Pedalwelle, SR 2
dubistnfreak
Geschrieben am: 10.03.2008, 17:52
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 1088
Mitglied seit: 08.02.2008



Hilfe. Ich hab ein neues Problem. cry.gif
Hab einen Motor erstanden und wollte den jetzt zusammensetzen.
Zu meinem Erschrecken hab ichg festgestellt, daß an der linken Motorhälfte, wo die Pedalwelle durcjkommt, keine Dichtung reingeht.
Hab noch einen Motor, an dem ist eine Nut eingefräst, in der ein kleiner Kunststoffring sitzt.

Wie soll ich an diesem Motor ohne Nut die Welle dicht kriegen ? _uhm.gif

Danke im Voraus für Eure Hilfe.

Der Ronny


--------------------
Laßt mich nicht doof sterben...
PME-Mail
Top
Concorde
Geschrieben am: 10.03.2008, 17:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Hallo,

da wird das wohl ein älterer Motor sein mit dem dünneren Alustutzen.
Hier gibt es konstruktiv keinen Dichtring.

MfG Thomas.
PME-Mail
Top
dubistnfreak
Geschrieben am: 11.03.2008, 09:27
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 1088
Mitglied seit: 08.02.2008



Hallo,

danke. Das hat mir Norbert auch schon gesagt. Da bin ich beruhigt. _clap_1.gif
Dachte schon, mei Vorgänger hat da was weggesägt...

Mir ist zwar immer noch ein Rätsel, wie ich das Öl überreden soll, im Motor zu bleiben, aber wenn das so is, dann is das so. thumbsup.gif


--------------------
Laßt mich nicht doof sterben...
PME-Mail
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 11.03.2008, 19:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Habe auch schon überlegt, ob ich bei meinem Getriebe (auch die alte Motorausführung...) Getriebefett einfülle rolleyes.gif
Aber dann muß ich ständig mitdämmeln, weil der Motor das bestimmt nicht packt tongue.gif
PME-Mail
Top
Sven
Geschrieben am: 12.03.2008, 07:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Ich fahre nun schon seit Jahren mit dem alten Motor ohne Pedalwellendichtung und hatte auf der linken Seite nie Probleme mit Ölaustritt. Problematischer ist bei mir die rechte Seite, wo das Bremsgestänge eingehängt ist. Da kommen nach straffer Fahrt öfter mal ein paar Tropfen.

@schmoll-troll Daniel: über das Getriebefett würde sich bestimmt auch die Kupplung freuen laugh.gif

Gruß Sven
PME-Mail
Top
dubistnfreak
Geschrieben am: 12.03.2008, 09:02
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 1088
Mitglied seit: 08.02.2008



naja, wenn ich mir den motor so richtig betrachte, kann ich mir mittlerweile doch ganz gut vorstellen, daß es ohne dichtung funzt.
der ölstand ist ja im stand niedriger, als die pedalwelle. uznd wenn man fährt, wird das öl rumgeschleudert (so hat`s norbert formuliert wink.gif )

ich werd dann heut mal anfangen, das gute stück zusammenzusetzen.


--------------------
Laßt mich nicht doof sterben...
PME-Mail
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 12.03.2008, 09:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Du darfst aber die enormen Schräglagen nicht vergessen, wo das Öl dann aus den Pedalwellenöffnungen suppt!
PME-Mail
Top
dubistnfreak
  Geschrieben am: 12.03.2008, 10:10
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 1088
Mitglied seit: 08.02.2008



hmm.gif ich gehe davon aus, daß in deinem satz eine gewisse ironie steckt wink.gif

ich hab eigentlich nicht vor, die pedale runterzuschleifen, wie wir es zu s 51 zeiten getan haben...



--------------------
Laßt mich nicht doof sterben...
PME-Mail
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 12.03.2008, 10:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Nein - das würde ich dem Moped zuliebe nicht machen wollen...
War wirklich ironisch gemeint. biggrin.gif

Aber ich habe mir auch überlegt, dass man halt nicht soviel Öl reinkippen sollte, dass es oben wie ein Springbrunnen raussprudelt. Maximal einen halben Liter, dann sollte es passen...
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 12.03.2008, 14:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Wichtig ist auch, die Einfüllschraube zu kontrollieren, dass deren Entlüftungsöffnung frei ist. Sonst kommt es beim Fahren immer wieder zu Überdruck im Getrieberaum und dieser sucht sich dann, zusammen mit dem Öl, immer den Weg des geringsten Wiederstands.
Wir hatten gestern Finalmontage bei Weimaraners Motor und haben uns witzigerweise auch darüber unterhalten, dass wir bei den in Thüringen üblichen extremen Schräglagen in Linkskurven nicht mal auf die Kupferdichtung der oberen Schraube des Kupplungsdeckels verzichten können. wink.gif
Soweit isses schon! ph34r.gif

Dabei fällt mir noch ein:
wer hat die für die Kupplungsbetätigung gedachten Dichtungs - Gummischeiben (gekauft bei Dumcke) schon mal zerstörungsfrei montiert? Ich möchte denjenigen für den Friedensnobelpreis vorschlagen. Mit Kondomen habe ich ja schon Erfahrungen, aber das Gefriemel hat mir gestern echt gereicht! mad.gif
Und dann kostet das Zeug einen Haufen Schmott...

Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 12.03.2008, 15:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Hi Hendrik,

schräg aufschneiden und dann drüberziehen... Was man mit Kondomen halt nicht machen sollte ;-)

Ist selbst bei den originalen Ringen so...
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 12.03.2008, 15:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Aaber ich habe gestern (unter 2 Zeugen) den originalen Ring im geschlossenen Zustand vorgefunden... hmm.gif
Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 12.03.2008, 15:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Interessant... hmm.gif

Habe meinen Motor nämlich zerlegt vor mir liegen und habe an meinem Kupplungsausrückstück (wenn's denn so heißt) einen schräg angeschnittenen Ring gefunden, der auch sehr original aussieht. Der mit der Doppellippe...

Gruß
Daniel
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 12.03.2008, 16:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Original waren die geschlossen montiert. Bei Werkstattbesuchen wurden die propylaktisch getauscht und die haben sie aufgeschnitten.
Taugt denn das Ding von Dumcke was? Das Teil von D****l ist Mist.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 12.03.2008, 16:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Wieder was gelernt ;-)
Weil - mein Motor wurde noch nie geöffnet; deshalb wäre ich nicht darauf gekommen, dass der Ring schon einmal gewechselt wurde...

Dafür plumpste mir die KW entgegen, so untermaßig sind die Lagersitze... Die Lager hatten mittlerweile (oder schon original???) Wurfpassung.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter