Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Kleine Dichtungen fürn Vergaser, Material
fahrfisch
Geschrieben am: 08.05.2008, 12:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Ich habe mir letztens mal Gedanken gemacht, ob man die kleinen Dichtungen, die unter die Düsen kommen (Hauptdüsenhaltekörper oder so) und alle weiteren Schraubverbindungen am Vergaser aus normaler, handelsüblicher Pappe machen könnte, wenn man die Fiberdichtungen nicht bekommt.

Ich hab mir ja früher viel so Sachen selber gebastelt, aber am Vergaser hab ich immer die alten genommen. Geht jetzt aber langsam nicht mehr.

Also, Tipps?

Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
drehmoment
Geschrieben am: 08.05.2008, 12:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6784
Mitgliedsnummer.: 141
Mitglied seit: 03.10.2005



Moin Hendrik,

meines Wissens bekommt man doch aus dem KFZ-Bereich alle möglichen Dichtpapiere und -pappen in verschiedensten Stärken in DIN A 4 Größe (Autozubehör).

Den Rest besorgst Du selbst mit zwei unterschiedlich großen angeschärftem Locheisen (Innen- und Außenrand), einem Hammer und nem Stück Holz zum Unterlegen.

Bernd
PM
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 08.05.2008, 13:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Also doch, war ich früher doch schon schlau rolleyes.gif
Mail gekriegt?


Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
drehmoment
Geschrieben am: 08.05.2008, 13:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6784
Mitgliedsnummer.: 141
Mitglied seit: 03.10.2005



... heute leider noch nichts eingetroffen...! sad.gif

Bernd
PM
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 08.05.2008, 18:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7321
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Bernd,

ich glaube nicht, dass das mit den Locheisen was Richtiges wird. Die Breite des Dichtungsringes ist zu schmal und das Material zu dick, um das noch ordentlich auszustanzen.

@ Hendrik
Auf Teilemärten stehen öfters Händler, welche verschiedene Dichtungen so im Set anbieten. Da habe ich auch schon die passenden Cu-Dichtungen für die deckelschrauben am Kupplungsdeckel bekommen.

Die nächste Möglickeit ist der Baumarkt. In der Wasserleitungsecke gibt es auch eine Menge Fiberdichtungen. Die haben zwar alle Zollmaß, mit etwas Toleranz lassen sich aber auch diese gut verwenden. Schwierig wird es nur mit den kleinen Dichtungen z.B. für das Schwimmernadelventil.

Viele Grüße, Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 08.05.2008, 22:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Also ich hab mal Vergaserdichtsätze ausgestanzt, geht wunderbar. Hab dafür richtiges Dichtpapier gekriegt. thumbsup.gif


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
foppi
Geschrieben am: 12.05.2008, 18:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1190
Mitgliedsnummer.: 1129
Mitglied seit: 26.02.2008



Ich nehm immer die Fiberdichtungen aus der Sanitärabteilung im Baumarkt - mit dem Dremel sind die einwandfrei zu bearbeiten.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter