Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Vergaser einstellen, Vergaser am SR 50 einstellen
finnah
Geschrieben am: 20.03.2008, 19:01
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



Hallo Leute.

Ich habe ein Problem. Und zwar muss ich meinen Vergaser neu einstellen. Es ist kein Bing-Vergaser. Also denke ich, dass es der Originalvergaser ist, zumal er dem hier im Forum geposteten Lehrvideo, sehr sehr ähnlich, nahezu gleich aussieht.

Meines Wissens sind dort 3 Einstell"Schrauben". Einmal die kleine, sehr tief sitzende direkt an der Verbindung zum Zylinder, dann eine große Schraube, die durch eine Feder fixiert wird, nahe des Gaszuges und zu guter letzt der Choke, der sich ja durch ein großes rundes Teil weiter rein, bzw rausdrehen lässt.

Wofür der CHoke da ist, ist klar, aber was regelt man genau mit den anderen beiden Schrauben? Hab ich das richtig Verstanden, dass die kleine Schraube das Standgas regelt und die große mit der Feder das Spritt-Luft-Verhältnis??

Gibt es irgendwelche Verfahren, wie man beim Einstellen am Besten vorgehen kann??


mfg finnah


--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
Hille
Geschrieben am: 21.03.2008, 20:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Also Choke so einstellen, daß der Schieber richtig schließt, d.h. bei geschlossenem Vergaser muß der Bowdenzug ein ganz wenig Spiuel haben.

Beim Umluftvergaser ist eigentlich nur eine Schraube mit Feder sichtbar. Die ist für s Standgas. Die Leerlaufluftschraube ist verblombt und nicht sichtbar. Sie sitzt seitlich. Schaue aber erst mal nach, wie deine genaue Vergaserbezeichnung lautet.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Sr50-EIC
Geschrieben am: 23.03.2008, 13:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 72
Mitgliedsnummer.: 949
Mitglied seit: 01.12.2007



Welchen vergaser hast du denn?
PM
Top
Schwalbenfreak
Geschrieben am: 23.03.2008, 17:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 524
Mitgliedsnummer.: 149
Mitglied seit: 17.10.2005



wohl nen 16N3- irgendwas.
aber was nach der 3 kommt is ja unrelevant.

luftschraube wie halt immer 2,5 umdrehungen raus.



--------------------
Wer später bremst fährt länger schnell!!!
Wer früher stirbt ist länger tot!!!
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 25.03.2008, 08:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



QUOTE (Schwalbenfreak @ 23. Mar 2008, 17:06)
luftschraube wie halt immer 2,5 umdrehungen raus.

Das ist eine Grundeinstellung, die aber eher auf den 16N1 Vergaser zutrifft. Bei den Umluftvergasern erfolgt die Einstellung durch entfernen der Plombe. Aber warum willst du eigentlich deinen Vergaser neu einstellen?


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
finnah
Geschrieben am: 27.03.2008, 18:10
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



Genau. Der Vergaser ist nen 16N3-2.
Warum ich den neu einstellen will? Weil der vollkommen verstellt wurde. Beim Ankicken brauch ich selten Choke. Meist geht er so von alleine an, jedoch nicht lange. Ich muss immer mit den Gas rumspielen, da er sonst schnell wieder ausgeht. Auch wenn er warm ist. Denke also, dass das Standgas noch nen bissl niedrig ist.
Zudem wollte ich als Neueinsteiger mal wissen wie sowas geht. Man findet immer nur Anleitungen zu Bingvergasern und kaum was zu den alten.


OK. Kleine Zusammenfassung. Die kleine Schraube, die eigentlich verblomt sein sollte, 2,5 Umdrehungen rausdrehen, der Choke muss komplett geschlossen sein und der Chokehebel ein klein wenig spiel haben.

Die kleine, eigentlich verblomte Schraube ist also die Schraube für die Luftzufuhr, und die größere mit der Feder, die war fürs Standgas.

Gibs sonst noch irgendwelche Tips oder Hilfen, an denen man sich halten kann??

mfg finnah


--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
Hille
Geschrieben am: 29.03.2008, 08:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Also das mit dem Standgas muß nicht unbedingt was mit dem Vergaser zu tun haben. Wenn das Standgas nicht mehr gehalten wird, bzw. sich ständig ändert, liegt das meistens an verschlissenen Simmerringen. Da kannst aber ruhig mal das Standgas erhöhen. Ich würde dir nicht empfehlen, an der verblombten Leerlaufluftschraube zu drehen, sonst verstellst du 100% erst recht den Vergaser. Die 2,5 Umdrehungen sind nur ein Grundmaß, mehr nicht. Hier im Forum wurde schonmal genau erklärt, wie der Vergaser einzustellen ist. Weißt du eigentlich, wofür der Choke da ist?

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
finnah
Geschrieben am: 29.03.2008, 15:23
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



Hi. Sicher weiß ich wofür der Choke da ist.
Der Simmerring dürfte eigentlich nicht der Grund sein. Ich habe zwar keine Ahnung wie lange die Dinger halten, aber ich denke mehr 2 Jahre sollten es doch sein, da er bereits vor ca. 2 Jahren gewechselt wurde. Allerdings nicht von mir.

Bevor ich diesen Thread erstellt habe, habe ich natürlich die Boardsuche bemüht, aber ohne Erfolg. Oder ich bin einfach zu blöde. Wenn das hier schon einmal besprochen wurde, dann bitte ich um einen Link, oder einen anderen Verweis auf die Stelle.

mfg finnah


--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
Hille
Geschrieben am: 30.03.2008, 21:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Ostbiker hatte da mal ne ausführliche Beschreibung geliefert. Im Moment finde ich die aber auch nicht _uhm.gif . Aber erhöhe doch einfach mal das Standgas, indem du die Leerlaufschraube etwas rausdrehst.

Das Alter der Simmerringe ist nicht entscheidend, sondern die Laufleistung. Wurden schwarze Simmerringe verbaut, kannste davon ausgehen, das die nach 3000km undicht sind. Da merkst du, wenn sich dein Standgas ständig von alleine verändert. Das muß aber bei dir nicht sein.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
finnah
Geschrieben am: 03.04.2008, 14:16
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



So. Ich habe nun die Anleitung von Langtuning gefunden und benutzt. Die sagt, man solle etwas Gas geben und das halten. Dabei dreht man die Leerlaufluftschraube langsam immer weiter raus. Es erhöht sich dadurch die Motordrehzahl bis zu einem Punkt, wo sie wieder abnimmt. An diesem Punkt dreht man die Leerlaufluftschraube um ca 1 Umdrehung zurück.

Anschließend habe ich meine Leerlaufschraube soweit zugedreht, dass der Motor gerade eben im warmen Zustand nicht ausgeht. Er stottert allerdings nicht oder so, sondern läuft schon wohl rund.

Den Choke habe ich wie bereits oben angesprochen eingestellt.

Meine Simson läuft nun wunderbar. Hält ihr Standgas im warmen Zustand stabil und geht nicht aus. Beim ersten Kick springt sie an und beim Gasgeben ist das Gas sofort da.

Was haltet ihr von der Anleitung? Habe schon viele Widersprüche beim Thema Simson gehört. Nun würde ich gerne eure Meinung hören.

mfg finnah


--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
Schwalbenfreak
Geschrieben am: 03.04.2008, 17:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 524
Mitgliedsnummer.: 149
Mitglied seit: 17.10.2005



wenn se läuft is es doch gut.
lass es einfach so und sei glücklich und zufrieden biggrin.gif


--------------------
Wer später bremst fährt länger schnell!!!
Wer früher stirbt ist länger tot!!!
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter