Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR 2E zieht nicht unter Vollast
Wayne
Geschrieben am: 06.06.2008, 14:11
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 1300
Mitglied seit: 06.06.2008



Tach erstmal.
Bin neu hier. Daher einige Infos: Mein Vater (Rentner) hat mir einen SR2 fertig gemacht. Dabei wurden alle Teile neu lackiert und die üblichen Spielchen.
Motor und Getriebe hat er nicht gemacht, da die funktionierten.

Bei meiner Jungfernfahrt war es plötzlich so, dass er unter Last (immerhin 80kg) nicht mehr zog. Anfangs bin ich normal los gefahren und alles war okay.
Ich kann bei eingelegtem Gang und Füße runter den Essi auf der Stelle halten.

Was hab ich bisher kontrolliert:
Kupplung nachgestellt
Ölstand kontrolliert (ca. 300ml)
Kupplung auseinandergenommen
Halbmond Polrad überprüft
Zündung nachgestellt

Kerze sieht übrigens schwarz aus.
Hat jemand einen Rat? Was kann ich noch überprüfen? Kann der Motor am Ende sein?
Im Leerlauf funktioniert alles super, springt auf Schlag an, läuft stabil über den gesamten Drehzahlbereich, nur Last verträgt der Essi nicht.

Besten Dank
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 07.06.2008, 00:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Hallo!
Na dann ist entweder deine Kupplung tot, die Scheibenfeder an der Kurbelwelle links abgeschert oder die Scheibenfeder der Abtriebswelle kaputt. (aufpassen, da ist ne Mutter mit Linksgewinde drauf wink.gif )

Wenn der Motor am Ende wär, dann würde er ausgehen, wenn du so eine aktion machst wink.gif Dein Problem liegt eindeutig zwischen Kupplung und Kette...


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Wayne
Geschrieben am: 07.06.2008, 10:35
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 1300
Mitglied seit: 06.06.2008



Danke,

hat jemand Fotos oder kann man im Netz irgendwo die Explosionszeichnungen sehen, auf denen man beide Scheibenfedern erkennen kann?
Ich muß gestehe, ich weiß nicht, wo sie sitzen.

Gruß
Wayne
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 07.06.2008, 10:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Hallo,
um die Scheibenfeder Abtriebswelle zu untersuchen nimmst du den E-Deckel ab, schraubst die Mutter vom Ritzel, ziehst dieses ab und guckst ob der Keil in der Nut steckt (>Foto) (muss natürlich drüber gucken) im Zweifelsfall tauschen. Bei mir fehlt das teil.

Um die Scheibenfeder vom Primärritzel zu untersuchen nimmst du den Kupplungsdeckel ab (Achtung ÖL biggrin.gif ) schraubst die Mutter ab, ziehst das Ritzel runter und guckst eben ob die Scheibenfeder noch an Ort und Stelle ist.

Ich hoffe mal, dass ich nichts durcheinander gebracht habe rolleyes.gif .

Stefan

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PM
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.06.2008, 12:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Zitat (Wayne @ 6. Jun 2008, 15:11)
Ich kann bei eingelegtem Gang und Füße runter den Essi auf der Stelle halten.


Mit der Aussage komm ich nicht ganz klar: Geht dabei der Motor in der Drehzahl runter oder fährt es nur nicht los?


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Wayne
Geschrieben am: 07.06.2008, 13:28
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 1300
Mitglied seit: 06.06.2008



Die Drehzahl geht immer weiter runter. Letztendlich würg ich den Essi ab. Vergleichbar mit dem Losfahren gegen eine Wand.

Gruß
Wayne
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.06.2008, 14:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



dann, mein Freund, hat es nichts mit weggescherten Passfedern oder der Kupplung zu tun. Dann scheint entweder Dein Motor absolut hinüber oder mit Sprit und/oder Zündung haut was nicht hin.

Versuch mal loszufahren (bissel mit den Beinen nachhelfen) und dann schaust Du mal während der Fahrt. Schaffst Dus auf den 2.Gang? Wie sieht es an einem Berg aus?

So ein jahrelang gestandener Motor will auch wieder laufen lernen biggrin.gif Wie sieht der Auspuff innen aus?


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Wayne
Geschrieben am: 07.06.2008, 15:50
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 1300
Mitglied seit: 06.06.2008



Na ja, laufen lernen ist ja okay. Ich bin aber auf der Junfernfahrt ca. 12 km gut gefahren. Alles hat funktioniert. Plötzlich wurde der Essi immer langsamer. Ich konnte mich nur dadurch nach Hause retten, dass ich immer mal wieder zusätzlich Tretaktionen eingeflochten habe.
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.06.2008, 17:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Dann ist es was Anderes! Du schriebst ja auch: Kerze schwarz. Ich würde nun an Deiner Stelle
1. den Vergaser reinigen und auf Standard einstellen.
2. die Zündung korrekt einstellen
3. neu 260er Kerze

Probieren. Wenn es immer noch nicht will, würde ich als Nächstes den Simmerring rechte Seite KW wechseln (Falschluft). Das ist fix getan und kostet nicht die Welt.

Berichte mal weiter, den kriegen wir zum laufen biggrin.gif Wenn Du Fragen hast...kein Problem.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 07.06.2008, 17:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Aber, dass der Auspuff zu ist kann immer noch sein. Wenn sich ein Stück Ölkohle aus dem Krümmer löst und dann die Tüte zusetzt, wird er auch langsamer.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
EckiBock
Geschrieben am: 07.06.2008, 19:38
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 1201
Mitglied seit: 25.03.2008



Hallo Wayne
Wie sieht dein Tank von Innen aus,viel Rost? Schraub mal dein Benzinhahn ab und schau mal ob das Sieb und die Öffnungen sauber sind.Hatte das Problem auch mal mit einen anderen Mopped.Da war der Benzinhahn verdreckt.


--------------------
Man muss die Zukunft abwarten und die Gegenwart genießen oder ertragen.
PME-MailICQ
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 07.06.2008, 20:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



oder das Belüftungsloch im Tankdeckel ist zu und es bildet sich im Tank ein Unterdruck, sodass kein Sprit mehr nachläuft. Zisscht es beim Tankdeckel öffnen nach einer etwas längeren Strecke.
Beschreibe mal die Symptome so detailliert wie nur möglich, umso besser funktioniert die Ferndiagnose. thumbsup.gif


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
Toni
Geschrieben am: 07.06.2008, 23:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Achsoo.... hab ich anders verstanden.

Also wenn tankdeckel oder sprithahn zu sind, dann verbraucht er den sprit ja schneller, als dass er nachlaufen kann. Also Motor aus, warten, motor läuft dann wieder prima, kurz danach geht er wieder aus. Hier spricht einer aus (trabant)erFAHRung laugh.gif

Und dass der Motor ausgeht, wenn man beim anfahren beide beine dagegenstemmt ist doch normal dry.gif

Schraib mal deutlicher, jeder versteht hier was anderes blink.gif


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Wayne
Geschrieben am: 08.06.2008, 04:17
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 1300
Mitglied seit: 06.06.2008



Okay, noch mal:
Als ich den Essi von Vaddern bekommen habe, hab ich mich draufgesetzt, Gang eingelegt und los. Normal. Wenn ich da die Füße unten am Boden festgestemmt hätte, hätte der Essi beim Anfahren mir die Sicheln weggerissen.
Jetzt ist das anders. Ich halte ihn auf der Stelle mit den Füßen.

Ich weiß leider nicht, wie ich es noch besser beschreiben soll. Da ist einfach nicht mehr der Dampf, der mal da war.
PME-Mail
Top
kiwi1702
Geschrieben am: 08.06.2008, 15:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 298
Mitgliedsnummer.: 554
Mitglied seit: 10.04.2007



Probier wirklich erstmal das, was Norbert weiter oben geschrieben hat, dass ist momentan der sinnigste Ansatz, denn deine Kerze ist nicht umsonst schwarz und schließlich trägt die zur vollen Leistung mit bei...

Ein Sprit(-zulauf)problem würde ich ausschließen.

Gruß Lars
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter