Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Reparatur alter Satteldecken, Wie kann ich mir selbst helfen?
der Lehmann
Geschrieben am: 19.03.2008, 18:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Viele der alten Satteldecken sterben, da überwiegend die Nähte den Lauf der Jahre nicht überstanden haben. Selten ist direkt das Leder hinüber. In diesen Fällen lohnt sich es, die Nähte von Hand nachzunähen. Das hat den Vorteil, dass mit der Nadel wieder die alten Löcher Verwendung finden können. Mit einer Nähmaschine wird oft das marode Leder vollkommen demoliert. In diesem Zustand beginnt man dann mit seinem Werk:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Nico241090
Geschrieben am: 19.03.2008, 19:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4950
Mitgliedsnummer.: 1115
Mitglied seit: 20.02.2008



Nimmst da ganz normalen Garn oder etwas speziells reißfesteres?


--------------------
Nicht jeder, der die Bretter, die die Welt bedeuten betritt, merkt, dass er auf dem Holzweg ist.

Besucht auch mal meine Website: http://ddr-zweirad.de.tl/Home.htm
PME-MailWebseiteICQ
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 19.03.2008, 19:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Was braucht ihr für die Reparatur:
1. eine Sattlerahle zum Vorstechen der Löcher
2. zwei Sattlernadeln ohne scharfe Spitze
3. kräftiges Sattlergarn
4. Bienenwachs
5. Schere
6. Zange zum Fassen der Nadel bei dicken Stellen
7. je nach Können 3 bis 4 Stunden Zeit

Zunächst müssen alle alten Garnreste entfernt werden. Sollten die oberen Nähte (wie auf dem ersten Foto) auch noch hinüber sein, so sind diese mit einer kräftigen Haushaltnähmaschine nähbar, da dort ja nur zwei Kunstlederschichten zu nähen sind.

Ich beginne dann mit der Naht immer vorn und nähe die rechte und dann die linke Naht bis zum hinteren Ende. Dann die Decknaht und die untere Kante des hinteren Lederstreifens. Zum Schluss kommt der schwierigste Teil der hinteren Naht. Hier die Reihenfolge:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 19.03.2008, 19:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Die Naht wird mit dem doppelten Sattlerstich, also gegenläufig mit zwei Nadeln ausgeführt. Dabei ist darauf zu achten, dass beim Durchstechen nicht der Faden, welcher schon durchgezogen ist, verletzt wird.
Je Naht braucht man etwa 1,5 m Faden, welcher vor dem Nähen 5 bis 6 mal in gesamter Länge durch einen Klumpen Bienenwachs gezogen wird. Dadurch verdichtet sich der Faden, wird geschmeidig und rutscht besser durch die vorgestochenen Löcher.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 19.03.2008, 19:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hier beginnt das Werk. Jeweils von vorn nach hinten.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 19.03.2008, 19:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hier die fertige Naht an der Unterkante des hinteren Kunstlederstreifens:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 19.03.2008, 19:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Wer die Fingerspitzen noch spürt, hat mit etwas Geschick nach einiger Zeit dieses Ergebnis, besser als jede neue Nachfertigung.

Diese Arbeit hat auch noch den großen Vorteil, dass diese auch in der guten Stube ausgeführt werden kann. Dadurch ist die Nähe zu Frau, Freundin, Mama oder wem auch immer gegeben.

Viele Grüße und viel Spaß,

Jürgen

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
piotr
Geschrieben am: 19.03.2008, 20:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1593
Mitgliedsnummer.: 420
Mitglied seit: 01.01.2007



Jürgen! Gute Arbeit! thumbsup.gif


--------------------
Grüsse piotr









Auf zwei Rädern bleibt man jung!
Ab 50 wird man nicht älter, sondern reifer!
Bergab nimmt mein Moped jede Steigung.
PME-Mail
Top
metal-star
  Geschrieben am: 23.03.2008, 19:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2117
Mitgliedsnummer.: 572
Mitglied seit: 20.04.2007



QUOTE (piotr @ 19. Mar 2008, 20:35)
Jürgen! Gute Arbeit! thumbsup.gif

Dem muss ich mich anschließen! Großartige Arbeit!

Mein Sattel ist auch noch relativ ok, aber die Nähte sind aufgeplatzt... sad.gif

Jürgen, würdest du sowas vllt. für mich wiederholen? unsure.gif Alleine bekomme ich das nie und nimmer hin, da bin und bleib ich realistisch (nicht pessimistisch). Außerdem habe ich die nötigen Werkzeuge und Materialien nicht da und extra für den Sattel... _uhm.gif

Liebe Grüße
Max

PS: Ich muss zugeben, so richtig ok ist er nicht mehr, aber immer hin würde er dadurch aufgewertet werden...

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMWebseite
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 24.03.2008, 11:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Irgendwo habe ich das schon mal gesagt:
Für die untalentierten Näher in der Lausitz kann ich den Herrn W. Schlemmer aus Bautzen nur empfehlen. Ich habe meinen halben Sattel dort wieder zusammennähen lassen und 4,60€ bezahlt...


Viele Grüße
Konsti
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 24.03.2008, 11:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Holt euch die Materialien von Mutti und setzt euch mal ein Stündchen hin. Lernt was dabei und spart Geld. thumbsup.gif

Jürgen, sehr gut erklärt. thumbsup.gif
PM
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 24.03.2008, 20:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



Wenn noch einer Leder braucht, da könnte ich mit helfen. Hab vom letzten noch einiges liegen. Zweifarbig hell und dunkel braun. wink.gif

Gruß Mathias


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 24.03.2008, 21:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Also meiner Sah genauso aus wie Max seiner, jedenfalls Farblich. Also die Letzten waren nur noch beige. wink.gif

Hab auch mal nen Bild von meinem, hat 50€ gekostet. Aber da ging am Preis echt nichtsmehr. War sogar -16%. Dafür ist die Qualität top. Saubere arbeit, alles dran, einfach spitze!

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Toni
Geschrieben am: 24.03.2008, 21:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Ist ne blöde perspektive, normalerweise sieht man die Wellen vom Gestell nicht so. Da ist aber die Originale Rosshaarschicht drunter.

Und der neue...
An den will ich mich mal dran wagen, wenns nichts wird kann ich den immernoch machen lassen.

Ich hab mal geguckt, 10er Packung Nadeln kostet bei ebay 5€ mit Versand, geht doch. Ist ne Anschaffung fürs leben, die viel Geld spart wink.gif
Wegen dem Faden will ich mal zum Schuster, Bienenwachs dürftes im Bastelladen geben. biggrin.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Toni
Geschrieben am: 24.03.2008, 21:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Und falls nichtsmehr hilft.. biggrin.gif Müsste das Ding nur mal Reinigen, hab ich mal so wies ist geschenkt gekriegt (ehem Simsonmitarbeiter, wo ich den Spatz her hatte)
(nur aufgelegt, wird normalerweise noch festgemacht)


Ach Jürgen.. Bei mir ist ja auch die Naht zwischen den Einzelteilen offen. Kann man das auch auf die art machen? Oder muss das mit nem anderen Faden genäht werden? Oma will ihre Veritas nicht versauen, die hat sowieso schon probleme mit etwas dickeren Materialien. dry.gif

Bearbeitet von Toni am 24.03.2008, 22:07

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter