Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Probleme bei Probefahrt
laika
Geschrieben am: 03.05.2008, 19:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 101
Mitgliedsnummer.: 898
Mitglied seit: 26.10.2007



Hallo Gemeinde!
Habe heute eine Probefahrt (50km) gemacht.
Beschreibung: Sprang schwer an lief dann aber gut. Sowie ich an einer Kreuzung oder Kurve Gas wegnehmen mußte ging er aus und sprang auch schlecht an.
Fazit: Bei Vollgas läuft er bei Gaswegnahme geht er aus- was kann das sein??
Funke ist da , Sprit läuft - hat jemand eine Idee??
Grüße - Joachim
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 03.05.2008, 19:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Hallo Joachim,
Wie sieht die Kerze aus? So wie es klingt, könnte es sein, dass er im Teillastbereich zu mager läuft.
Ist der Motor sonst in Ordnung?
Wenn er schlecht anspringt, musst du dann Vollgas geben und er kommt dann schwer oder geht es mit weniger Gas?

Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
kiwi1702
Geschrieben am: 03.05.2008, 19:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 298
Mitgliedsnummer.: 554
Mitglied seit: 10.04.2007



Hallo,

Meiner Meinung nach handelt es sich um ein Spritproblem im Teillastbereich, irgendwie kommt irgendwo zu wenig Benzin an.

Zu allererst würd ich die Leerlaufbegrenzungsschraube weiter rein drehen, um dann nochmal das "Anwerfverhalten" auszutesten und ob er beim Gas reduzieren noch ausgeht.

Ist dies immer noch der Fall, würd ich mal im Vergaser schauen, ob die Teillastnadel richtig hängt. Diese muss in der 3. Kerbe hängen.
Sollte dies der Fall sein, probiers dann doch mal, dass du sie höher hängst.

Gruß Lars
PME-Mail
Top
laika
Geschrieben am: 03.05.2008, 20:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 101
Mitgliedsnummer.: 898
Mitglied seit: 26.10.2007



Hallo!
Beim antreten gebe ich mehr oder weniger Vollgas. Der Motor wurde überholt- neue Lager,neue Simmeringe, geschliffener Zylinder und Kolben.
Wenn er nach dem antreten im Leerlauf läuft dreht er meines erachtens eher zu hoch.
Teillastnadel hängt in der dritten Kerbe.
Ich habe noch das schwache Gefühl das wenn ich mit Licht fahre sich das Problem noch verstärkt. Das ist aber nur so ein Gefühl von mir.
Gruß - Joachim
PME-Mail
Top
kiwi1702
Geschrieben am: 03.05.2008, 20:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 298
Mitgliedsnummer.: 554
Mitglied seit: 10.04.2007



Hallo Joachim

Das ist nicht nur ein schwaches Gefühl von dir, sondern das ist physikalisch logisch...

Wenn du mit Licht fährst, benötigst du mehr Energie.
Dafür müsstest du Masse in benannte Energie umwandeln, also Sprit verbrennen, da du fürs Licht ja keine Batterie hast.
Wenn an Sprit aber sowieso schon zu wenig ankommt, kann nicht noch mehr Energie freigesetzt werden, als so schon knapp ist, wodurch eben dein Problem deutlicher wird.

Wenn du sagst, dass er im Leerlauf zu hoch dreht, solltest du mal sicherstellen, dass dein Vergaser dicht ist. Könnte sein das dort Luft gezogen wird...
Und ebenso würd ich doch mal die Teillastnadel höher hängen...

Gruß Lars
PME-Mail
Top
Sven
Geschrieben am: 04.05.2008, 09:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Zitat (laika @ 3. May 2008, 21:26)
Wenn er nach dem antreten im Leerlauf läuft dreht er meines  erachtens eher zu hoch.

Das ist bei mir nicht anders, gibt sich aber nach kurzer Fahrzeit, sobald der Motor warm ist. Liegt an einem zu mageren Gemisch in der Startphase, in der der Sprit noch nicht optimal "vergast" wird, deshalb ja auch die Kaltstarteinrichtung. Wenn sich bei dir nach dem Anfahren der Leerlauf auch wieder normalisiert, wirds wohl nicht an Falschluft liegen. Ich würde mir ebenfalls mal das Kerzengesicht anschauen. Kann natürlich auch an einem zu fetten Gemisch im Teillastbereich / Leerlauf liegen. Die Kerze sollte dir da mehr zeigen können.

Gruß Sven
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 04.05.2008, 17:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Joachim, mal ganz kurz: Wenn es der Motor ist, den ich noch im Kopf habe laugh.gif , so ist der brandneu. Der will eigentlich nicht laufen und er will eigentlich auch immer ausgehn.

Das sieht nach 500 km`s gaaanz anders aus... biggrin.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Sven
Geschrieben am: 05.05.2008, 09:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Zitat (NorbertE @ 4. May 2008, 18:16)
Der will eigentlich nicht laufen und er will eigentlich auch immer ausgehn.


Ist das die Regel, Norbert ? Der Motor, den ich gerade einfahre, läuft von Anfang an besser, als alle Gebrauchten, die ich vorher eingebaut hatte (und die liefen auch nicht schlecht). Allerdings ist die KW ne Gute bereits Gelaufene. Lediglich Lager und Zylinder / Kolben sind neu. Liefert eine neue KW am Anfang beim Einfahren so einen großen Widerstand, dass der Motor im Leerlauf ausgeht ?

Gruß Sven
PME-Mail
Top
Sven
Geschrieben am: 05.05.2008, 09:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Die Sache mit den Einfahrdüsen habe ich auch schon gelesen. In der Tat fahre ich fett mit einer 60iger HD ein und das scheint sich ja momentan auch eher positiv auf die Fahreigenschaften auszuwirken.
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 05.05.2008, 09:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Bei diesen kleinen Maschinchen ist jeder Motor anders. Das ist so meine Erfahrung (und nicht nur meine). Einer läuft mit einer 60er HD ganz prima, den Nächsten ersäuft man damit.
Beim Einfahren ist es normal, dass auf den ersten 50 km das Ding eigentlich nicht so recht will. Springt schlecht an, geht im Standgas aus, eine richtige Standgaseinstellung ist nicht zu finden und lauter solche Sachen. So ab 100 km bessert sich das und ab 250 merkt man eine Leistungssteigerung. Ich geh immer davon aus, so ab 500 km ist der Motor dann fertig eingefahren.

Und Sven, es ist nicht die KW, die Widerstand erzeugt, es sind Kolben/Zylinder, die sich erst an einander gewöhnen müssen.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 05.05.2008, 18:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



Hallo liebe 2Takt Gemeinde

da ich auch heut zur 1. Probefahrt nach ca. 15 Jahren aufgebrochen bin, hier mein Problemchen.....

Nummernschild dran, Bezin in Tank und los. Mein SR ist ca. 10 km ganz tapfer gelaufen aber an den Bergen tat er sich echt schwer (ich habe schon Angst vor Bad Harzburg).
Aber dann war totenstille. Hatte ne flammneue Isolator 260 drin die war dann nach 10 km schrott kein Funken mehr. Ersatz Kerze rein neue Runde, nach 15 Km das selbe Prolem.

Hatte jemand von Euch schon mal Problemen mit neuen Zündkerzen.
Ich gehe mal davon aus das die Isolator kerzen die es heute gibt, nicht mit den Kerzen vor 20 Jahren gemeinsam haben, oder ???

Zündzeitpunkt hatte ich genau eingestellt, und der Unterbrecher sieht auch noch gut aus.

anbei ein Bild vor dem unfreiwilligen Kerzenwechsel


Gruß Mathias


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
kiwi1702
Geschrieben am: 05.05.2008, 18:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 298
Mitgliedsnummer.: 554
Mitglied seit: 10.04.2007



Hallo,

@ Mathias:
Also ich hab auch ne 260er Kerze und bislang hatte ich keine Probleme.
Hast du es schon mit ner Zündkerze mit nem niedrigerem Wärmewert versucht?
Wie sehen die Kerzen aus, wenn du sie rausmachst?

@Joachim: Wie sehen die Entwicklungen bei deinem Moped aus?

Gruß Lars

PME-Mail
Top
laika
Geschrieben am: 05.05.2008, 18:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 101
Mitgliedsnummer.: 898
Mitglied seit: 26.10.2007



Hallo!
Zuerst zu Norbert :Es ist nicht der Motor (von Fuchs ) den Du im Kopf hast.Diesen Motor habe ich selber nach der Anleitung aus dem forum überholt.
Gestern habe ich dann den Unterbrecherabstand kontrolliert .Er hatte am OT 0,45mm und lies sich nicht auf 0,4mm einstellen. Also ich neuen Unterbrecher eingebaut bei dem ich gerade so auf das richtige Maß gekommen bin. Dann Zündung ganz genau mit Messuhr eingestellt.Weiterhin Zündkabel und Kerzenstecker (ohne Funkentstörung )eingebaut. Zu guter letzt noch das Magnetschwungrad erneuert da sich beim abziehen der Abzieher aus dem Gewinde gezogen hat.Zusammengebaut einmal angetreten und er lief. Leerlaufschraube etwas zurückgedreht und er lief ganz ruhig und gleichmäßig.
Der Vergaser müßte also gestimmt haben. An welchen der erneuerten Teile es nun gelegen haben könnte weiss ich nun wieder nicht weil ich keine Lust hatte nach jedem ausgewechseltem Teil alles wieder zusammenzubauen und zu probieren.Hatte auch keine Zeit mehr eine Probefahrt zu machen werde es aber am Wochenende nachholen und Euch berichten.
Danke für Eure Tipps - Joachim
PME-Mail
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 05.05.2008, 20:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



Hallo,

@ Lars

hatte die guten Isolator 260 drin. Habe vorhin nochmal ne kleine Tour gemacht mit ner alten 240 Kerze. Das Resultat war zwar beser doch in keinster Weise zufrieden stellend. Am Berg ruckelt der kleine ESSER unter Vollast oder macht fast ganz schlapp. Die Kerze ist hellbraun niht verölt und nicht verußt, ich würd mal sagen in Folge der steilen Bergen optimal.

Na und hier im Harz ist das ja mit den Bergen nicht so einfach...... cry.gif
Oder sollte es daran liegen das ich vor ca 20 Jahren 30 Kilo weniger auf den Rippen hatten (da war ich auch noch in den besten Teenie Tagen)

@ alle

Habt ih schon mal andere Kerzen ausprobiert, außer die Isolator(Beru) ???

Hatte mal gelesen das Norbert so High End NGK Kerzen verwendet, aber kann mir nicht vorstellen das es daran liegen soll, zumal zu KONSUM Zeiten die Dinger auch tadellos mit Isolator Kerzen liefen.Habe noch den Kondensator in Verdacht, aber da muss ich erst einmal ein besorgen, oder passt auch der von der S51 ?

Gruß Mathias


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
Sven
Geschrieben am: 06.05.2008, 06:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Wieso ist denn deine Kerze nach 10 km Schrott, wenn sie vom Kerzengesicht her gut aussieht _uhm.gif ? Hier werden Einige mit ner 260 er Isolator (mich eingeschlossen) ohne Probleme fahren, auch wenn der Wärmewert eigentlich etwas zu hoch ist.

Dein Problem scheint woanders zu liegen. Am Vergaser hängts wohl zur Abwechslung mal nicht, wenn du die ersten 10 km ohne Probleme fährst.

Da du bei warmen Motor Aussetzer und plötzlich keinen Zündfunken hast, fällt mir mal wieder spontan die Zündspule als Fehlerquelle ein.

Gruß Sven
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter