Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Federbeinhülsen hinten für Spatz, wer kann weiterhelfen!?!
Michi_2401
Geschrieben am: 21.12.2008, 13:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 276
Mitgliedsnummer.: 1734
Mitglied seit: 15.12.2008



Hallo!
Ich habe ein kleines Problem. Mein Pedalspatz von 1966 wird gerade restauriert und ist auch schon lackiert (anbei dank an den doccolor, die Farbe is mehr als gut getroffen.DANKE!). Bin gerade am zusammenstecken und es sieht auch schon alles ziemlich gut aus. Foto´s kommen bei Gelegenheit...

ABER:
die hinteren Federbeinhülsen sehen aus, als hätte sich mein Hund zu sehr mit ihnen "beschäftigt"! wink.gif Soll heißen...total verkratzt, tiefe Riefen etc.! Da diese nicht meinen Ansprüchen genügen, meine Anfrage.

Kennt jemand eine Adresse, wo ich diese herbekomme, oder hat jemand noch welche zu liegen oder weiß jemand wie ich sie wieder ansehnlich bekomme!?! Gemeint sind die hellen, weißen, beigen...ihr wisst was ich meine!


--------------------
Alkohol ist keine Lösung, Alkohol ist ein Destillat
PME-Mail
Top
schwalbenfink
Geschrieben am: 21.12.2008, 15:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 626
Mitgliedsnummer.: 905
Mitglied seit: 01.11.2007



hallo ,

lies dir mal bitte DAS hier durch , vieleicht funktioniert das ja auch bei dir .

Stephan


--------------------
Gruss Stephan


Verbrauchsstark & Leistungsarm
PME-Mail
Top
Michi_2401
Geschrieben am: 21.12.2008, 17:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 276
Mitgliedsnummer.: 1734
Mitglied seit: 15.12.2008



Mmh...das hört sich auf jedenfall interessant an...und ich denke das das Material identisch sein wird. Ich glaub ich probier das mal aus...danke schonmal! _clap_1.gif


--------------------
Alkohol ist keine Lösung, Alkohol ist ein Destillat
PME-Mail
Top
Rene
Geschrieben am: 27.12.2008, 14:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 1759
Mitglied seit: 27.12.2008



hatte vor drei Jahren das gleiche Problem aber meine Kappen sind beim berühren leider zu Staub zerfallen also komplett neue Hülsen bauen
und da mein Altags Star was Orginal angeht nicht unbedingt so vorzeigbar ist
hab ich sie komplett in Alu nachgebaut ( Das Geheimniss Elektroinstallationsrohr in 40mm oben und 32mm unten und sieht dann so aus.
PS. ignoriert bitte die Überflüssigen Zündungsbauteil das war nur ein Versuch.


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Rene
Geschrieben am: 27.12.2008, 14:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 1759
Mitglied seit: 27.12.2008



Und hier noch mal hätte man noch putzen können aber bei den Bildern gings nur um die E-Zündung

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Ebs
Geschrieben am: 28.12.2008, 00:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 80
Mitgliedsnummer.: 1622
Mitglied seit: 20.10.2008



Hallo Rene,

die Hülsen sehen doch sehr gut aus. Mit ein bisschen Farbe würde
man sicherlich keinen Unterschied feststellen.

Wie hast du das gemacht? Speziell am oberen bzw unteren Ende.
Das würde mich sehr interessieren.


--------------------
M.f.G. Ebs
PME-Mail
Top
Rene
Geschrieben am: 28.12.2008, 08:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 1759
Mitglied seit: 27.12.2008



Naja es war der erste Versuch die Technik ansich muss ich noch verfeinern.
Die Kanten oben und unten sind einfach nur umgelegt ( Hammer und dann ringsrum langsam nach innen klopfen ) ABER... damit sich das Rohr nicht in alle Richtungen verzieht muss von innen ein passender Bolzen eingeschoben werden und von aussen eine stabile Schelle umgelegt werden. Am besten geht´s wenn man das Rohr vorher heiss macht. Wenn die Kante dann weit genug umgelegt ist sollte man wieder ein rundes Loch draus machen ( Bohren oder Fräsen ) so das der Dämpfungseinsatz gut durchpasst.
Problematisch wird´s bei der unteren Hülse da man ja eigentlich zwei Wülste einrändeln müsste damit die obere Hülse eine gute Führung hat.
Da ich leider niemand mit Rändelmaschine kenne habe ich mit dem MAG Schweissgerät ein paar Punkte aufgeschweist und anschliesend glatt geschliffen.
Sieht man ja dann nicht mehr und funktioniert auch aber rändeln wäre besser.
Wenn alles passt die eventuell entstandenen Kratzer und Beulen ausschleifen und dann in eine Bohrmaschine einspannen und polieren.

Ich werd mal noch ein Foto machen damit man es sich ungefähr vorstellen kann.
Für die unteren Hülsen ist es jedenfalls eine gute Alternative wenn die orginalen schon arg ramponiert sind und sich nicht mehr zum aufarbeiten eignen.
PME-Mail
Top
Rene
Geschrieben am: 28.12.2008, 11:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 1759
Mitglied seit: 27.12.2008



So hier die benötigten Hilfsmittel
Schelle im Bild links: aus 1,5mm Stahlblech gebogen so das sie das 32er Rohr richtig straff spannt ( die muss auch den Bolzen in Position halten )
Bolzen im Bild mitte: sollte so gedreht sein das er schon mit etwas gewalt ins Rohr geschoben werden muss
Schelle im Bild rechts: kennt jeder von S50 / S51 hab ich für das 40mm Rohr genommen nur den Bolzen für innen hab ich net mehr gefunden

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Rene
Geschrieben am: 28.12.2008, 11:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 1759
Mitglied seit: 27.12.2008



und so sieht es zusammengebaut aus

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Rene
Geschrieben am: 28.12.2008, 11:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 1759
Mitglied seit: 27.12.2008



und das kommt dabei raus wenn man ohne Schelle und Bolzen versucht die Kante umzulegen das Rohr verbeult in alle Richtungen
PME-Mail
Top
Rene
Geschrieben am: 28.12.2008, 11:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 1759
Mitglied seit: 27.12.2008



Sorry Bild vergessen. Jetzt aber.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Rene
Geschrieben am: 28.12.2008, 11:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 1759
Mitglied seit: 27.12.2008



und kann dann so oder schöner aussehen zum nochmal polieren hatte ich bei gefühlten Minus 4 Millionen Grad in der Garage keine Lust mehr

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
dr.maerten
Geschrieben am: 01.01.2009, 18:50
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 46
Mitgliedsnummer.: 1498
Mitglied seit: 25.08.2008



hallo gemeinde,
habe auch keine hinteren federbeine mehr für meinen spatz.
passen die vorderen von der schwalbe ???
und dann noch eine kleinigkeit, ist dies das richtige für den spatz ???

http://www.ddrmoped.de/shop/katalog/bowden...uer-simson-sr-2

vielleicht passen die ja ?
liebe grüße und danke sehr. martin
PME-Mail
Top
Mopedfuchs
Geschrieben am: 01.01.2009, 19:10
Zitat


Administrator
***

Gruppe: Admin
Beiträge: 2323
Mitgliedsnummer.: 1
Mitglied seit: 16.02.2005



Die SR2 Bowdenzüge passen meines Wissens nicht. Welchen Motor hat dein Spatz drinnen, den Soemtron oder M52K? Für den Spatz mit M52 Motor gibt es einen 5-teiligen Bowdenzugsatz in grau.

» hier


--------------------
Teile für SR1, SR2, KR50, Spatz usw. findest du hier -> Simson Ersatzteile

IFA-DKW - Das Kleine Wunder, fährt den Berg hinauf, wie andere hinunter
PME-MailWebseite
Top
dr.maerten
Geschrieben am: 02.01.2009, 16:08
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 46
Mitgliedsnummer.: 1498
Mitglied seit: 25.08.2008



danke sehr, motor wird gerade beim kumpel etwas gesäubert und so. muss später danach sehen, bis denne, martin
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter