Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Neu - und nen Plan von langer Hand, insbes. Spezialwerkzeuge
se_ge_pa
Geschrieben am: 04.07.2008, 19:43
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 1349
Mitglied seit: 04.07.2008



Hallo,

kurze Vorstellung, Sebastian aus Marburg, 23. Hier meine Situation:

Nachdem ich nun bald meine Schwalbe zurück auf die Straße gebracht habe, frage ich mich schon seit Längerem, was als Nächstes in Einzelteilen in der Werkstatt verschwinden und ganz wieder raus kommen soll:-). Dabei habe ich auf das SR2E ein Auge geworfen.

Idee ist nun, sich schonmal um die benötigten Materialien (Werkzeuge etc.) zu kümmern und sich dann ein SR in Teilen oder erstmal nur einen Motor zum Überholen zuzulegen (Rest könnte später kommen und muss nicht ganz restauriert werden - ich bin eher Freund des "gebrauchsfähigen Outfits", gerne auch mit matter Orangenlackierung - solange sie vor Rost schützt - Hauptsache, die Technik stimmt). Zum Thema Spezialwerkzeuge und Motorüberholung ist hier ja schon einiges erschienen. Dennoch sind bei mir zwei Fragen noch offen:

1. Warum brauche ich eigentlich den Ritzelhalter SK1487 für das Primärritzel? Schraubenzieherlösung finde ich zu brutal. Lappen wäre i.O., wenn sich dadurch nichts krumm zieht? Könnte ich nicht die Verschraubung auch lösen, indem ich das Ritzel durch Festhalten der noch verschraubten Kupplung mit dem aus der Lamelle gebauten Halter blockiere?

2. Ausdrückdorn für die Kupplungsfedern ist ja verzichtbar mit Maulschlüssel und etwas Geschick?

3. Habe leider die FUnktion des Führungsdorns Pedalwelle SK 1492 noch nicht ganz verstanden - trotz Norberts sehr schönem Bericht. Leider habe ich keinen Dreher zur Hand. Könnte ich mir ein ähnliches Werkzeug auch mit Hausmitteln, d.h. z.B. mit irgendeinem Stück Rundmaterial ohne die zentrierte Bohrung am Ende bauen?

So, vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

Gruß,

S.


--------------------
Schrauben drehn, Muttern drehn...*summ*
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 04.07.2008, 21:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo SPunkt und Willkommen.

zu 1. Deine Variante geht, aber nicht gut allein. Zu zweit kein Problem.

zu 2. 8er Maulschlüssel geht da auch, aber brauchst Du einen kräftigen Daumen. laugh.gif

zu 3. das innere grosse Kettenrad und die dahinterliegende Scheibe würden ohne Dorn völlig führungslos im Gehäuse liegen. Man kann somit die Pedalwelle nicht durchführen und damit die Gehäusehälften nicht zusammen bringen. Es geht behelfsmässig und mit etwas fummeln auch mit einem Stück Rundmaterial ohne der Aufnahmebohrung. Rundmaterial und Pedalwelle plan/stumpf aufeinander. Ist halt Glücksspiel.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
se_ge_pa
Geschrieben am: 04.07.2008, 21:54
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 1349
Mitglied seit: 04.07.2008



Ahaa..langsam kommt das Verständnis. Und die Welle mit Käfig, Rollen und Feder beim Montieren in die linke Gehäusehälfte schieben, geht nicht, weil die Federenden sonst nicht ihren Weg in die Nut in der rechten Hälfte finden, nehme ich an?

Gruß,


S.(+e+b+a+s+... wink.gif )


--------------------
Schrauben drehn, Muttern drehn...*summ*
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 04.07.2008, 22:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Korrekt thumbsup.gif

Die beschriebene Variante ist die einzig Mögliche, beide Motorhälften zusammen zu bekommen.
Es gibt auch Personen( z.B. ich selbst laugh.gif ) die müssen bei der Motormontage die innere Kette weglassen, weil man sie nicht als E-Teil mit hatte. Dann kann man beide Hälften (alle Teile, die auf der Pedalwelle sitzen kommen rechts rein) ganz locker ohne Hilfsmittel zusammenfügen. Allerdings kann man hinterher nicht mehr antreten. laugh.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 05.07.2008, 22:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Meine Empfehlung für die Kupplungsmontage ist nicht der 8 mm Maulschlüssel, sondern eine Kombizange, die man senkrecht auf die Federteller drückt. Allerdings brauch ich das nicht mehr so zu machen, da der Weimaraner alle Spezialwerkzeuge hat... thumbsup.gif

Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
se_ge_pa
Geschrieben am: 06.07.2008, 10:22
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 1349
Mitglied seit: 04.07.2008



Hmm - das würde ich dir natürlich gerne gleich tun, wenn ich wüsste, woher den Kram bekommen? Bei eb*y wird, so mein Gefühl, wenn überhaupt, nur sehr selten was angeboten - und beim Händler hatte ich bis auf den in nem anderen Fred beschriebenen Aufsatz für den Polradabzieher zum Primärritzel und Kettenrad abdrücken, den es bei H***e gibt, auch noch nichts gesehen. Wenn also jemand noch Quellen kennt z.B. für einen vernünftigen Pedalwellendorn, Primärritzelhalter und den Ausdrücker, immer her damit:-)!

Gruß,

S.


--------------------
Schrauben drehn, Muttern drehn...*summ*
PME-Mail
Top
tommy266
Geschrieben am: 06.07.2008, 10:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 293
Mitgliedsnummer.: 997
Mitglied seit: 30.12.2007



Hallo,
also um die Sicherungssplinte der Federn einzusetzen, habe ich mir einfach ein Stück Rohr passend des Bundes der Federaufnahme besorgt und mit der Eisensäge eine Kerbe eingesägt welche locker über die Splinte paßt.
Fertisch, funktioniert top. ist aber auch nur eine Notlösung, da ich auf mein Sonderwerkzeug schon fast 7 Monate warte.
Einführhilfe Pedalwelle: wer das Glück hat eine "alte oder defekte" zu besitzen, einfach links von außen einführen, die Anlaufscheibe und Kettenantrieb links auf der "alten oder defekten" installieren, rechts die neue mit Käfig und Walzen dann zusammenschieben die alte schiebt es dabei raus und man kann noch dabei kontrollieren, ob die Anlaufscheibe wieder genau sitzt. fertsch
Hilfswerkzeug zum Kupplungskorb montieren: einfach zwei alte Lamellen hernehmen die zusammenbrutzeln und Winkelgriff dranschweißen. Macht sich super um alle Verschraubungen wie Kurbelwelle links, Kupplungskorb und Abtriebsrizel zu befestigen.
Also ich sch....ß langsam auf meinen Dreher

Thomas
PME-MailICQMSN
Top
foppi
Geschrieben am: 06.07.2008, 18:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1190
Mitgliedsnummer.: 1129
Mitglied seit: 26.02.2008



Das entwickels sich ja hier langsam echt zum "Wie baue ich mein Spezialwerkzeug selber" Fred. - Klasse!!!
Hier nun meine heutige Erfindung - Spiegel-Splint-Einsetzhilfe (Klemmzwinge+Brett+2Spax) laugh.gif
PME-Mail
Top
foppi
Geschrieben am: 06.07.2008, 18:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1190
Mitgliedsnummer.: 1129
Mitglied seit: 26.02.2008



...mit Bild

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 06.07.2008, 21:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Gute Idee, ist immer ne ganz schöne Fummelei, den Splint rein zu kriegen. Kostet fast nix und ist nun im 1-Mann-Verfahren zu bewerkstelligen thumbsup.gif

Thorsten


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
se_ge_pa
Geschrieben am: 07.07.2008, 12:57
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 1349
Mitglied seit: 04.07.2008



Dann möchte ich auch kurz noch meinen allgemeineren Senf dazu geben:

Hakenschlüssel für die Mutter des Lenkkopflagers (ich weiß nicht, obs die am Essi auch gibt, aber an der Schwalbe gibts sie) baut sich einfach aus einem alten Gabelschlüssel (irgendwas um die 20mm), in den zwei geschraubte Stifte bzw. zur Not Schrauben gesetzt werden...leider hab ich kein Photo dazu.

Aber natürlich werde ich mir tommies Bemerkung zu Herzen nehmen, sobald es zur Sache geht biggrin.gif

Gruß,

S.


--------------------
Schrauben drehn, Muttern drehn...*summ*
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter