Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Neue Kette knackt fürchterlich
schmoll-troll
Geschrieben am: 20.01.2009, 21:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Heute habe ich auch mal eine simple(?) Frage.
Habe auf meinen Neckermann einen neuen Kettensatz (Ritzel vo./hi., Kette) aufgezogen. Nun ist es so, dass die Kette alle paar Umdrehungen (nicht bei jeder!) sehr unschön knackt.
Lockere ich hinten dass Kettenrad etwas, ist es weg. Ziehe ich es an, knallts. Rad steht gerade in der Schwinge, nicht schräg.
Kettenspannung ist je nach Radstellung etwas unterschiedlich, habe das Spiel aber entsprechend eingestellt, damit die Kette nie zu straff ist.
Hinteres Kettenrad ist übrigens noch "Friedensware".
Hatte von euch jemand schon mit diesem Phänomen zu kämpfen und wenn ja - woran kann das liegen? _uhm.gif
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 20.01.2009, 21:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Da sind die Ritzel und die Kette nicht kompatibel bzw. ist bei einem der beiden Ritzel oder bei einem Kettenglied der Normabstand außerhlb der Toleranz, sodass der Zahn nicht sauber in die Kette gleitet und sich lautstark verhakt. Dieses Phänomen tritt fast immer bei teilweisem Austausch entweder nur Kette oder nur Ritzel auf. Wenn alles Neu ist, ist irgendwo ein Fertigungsfehler zu suchen.
Mach den Motordeckel ab, Bock den Spatz auf und dreh das Hinterrad. Markier die Stelle am Ritzel und an der Kette, wo es nicht sauber eingreift, entweder springt es beim Ritzel immer an der selben Stelle über, dann stimmt etwas mit dem Zahnabstand/Flucht/Stärke nicht, dieses äußert sich in ziemlich häufigem Knacksen.
Oder es tritt immer nur an einer bestimmten Stelle der Kette auf... vornehmlich am Kettenschloss, dann ist dort der Fehler zu suchen.

Ich hoffe etwas weitergeholfen zu haben. thumbsup.gif


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
Hille
Geschrieben am: 20.01.2009, 21:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Ich kenne dieses Problem auch. Ich hatte es sogar bei neuen Teilen. Allerdings waren die beiden Kettenritzel originale DDR-Ware und die Kette Nachbaumüll. Irgendwie muß das Modul nicht 100% stimmen. Dann habe ich auch mal neue Naubauritzel getestet und das knacken war weg. Ich sag ja immer DDR-Teile und Wessi-Teile vertragen sich nicht wink.gif .

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
domdey
Geschrieben am: 20.01.2009, 23:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Wer sagt denn, dass es alles Wessi-Teile sind, die solche Probleme bereiten ? wink.gif
MZA lässt z.B. etliche Sachen in Russland, oder Fernost produzieren, die dann trotz
alledem schweineteuer sind. Zudem ist vieles tatsächlich Müll, oder hält nicht mal die halbe Lebensdauer, die es in DDR-Zeiten hielt !!! mad.gif
Ich gebe mal ein Beispiel:Neue Kolben-Zylinder-Garnituren für S51 !

1000km Fahrstrecke laufen sie manierlich; dann fängt's im Zylinder an zu klimpern und zu klingeln, dass man denkt, der Kurbeltrieb verdünnisiert sich in Einzelteilen durch den Püff !!! So wird der gute Ruf eines Traditionsunternehmens in den Schmutz gezogen !!! mad.gif mad.gif mad.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Adolf Hennecke
Geschrieben am: 21.01.2009, 07:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 180
Mitgliedsnummer.: 499
Mitglied seit: 26.02.2007



zu den neuen Kolben und Zylindersätzen ist natürlich zu sagen das es hier unterschiedliche Qualitäten gibt.

Zylinder Alternativhersteller,
Zylinder Almot,
Kolben Ungarn,
Kolben Fernost,
Kolben Almot,

bei der KR51/1,Star,Habicht gibt es jetzt auch Nachbauten die vom Guss sehr bescheiden sind.
Diese sind nicht von Almot.

Meine Paarung die ich bei Nachbauten verwende ist Almot zu Almot.
Dort habe ich keinerlei Probleme mit der Haltbarkeit.

Gabys Motorshop bietet hier sehr gute Angebote.
Auch was normale originale Teile betrifft.
PME-Mail
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 21.01.2009, 08:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Danke erst einmal für die Tips und die Gewißheit, dass ich nicht einfasch nur zu blöd bin, so ein Kit zu verbauen... smile.gif
Ist alles Neuware - Hinteres Ritzel ist DDR, vorderes ist neu - k.A. ob DDR oder Nachbau (würde aber auf DDR tippen). Die Kette ist neu, aber aus Barchfeld/Thüringen.

Nun habe ich gestern abend etwas herumexperimentiert.
Bei normal gespannter Kette hört man nur das Krachen, sieht aber nichts.
Dann habe ich mal die Kette gelockert und siehe da, am Kettenrad hinten passt die Kette nicht gescheit. Sie hebt zwar nur leicht ab, aber es reicht, um die ganze Kiste beben zu lassen.
Besonders im Bereich um das Kettenschloss scheint die Kette nicht in Ordnung zu sein. habe das Schloß getauscht, aber es hat sich nichts geändert. Es scheint die Kette selber zu sein.
Die Kettenspannung ist auch unterschiedlich und man merkt beim Drehen des Rades, wie es auf einmal bremst (nein - es ist nicht die Bremse selber...)

Das ist höchst ärgerlich, da es eben kein Ostblock/China-Nachbau ist und ich nur ungern einen einheimischen Hersteller an den Qualitätspranger stellen möchte.
Deshalb werde ich noch mal die Teile partiell rauschen um zu sehen, ob es nicht an einem der Ritzel liegt...
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 21.01.2009, 12:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



... Und montiere das Kettenschloss so, dass die Schloss-Spange nicht von aussen, sondern von innen (motorseitig) montiert wird ! thumbsup.gif
Habe es an meinem Spatz und auch am Sperber so . Da knackt absolut nix !


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 21.01.2009, 14:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



QUOTE (domdey @ 21.01.2009, 12:15)
... Und montiere das Kettenschloss so, dass die Schloss-Spange nicht von aussen, sondern von innen (motorseitig) montiert wird ! thumbsup.gif
Habe es an meinem Spatz und auch am Sperber so . Da knackt absolut nix !

aber warum soll es da nicht knacken, was ist dadurch asnders _uhm.gif . Werde ich haber auch mal probieren.
Das knacken war übrigens bei mir auch bei einer Barchfeld-Kette.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
seg02
Geschrieben am: 21.01.2009, 18:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2011
Mitgliedsnummer.: 1724
Mitglied seit: 09.12.2008



Guten Abend zusammen _uhm.gif ,


Neuteile müssen sich, wie auch eine neue Kolben - Zylindergarbitur, aufeinander einspielen - einlaufen. Hast du auch das Motorritzel richtig herum montiert?
Die angefaste Seite sollte sichtbar sein! Weiterhin soll die Kette auch im inneren der Schläuche in den Kettenführungen laufen.

Da ich bei einer Firma in Barchfeld / Werra arbeite und auch den heutigen Hersteller von Motorradketten, die METEOR Kettenfabrik, kenne, und auch schon Erfahrungen mit deren Produkten gesammelt habe, kann ich nur sagen:

"Leute pflegt eure guten alten KEBA (Kettenfabrick Barchfeld) Ketten und verlängert sie nicht durch zu viel spannen an den Kettenspannern.
Die manuelle Fertigung durch "Kettentechniker" gibt`s heute nicht mehr- leider.
Daher sind die neuen Ketten auch nur noch ein Nebenprodukt.

In jedem Simson Buch - BA und auch RA steht`s .... bei mit einer Person belsatetem Fahrzeug soll das untere Kettentrum ...2,0 cm betragen!!!

Bei allen meiner Bekannten sind die Ketten viel zu stramm gespannt, zu wenig geölt oder gefettet weep.gif . Weitere Mängel sind zerfetzte Kettenschläuche- ergo keine Kettenkapselung mehr vorhanden!


--------------------
PME-Mail
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 22.01.2009, 08:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Hi @seg02,

Das Ritzel ist richtig herum montiert. Das paßt schon.
Die Spannung der Kette teste ich, wenn möglich, immer unter Last. Mache ich auch bei meinem Motorrad so. Da passe ich sehr auf, dass ich die Kette nicht durch übermäßiges Spannen ruiniere.

Nur diese Paßungenauigkeit ist mir bisher noch nicht begegnet. im Gegensatz zu meiner Schwalbe-Kette ist diese Kette auch nicht so robust ausgelegt -alleine die Spange fürs Kettenschloß ist nichts wert und ich mußte sie schon wieder zusammenbiegen.
Normalerweise haben die gehärtet zu sein und dürfen sich nicht dauerhaft verformen mad.gif
Wenn ich das Moped abbocke und schiebe oder mich draufsetze und rolle, ist aber kaum etwas zu merken oder zu hören.

Ich würde es halt so lassen - das läuft sich sicher ein. Aber der Verschleiß ist dementsprechend höher.

Das Kettenschloß von der anderen Seite durch die Kette zu führen hat übrigens nichts gebracht. Warum auch... _uhm.gif

Bei meinen anderen Fahrzeugen hat es mit den Kettenkits noch nie so Probleme gegeben... unsure.gif
PME-Mail
Top
enrico-82
Geschrieben am: 22.01.2009, 09:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6906
Mitgliedsnummer.: 1445
Mitglied seit: 05.08.2008



Das Kettenschloss auf der anderen Seite zu montieren ist Vorarbeit für den wechsel des Kettechkastens.

Da muss man nur noch Rad ab, Kette runder und ab das Teil.
Hab ich auch so.

Aber zum Klacken, das selbe habe ich an meiner S51 mit DDR Kette und Ritzel - beides noch gut erhalten. Sobald ich schiebe klackt es und wenn ich draufsitze und fahre/rolle ist Ruhe.

Enrico


--------------------
Viele Grüße,
Enno


S51 B 1-3 - Klick SR 2E - Klick KR51/1K Klick VW 1200 L - Klick

in Erinnerung: SR2 - Klick

"Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entzündet werden will."
( Francois Rabelais )
PM
Top
seg02
Geschrieben am: 05.02.2009, 16:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2011
Mitgliedsnummer.: 1724
Mitglied seit: 09.12.2008



Hallo zusammen,

@Schmoll-Troll,

nach einem Gespräch mit dem ET Händler meines Vertrauens kann das Geräusch auch von defekten Silentbuchsen in der Schwinge und im Motor verursacht werden.
Dann stellt sich der Motor in Fahrtrichtung nach rechts und die Schwinge auch. Dadurch kann die Kette nichtmehr hundertprozentig gerade auf beiden Ritzeln laufen und "schrägt" diese an. Dadurch wird auch die Kette geweitet.



--------------------
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter