Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR50 geht nach ca. 1Km Fahrt aus, und springt nicht mehr an.
finnah
Geschrieben am: 23.06.2008, 11:15
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



Guten Morgen liebe Leute,

Meine SR50/1B schreit mal wieder nach Support.

Meine Simson lief eigentlich immer einwandfrei. Letztens ist mir allerdings bei einer "längeren" Fahrt (ca 30 km) aufgefallen, dass sie das Gas nicht mehr richtig angenommen hat. An Ampeln musste ich richtig mit den Gas spielen und während der Fahrt sogar teilweise die Kupplung durchdrücken um den Motor wieder auf Touren zu bekommen. 2 Std. später, auf den Rückweg, lief sie wieder einwandfrei.

Jetzt habe ich aber quasi von Gestern auf Heute ein neues Problem. (Weiß nicht, ob das mit den oben beschriebenen zusammen hängt, könnt ich mir aber vorstellen.)
Und zwar kann ich mit meiner Simson nun ca. 1Km fahren, bis sie ausgeht. Kein stottern o.ä., sie geht einfach aus. Man kann dann kicken oder anschieben, wie man will, aber keine Chance, sie geht nicht mehr an. Erst wenn man einige Stunden wartet, läuft sie wieder, aber wieder nur für ca 1km. Dann geht das Spiel wieder von vorne los. Zündfunke ist nach dem gefahrenen Km noch da, doch an der Zündkerze ist eine bräunliche, ganz leicht dickflüssige Flüssigkeit. Die Elektronen sind sauber. Die Flüssigkeit sitzt an dem Ring, an dem auch die Masseelektrode sitzt (schwer zu erklären, wenn man die Fachbegriffe nicht kennt). Nun habe ich mal den Zylinderkopf abgenommen und der Kolben war von oben ganz verrußt. Google sagte mir, dass der viele Ruß entweder von einer zu fetten Mischung kommt oder von einem Öl, das schlecht verbrennt. Da kam mir die Vermutung, dass das evtl. Getriebeöl sein könnte und der Simmering langsam durch ist.
Doch bevor ich das ganze Getriebe ausbaue frage ich lieber erst die Experten.

Was meint ihr? Ist meine Vermutung richtig oder kann es doch an was anderem liegen?


mfg finnah


--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
coolmodie
Geschrieben am: 23.06.2008, 11:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder_
Beiträge: 1167
Mitgliedsnummer.: 815
Mitglied seit: 16.09.2007



hört sich an als wenn dein simmering auf der kupplungsseite kapuut ist und das getriebeöl durch zieht....tausche den mal
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 23.06.2008, 11:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



mal ne ganz andere Frage, Benzinhahn ist frei? Auch wenn der Simmerringe defekt ist, geht sie nicht nach 1km aus.
Welches Verhältnis Benzin-Öl tankste?


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
coolmodie
Geschrieben am: 23.06.2008, 12:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder_
Beiträge: 1167
Mitgliedsnummer.: 815
Mitglied seit: 16.09.2007



aber natürlich geht sie dann aus...wenn die dinger hart geworden sind und der motor warm ist dann dehnen sie sich net mit oder sind besser gesagt nicht geschmeidg......meist kriegt man die kiste dann nur noch mit choke am laufen...simmering kostet net die welt und ist schnell gewechselt gerade beim sr50
PME-Mail
Top
finnah
Geschrieben am: 23.06.2008, 12:34
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



Der Benzinhahn ist frei, ich dachte auch erst daran könnte es liegen, aber falsch gedacht.
Mein Benzin-Öl-Verhältnis ist selbstredend 1:50.

Könnte der Fehler evtl. auch am Vergaser liegen? Also richtig eingestellt müsste er sein, bin damit ja schließlich einige Zeit problemlos herum gefahren. Aber könnte es an einem verdreckten Vergaser liegen? Obwohl ich dann nicht verstehe wieso er dann nach einige Stunden Wartezeit wieder laufen sollte....


--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
coolmodie
Geschrieben am: 23.06.2008, 13:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder_
Beiträge: 1167
Mitgliedsnummer.: 815
Mitglied seit: 16.09.2007



Zitat (finnah @ 23. Jun 2008, 13:34)
Obwohl ich dann nicht verstehe wieso er dann nach einige Stunden Wartezeit wieder laufen sollte....

motor kalt keine ausdehnung--->motor läuft
motor warm und ausdehnung--> motor läuft net,weil er sich das getriebeöl mit durchzieht

das deutet sehr auf den simmering hin...aber eigentlich müsste das kerzenbild dann verrußt sein
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 23.06.2008, 13:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Wenn deine Simme nach ner kurzen Strecke abstirbt könnte es u. U. auch am Kondensator liegen, ist eigentlich typisch, dass, sobald der Motor warm wird das Fahrzeug dann plötzlich "nicht mehr will".

An der Stelle mal ´n Ding, was mir selbst passiert ist: Mein S50 B2 habe ich vor einiger Zeit nach langem Dornröschenschlaf mal aus dem Schuppen geholt. Vergaser gereinigt, neuen Sprit drauf, Luft aufgepumpt, paar mal angetreten und die Karre lief. Nur hatte mein Junior mal irgendwann den Schalldämpfer rausgebaut, was zu erbärmlich Klängen führte. Da erinnerte ich mich daran, dass wir zu DDR-Zeiten, um nen besseren Klang zu erzielen, ne Bierbüchse an Stelle des Schalldämpfers einbauten. Und da der Boden einer solchen "Blechsemmel" nun mal geschlossen ist, versahen wir diesen mit Löchern.
Nichts leichter als das, dachte ich (hatte eh grad Bierdurst) Büchse her, mit Hammer und Nagel ne Menge Löcher in die Büchs und rein das Teil in die Tüte. Klänge warn top und die Karre fuhr auch. Aber nun gings mir so wie dir, finnah, zwei, drei Kilometer gefahren, die Karre ging aus und sagte keinen Mux (wird das so geschrieben _uhm.gif ) mehr. Nachdem sich das Fahrzeug abgekühlt hatte, fuhr´s wieder. Aber auch nur zwei, drei Kilometer. Woran lags? Die Löcher in der Büchse waren durch nen zu dünnen Nagel zu klein, Ölkohle setze sie zu und Ebbe wars. Nach dem Abkühlen vielen die Ölkohlemurmeln raus und es ging wieder ne Weile.
Aber das wird die wohl nicht weiterhelfen, denn du hast bestimmt keine Büchse im Auspuff, bei 25 cent Pfand sicher auch zu teuer. Vielleicht liegts ja doch am Kondensator.
Thorsten


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
DUO78
Geschrieben am: 23.06.2008, 13:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 272
Mitgliedsnummer.: 597
Mitglied seit: 09.05.2007



Moin,

die Sabber an der Kerze kann an defekten Wellendichtringen oder an einer falschen Vergasereinstellung bzw. zu hohem Ölanteil im Sprit (Siehe Bed.-Anleitung) liegen.
Ist's der WDR, dann dürfte auch dein Ölstand im Getriebe sinken und ggf. nach Benzin riechen...

Das Absterben des Motors nach einiger Fahrzeit und das erneute Anspringen nach einer Abkühlphase hört sich verdammicht nach dem bekannten Wärmeproblem an.
Bei U-GP ist's meist der Kondensator und bei E-GP meist der Geber.

Gruß Frank


--------------------
Gruß Frank

PM
Top
Hille
Geschrieben am: 23.06.2008, 17:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Ein Anzeichen für defekte Simmerringe wäre, wenn nach dem Gasgeben nur langsam sich der Motor beruhigt.

@coolmodie bei einem Simmerring geht es immer um die Abdichtung der Welle durch die Lippe. Was soll sich bei einem defekten Simmerring nicht mehr ausdehen bei Wärme?? Das der Motor besser mit Choke läuft mit defektem Simmerring liegt daran, daß das Gemisch wieder angereichert wird. Durch den defekten Simmerring wird Nebenluft gezogen, das Gemisch magert ab. Das hat aber mit warmen oder kalten Simmerring nichts zu tun.

Der Funke ist aber noch da, wenn die Kiste ausgeht, richtig?


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
coolmodie
Geschrieben am: 23.06.2008, 19:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder_
Beiträge: 1167
Mitgliedsnummer.: 815
Mitglied seit: 16.09.2007



ja ja wie ihr meint.......da macht mal weiter mit eurer ferndiagnose
PME-Mail
Top
finnah
Geschrieben am: 23.06.2008, 22:06
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



Jip. Der Zündfunke ist noch da, wenn die Kiste ausgeht.

Ich kam nur erstmal auf den Simmerring, da der Kolbenkopf verrußt war und ich in anderen Foren gelesen habe, dass das unter anderem am schlecht verbrennenden Öl liegen könnte. Da kam mir sofort das Getriebeöl in den sinn. Der andere Grund für einen verrußten Kolbenkopf war eine zu fette Mischung. Habe deswegen nochmal meine Vergasereinstellung geprüft.

Ich habe damals meinen Vergaser wie folgt eingestellt:

Zitat (http://www.ddrmoped.de/forum/index.php?showtopic=3577)
So. Ich habe nun die Anleitung von Langtuning gefunden und benutzt. Die sagt, man solle etwas Gas geben und das halten. Dabei dreht man die Leerlaufluftschraube langsam immer weiter raus. Es erhöht sich dadurch die Motordrehzahl bis zu einem Punkt, wo sie wieder abnimmt. An diesem Punkt dreht man die Leerlaufluftschraube um ca 1 Umdrehung zurück.

Anschließend habe ich meine Leerlaufschraube soweit zugedreht, dass der Motor gerade eben im warmen Zustand nicht ausgeht. Er stottert allerdings nicht oder so, sondern läuft schon wohl rund.

Den Choke habe ich wie bereits oben angesprochen eingestellt.



Wenn ich nun aber die Leerlaufschraube langsam aufdrehe, erhöht sich zwar die Motordrehzahl, aber sie nimmt nicht wieder ab, wie es eigentlich der Fall sein sollte.
Vielleicht ist das auch Hilfreich bei der Fehlerdiagnose....
Habe aber nun die Einstellungen zurückgestellt, wie sie zuvor waren.



--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
Hille
Geschrieben am: 23.06.2008, 22:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Laß einfach mal dein Getriebeöl ab und rieche es mal. Ist der Ring defekt, riechst du Benzin bzw. es sind keine 400ml mehr. 1:50 ist nicht zuviel Öl. Mischst du selber oder fertig von der Tanke? Ölkohle befindet sich immer etwas auf dem Kolbenboden.


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
finnah
Geschrieben am: 25.06.2008, 11:46
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 23
Mitgliedsnummer.: 979
Mitglied seit: 20.12.2007



So. Habe nun mal das Öl abgelassen. 400ml sind es nicht mehr, ich weiß allerdings auch nicht wer das wann das letzte mal aufgefüllt hat, bzw wie dicht wirklich die Dichtungen waren. So grob nach Augenmaß fehlen etwas weniger als 80ml. Ein bissl riecht das öl auch nach Benzin, also nach meiner Probefahrt, die ich zuvor gemacht habe. Wenn ich nun den Simmerring austauschen würde, müsste ich dann die Zündung neu einstellen??

Ich tanke selber, ist in meiner Gegend pro Liter ca. 20 Cent billiger, aber da ich Nebenbei bei einer Tankstelle arbeite und dort auch die Mofasäule neu befüllen muss, weiß ich welches öl beigemischt werden muss (falls du darauf hinaus wolltest wink.gif ).


--------------------
SR 50/1B oder doch ein Sammelsorium aus sämtlichen kompatiblen Simsonteilen??
PM
Top
Hille
Geschrieben am: 25.06.2008, 17:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo,

ich würde beide Simmerringe wechseln, Kupplungsseitig und Limaseitig. Ja, der Zündzeitpunkt muß neu eingestellt werden. Als Simmerringe sind nur die Vitonringe benzinfest (braun). Lass dir vom Fachverkäufer nichts anderes erzählen, es ist einfach so. Zu DDR-Zeiten waren es die grünen Ringe, die hat man aber nur sehr schwer bekommen. Die schwarzen und blauen Ringe würde nach ca. 2000km anfangen aufzuquillen.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 25.06.2008, 20:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Nee Hille, die Blauen von Viton sollen auch benzinfest sein. Ich verbaue nur noch blaue und hatte noch nie Probleme. Ich hatte auch mal neue Grüne, aber unser Fachmann hat gleich gesagt, nach 2000km sind die hin, die waren außerdem steinhart, obwohl neu.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter