Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Trommelbremse auf?
finnah
Geschrieben am: 21.05.2008, 12:55
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



Morgen,

ich habe bei meiner SR50 folgendes Problem. Und zwar, wenn ich die Hinterradbremse stärker betätige, gehen die Bremsbacken nicht vollständig zurück und schleifen somit immer ein wenig. Ein Blick in's innere der Trommelbremse zeigte, dass der kleine Spreizklotz schon bei unbetätigter Bremse um fast 45° gedreht steht, also als wäre die Bremse gezogen. In dieser Stellung berühren die Bremsklötze aber die Nabe nicht. Irgendwas muss ja nun ausgetauscht werden, weil ganz original ist das bestimmt nicht. Nun meine Frage: Wie dick sind normalerweise neue Bremsklötze, bzw ab welcher dickte sollte man die alten austauschen. Ich frage mich das, weil ich nicht genau weiß, ob nun die Bremsklötze oder die Nabe ausgetauscht werden muss.


mfg finnah


--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 21.05.2008, 13:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Hallo Finnah,
für die Bremsklötze gibt es Zwischenlegbleche bis 2mm Stärke, die kommen zwischen Bremsnocken und Bremsklötze. Wenn also noch ein bisschen Belag drauf ist, besorg dir die.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 21.05.2008, 22:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Die Bleche kann man sich auch selber machen.
Stärken: 1mm 1,5mm 2mm

Ab 1981 sind allerdings 1mm starke Bleche an den Backen dran, die gegen die 2mm dicken zu tauschen sind, wenn ein Backendurchmesser von 123,6mm erreicht ist. Danach kann man nochmal rund 8-10.000km fahren.

Wenn du zwischenlagen nimmst, musst du aufpassen, dass der Durchmesser nicht größer als 124,6mm wird!

Auszutauschen sind die Backen, wenn noch 1,5mm Belag drauf sind. Dann aber nicht wegwerfen, sondern neu gelegen lassen. Kommt biliger als neue.

TIP: Beläge anschleifen, wenn du die draußen hast. Also die Kanten anschrägen, dann kannst du gefühlvoller bremsen, es quitscht nicht und die Bremse geht auch besser. Obs am Moped so ein riesen Unterschied ist, weiß ich nicht (meine Schwalbe hat vorher hinten fast garnicht gebremst, weils verölt war), aber am Trabant merke ich das.
Am SR2 hab ich das auch so gemacht, da musste dich beim Bremsen gut festhalten biggrin.gif


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter