Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Unterbrecherproblem
apfelbaum
Geschrieben am: 15.10.2008, 19:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Hallo liebes Forum!
Ich bin gerade dabei die Zündung meiner Schwalbe einzustellen. Es handelt sich um eine KR51/1K mit Unterbrecherzündung.
Der Unterbrecherabstand steht auf 0,4mm!

Stelle ich den Kolben auf den oberen Totpunkt und gehe anschließend 1,5mm zurück, kann ich durch Verdrehen der Grundplatte den Unterbrecher nicht bewegen. Der Unterbrecher hebt ca. bei 0,1 mm vor OT ab.

Wo ist mein Denkfehler?

Vielen Dank schonmal im Vorraus!

Gruß Konsti
PME-Mail
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 15.10.2008, 20:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Der Unterbrecher ist neu. Ich habe ihn aus einem MZA Vertrieb.

Gruß
PME-Mail
Top
joker317
Geschrieben am: 15.10.2008, 20:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Konsti so richtig versteht ich dein Problem nicht...

Du bewegst die Grundplatte aber der Unterbrecher bewegt sich nicht? Das ist doch technisch unmöglich, da der Unterbrecher auf der Grundplatte angeschraubt ist.

PS: Auch beachten (den Denkfehler hatte ich schonmal): der Unterbrecher muss 0,4mm haben, wenn er am weitesten offen ist, also wenn er genau auf dem Nocken sitzt.

MfG joker317
PME-MailICQ
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 15.10.2008, 20:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Jerome. Ich habe mir das Innenstück aus einem alten Polrad rausgenommen und dies auf die KW aufgesteckt.
Stell ich den Kolben auf 1,5mm vor OT, so kann ich an der Grundplatte herum drehen wie ich will. Der Unterbrecher bewegt sich keinen Müh auseinander. Mir fehlt ca. 1/4 Umdrehung des Nockens, damit sich der Unterbrecher auseinander bewegt.
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 15.10.2008, 20:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Bist du dir sicher, dass das das richtige Polrad ist? Eine viertel Umdrehung ist ja etwas viel für eine Unterbrecherbearbeitung. Noch dazu müsste deiner Beschreibung nach noch Material am Unterbrecher hinzugefügt werden, damit der pünktlich öffnet.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 15.10.2008, 20:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Das Polrad ist definitv das Richtige. Ich habe Polrad und Nocken von rot und schwarz da. Und das Polrad, das original drauf war, stimmt auch mit meinem einzelnem Nocken überein.

Ich muss mal schauen, ob ich morgen Nachmittag einen originalen Unterbrecher auftreiben kann.


Gruß Konsti
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 16.10.2008, 18:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Zitat (apfelbaum @ 15. Oct 2008, 21:22)
Das Polrad ist definitv das Richtige. Ich habe Polrad und Nocken von rot und schwarz da. Und das Polrad, das original drauf war, stimmt auch mit meinem einzelnem Nocken überein.

Ich muss mal schauen, ob ich morgen Nachmittag einen originalen Unterbrecher auftreiben kann.


Gruß Konsti

rot und schwarz ist völlig irrelevant und wenn es schlüpferrosa wäre... laugh.gif
Ich hab auch ein "originales"schwarzes in einer E-ZA wink.gif
wichtig ist die Anordnung des Passzapfens bzw. der Passnut und dem Nocken, also mal draufgeschaut. Es gab den Nocken genau auf der Nut und dann eben um 180° versetzt entgegen der Nut und das Nur bei den "Schwarzen" Unterbrecherschwüngen wink.gif )


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 16.10.2008, 20:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Wie gesagt, das originale Polrad stimmt mit dem Nocken überein.

Ich muss jetzt noch mal was gestehen. Ich hatte die Zündung vorher frei Schn**ze eingestellt und die Schwalbe lief super. Auch mit diesem Unterbrecher.

Einen originalen habe ich noch nicht aufgetrieben, aber das wird wahrscheinlich morgen. Oder ich probiere nochmal einen anderen "neuen"

Gruß Konsti
PME-Mail
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 18.10.2008, 14:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



So ein originaler Unterbrecher ist drin. Die Zündung steht auf 1,5mm vor OT und die Schwalbe läuft...

Dankeschön an alle!!!
PME-Mail
Top
bikenils
Geschrieben am: 18.10.2008, 14:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5852
Mitgliedsnummer.: 358
Mitglied seit: 26.10.2006



Und das bei dem Wetter, ab aufs Moped und wir wollen Bilder sehen...


--------------------

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont." Aesop 6. Jh.v.Chr.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter