Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR 2E Probleme
mjcp
Geschrieben am: 09.06.2008, 08:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 814
Mitgliedsnummer.: 1304
Mitglied seit: 09.06.2008



Hallo,bin neu hier und hab auch gleich einmal ein paar Fragen zu meinen SR 2E den ich mir vor kurzen gekauft habe.Er befindet sich in einen perfekten Originalzustand von 1960 mit NUR 340km auf der Uhr... So,aber nun zum eigentlichen...

1) Ich habe Probleme die Schaltung einzustellen,bei mir ist der Leerlauf wo der 1.Gang
ist und der 2. Gang ist wo der Leerlauf eigentlich ist _uhm.gif

2) Wenn er im Leerlauf läuft und ich das Licht anschalte,geht er aus.Ich muss dabei Gas
geben damit das nicht passiert,nehm danach aber das Gas wieder weg bei ein-
geschaltenen Licht,dann geht er wieder aus _uhm.gif

3) Schwimmer ist falsch eingestellt,mein Gemisch läuft zum Tupfer wieder heraus

Vielen Danke schonmal für euere Hilfe
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 09.06.2008, 15:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Zitat (mjcp @ 9. Jun 2008, 09:35)
1) Ich habe Probleme die Schaltung einzustellen,bei mir ist der Leerlauf wo der 1.Gang
ist und der 2. Gang ist wo der Leerlauf eigentlich ist _uhm.gif

Du musst den Bowdenzug am Schaltgriff loser einstellen (die Hülle muss ein paar mm Spiel haben).
Ganz ohne Bowdenzug ist immer der 2. Gang drin. Zieht man am Bowdenzug schaltet man erst den Leerlauf und beim Weiterziehen den 1. Gang ein.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 09.06.2008, 15:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Zitat (mjcp @ 9. Jun 2008, 09:35)
2) Wenn er im Leerlauf läuft und ich das Licht anschalte,geht er aus.Ich muss dabei Gas
geben damit das nicht passiert,nehm danach aber das Gas wieder weg bei ein-
geschaltenen Licht,dann geht er wieder aus _uhm.gif

Überprüfe erst einmal Deine Glühlampenbestückung.
Scheinwerfer 15/15W, Rücklicht 3W.
Tritt der Fehler auch auf, wenn die Glühlampen ausgebaut sind und der Lichtschalter auf "Ein" steht?


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 09.06.2008, 15:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Zitat (mjcp @ 9. Jun 2008, 09:35)
3) Schwimmer ist falsch eingestellt,mein Gemisch läuft zum Tupfer wieder heraus

Vielleicht sitzt auch nur ein Krümel (z.B. Rost aus dem Tank) im Nadelventil, so dass der Schwimmer das Ventil nicht dicht schließen kann.
Also erst mal das Nadelventil am Eingang des Vergasers (da wo der Benzinschlauch draufsteckt) herausschrauben und reinigen.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
mjcp
Geschrieben am: 09.06.2008, 19:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 814
Mitgliedsnummer.: 1304
Mitglied seit: 09.06.2008



okay,danke dir erstmal,werd ich morgen gleich mal nachschauen,ich melde mich thumbsup.gif
PME-Mail
Top
mjcp
Geschrieben am: 10.06.2008, 09:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 814
Mitgliedsnummer.: 1304
Mitglied seit: 09.06.2008



Mein Rücklichlicht hat eine 5W Birne.Ist das Rücklicht eigentlich das richtige zu meinen Bj. 1960?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 10.06.2008, 11:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Wolfgang hat eigentlich als alter Hase schon die richtigen Tips gegeben. Arbeite das mal bitte ab.
das Rücklicht ist eigentlich das Falsche fürs Bj., aber man hat es gerne umgerüstet, um in den Besitz der Plakette oben drüber zu kommen. Allerdings habe ich einen 61er mit altem Rücklicht und auch derselben Plakette.

Zum Thema "ausgehn" bei "Licht an": das ist weit verbreitet. In einem uralten Buch schreibt man z.B., dass Dies häufig auftritt, wenn bei der Zündung die Abrissstellung nicht stimmt. Die ist wichtiger als der Unterbrecherabstand.
Bis vor nicht all zu langer Zeit habe ich es selbst als nicht schlüssig verworfen. Heute und nach logischer Überlegung sage ich: Die hatten und haben Recht!


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
mjcp
Geschrieben am: 10.06.2008, 12:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 814
Mitgliedsnummer.: 1304
Mitglied seit: 09.06.2008



Und wie stelle ich das da ein?
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 10.06.2008, 14:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Überprüfe erst einmal die Punkte unter 2).
Und dann benutze mal unsere Suchfunktion. Unter "Zündung" wurde das Thema schon x- mal behandelt.
z. B. hier:Klick


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
mjcp
Geschrieben am: 10.06.2008, 21:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 814
Mitgliedsnummer.: 1304
Mitglied seit: 09.06.2008



So,hab das Problem heute mit der Schaltung gelöst,hab neue Bowdenzüge eingebaut,die alten waren zu lang und schon aufgetrudelt.Das Licht Problem muss ich mal sehen... Und der Vergaser war auch kein Problem,Schwimmer eingestellt...
PME-Mail
Top
mjcp
Geschrieben am: 14.06.2008, 08:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 814
Mitgliedsnummer.: 1304
Mitglied seit: 09.06.2008



Gibt es noch Dichtungen für Schalt- und Kupplungswelle?
PME-Mail
Top
mjcp
Geschrieben am: 17.06.2008, 20:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 814
Mitgliedsnummer.: 1304
Mitglied seit: 09.06.2008



kann mir keiner weiterhelfen?
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 17.06.2008, 20:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Nutz doch mal die Suchfunktion, das hatten wir schon häufiger. Du wirst mit sicherheit fündig thumbsup.gif


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 17.06.2008, 20:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Die Dichtungen gibt es noch, allerdings als Nachfertigungen von meist zweifelhafter Qualität. Der Könich empfiehlt für die Kupplungswelle einen Nachbau aus Kork (Such mal nach Korkdichtung). Für die Schaltwelle kann man einen Nachgefertigten Gummi (bei Dumcke beispielsweise) riskieren, eventuell muss man eine Scheibe in die Topfscheibe einlegen, um den Druck zu erhöhen.

Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
mjcp
Geschrieben am: 19.06.2008, 19:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 814
Mitgliedsnummer.: 1304
Mitglied seit: 09.06.2008



okay,danke euch thumbsup.gif
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter