Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Dicht/Klebmittel Zylinderkopf
NorbertE
Geschrieben am: 07.09.2008, 14:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hat von Euch Jemand Erfahrung mit einem Dichtungs- oder Klebemittel zum Einkleben einer Kerzenbuchse in einen Zylinder?
Grund: Ich habe einen etwas höher verdichtenden Kopf biggrin.gif , wo ich aber das Kerzenloch auf M18 erweitern musste. Die Einschraubbuchse wird trotz Sicherungsstift nicht dicht.

Es gibt da was hmm.gif , aber was _uhm.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.09.2008, 15:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ja, und das M18 wird nicht dicht. Warum auch immer...


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Sven
Geschrieben am: 07.09.2008, 17:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Norbert, ich hab nen Kumpel, der bei Loctite in der Problemlösung gearbeitet hat. Werde ich die Woche mal kontaktieren. Vielleicht fällt dem was dazu ein.

Gruß Sven
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 07.09.2008, 18:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Nimm doch M18-225 oder ist dir das dann wieder zu wenig Kompression?

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.09.2008, 19:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Nein, Tim, dadrum gehts nicht. biggrin.gif

Das Kerzenloch M14 im Kopf ist auf M18 aufgeschnitten, weil das alte M14 Gewinde total ausgelutscht war. Darein kommt nun eine Buchse aussen M18/innen M14. Das Gewinde für die Kerze M14 ist nun wieder optimal. Die Buchse selbst mit dem M18 Gewinde aussen und M18 Gewinde im Kopf wird nicht dicht. Damit pfeift mir Alles weg.

Es gibt Mittelchen, wo temperaturbeständig so Etwas abgedichtet/eingeklebt werden kann. Mein Flüssigmetall/Knetdings macht es bei den Temperaturen nicht!!

Das war die Frage. Ich hoffe auf Sven und Andere. biggrin.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 07.09.2008, 20:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



Die Lösung für Dein Problem heißt Dirko HT.
Damit hatte ich sogar schon die Kopfdichtung an meiner Intruder sowie mehrere undichte Stellen am Auspuff geflickt- hält & dichtet absolut zuverlässig.

Gruß Christian
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 07.09.2008, 21:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Nobert, Geheimtip nur für Dich... wink.gif
Hier
thumbsup.gif


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 07.09.2008, 21:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



Dirko HT (HT = high temperature) ist ein dauerelastisches und ölresistentes Dichtmittel was speziell für Motoren konzipiert wurde. Hab damit nur beste Erfahrungen gemacht und kann es daher ruhigen Gewissens weiterempfehlen... rolleyes.gif
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.09.2008, 22:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Jetzt hat mich S-U kalt erwischt laugh.gif Hartlöten Alu (Kopf) und Messingbuchse hmm.gif Muss ich Gevatter Schmied befragen biggrin.gif oder meinen Kupplungshebel-Aluschweisser. biggrin.gif

Joker, das Silikonzeugs (ich nehms von Würth, ist dasselbe) wäre mir an dieser Stelle nicht eingefallen und ich hab Bauchschmerzen dabei. Ich nehme das z.B. um Motorhälften zu dichten...an Stelle von "Bärendreck" biggrin.gif. Man könnte es mal probieren, kann ja nix schiefgehn dabei. Das M18-Gewinde hält ja, nur es ist nicht dicht.

Ostbikerchen, bei Deinem Link steht nichts über die Temperaturfestigkeit. Wir reden hier über 250-300 °C!! Das ist gerade die Temperatur, wo Silikone, HT-2k`s anfangen ins Schwitzen zu kommen. Aber es gibt was, ich weiss es!!!

Ich bin mal gespannt auf den Loctite-Menschen vom Sven. Die kochen zwar auch nur mit Wasser, aber vielleicht haben die was. Man kann ja nicht immer und überall up to date sein. biggrin.gif

Der Kopf rennt ja auch nicht weg... laugh.gif

Um es zu verdeutlichen als edit, hier der Kopf mit der Buchse und man sieht deutlich (der war gestrahlt!!), dass es rauspfeifft.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 07.09.2008, 22:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Norbert, ich hätte es anders gemacht. Ich vermute mal, du versuchst eine Stahlbuchse per Gewinde in einen Alu-Kopf zu schrauben, richtig?
Ich hätte mir eine passende Alu-Buchse gefertigt und diese in den Kopf eingeschrumpft. Das hält 100%. All die hier genannte Kleberkacke hält auf Dauer nie richtig.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
hottekob
Geschrieben am: 07.09.2008, 22:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 796
Mitgliedsnummer.: 148
Mitglied seit: 16.10.2005



Norbert ich verstehe dich nicht. So'n Kopf bekommst du doch schon für 3 oder 5 € auf'm Teilemarkt.
Oder du lässt das Gewindeloch von deinem Aluschweißer zukleckern und schneidest dann neues M14 x 1,5 rein. Das mit den Buchsen ist doch Tütelkram.

hotte
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.09.2008, 23:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Vielleicht habt Ihr alle Recht und ich mach ein Problem, wo eigentlich keins ist (schon halb Wessie laugh.gif ) Ich wollte den "verdichtungsoptimierten" Kopf halt retten....

Lasst Luft ran, ich mach da schon irgendwie biggrin.gif

Und ich weiss genau*bockig*, dass es ein Dichtmittel dafür gibt..Tütelkrambuchse hin und her... biggrin.gif
Und von wegen"Zukleckern" und neues Loch: Ich fahre keinen Trabant laugh.gif

Ich fahre SR1 ! biggrin.gif laugh.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 08.09.2008, 09:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hmm, ich persönlich halte von der Zukleckermethode nicht viel. Bin mir auch nicht sicher, ob das problemlos geht ein 18er Loch zuzubekommen. Ich denke mal, da kann Schmied mehr zu sagen.
Übrigens, es gibt von Helicoil Gewindeeinsätze für Zündkerzengewinde M14. Das wäre die einfachste Methode gewesen.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
NorbertE
Geschrieben am: 08.09.2008, 10:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ich weiss, Hille. Ich hatte halt dieses Messingübergangsstück noch da. Das wurde ja früher oft so gemacht. Die Helicoilvariante steht mir ja immer noch offen.

S-U, Kupferscheibe ist ne Möglichkeit thumbsup.gif Und ja, alte Kerze und mit Schmackes rein biggrin.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 08.09.2008, 11:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Norbert, mir viel da gleich die Sache mit (unserem) Martin ein. Da hatte sich doch damals am Einser auch mal diese Gewindehülse gelockert. Weißt Du wie er sie wieder fest bekommen hat hmm.gif (nur als Gedankenansatz!)

Ich kenne es eigentlich so, dass diese Hülse nach dem Einschrauben eingebörtelt wird, wodurch sie weder locker noch undicht werden kann.

Die "Kleckervariante" müsste eigentlich mittels WIG machbar sein. Die Frage ist nur ob das eingebrachte Material die Beschaffenheit des Originals entspricht (Alu ist halt nicht so meine Spezialisierung rolleyes.gif ).
Auch das Hartlöten ist nicht sooo abwegig, obwohl der dafür erforderliche technologische Aufwand nicht in Relation zu einem neuen Kopf stehen würde. sad.gif
Rein Theoretisch aber Machbar.


(Ich hätte noch einiges an 18-.Kerzen da -aus den 40ger Jahren. Die Haltbarkeit war legendär.... rolleyes.gif laugh.gif )


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter