Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Motorproblem SR2e, Kaltstart
Toni
Geschrieben am: 06.04.2006, 19:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Hallo,
mein 64er macht wieder mal probleme. Wenn ich nachmittags komme und ihn anlassen will, tut er nichtmal so, als wollte er anspringen. Tupfer, Luftfilter zu, nichts. Ich muss mich erst draufsetzen und wie doof trampeln. Nach ca. 1/2 Minute fängt er an zu zünden, wenn ich aufhöre zu trampeln geht er aus. Wenn ich dann weiter mache und ganz wenig gas gebe und seine Zündungen eine halbe Minute ignoriere läuft er dann, wenn ich gas gebe geht er aus. Dann springter aber an. Also antreten, dann gas - gas weg - gas - gas weg - gas- gas weg ... Nach einer kurzen Zeit nimmt er dann etwa halbgas an. Wenn ich ihn einen Moment laufen lasse, dreht er auch hoch. Wenn der Motor warm ist (5min Standgas) dreht er auch sofort hoch, läuft aber im Standgas nicht rund, was aber an der Zündung liegt.
Ich weiß nicht weiter! cry.gif
Mfg. Toni


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
joker317
Geschrieben am: 06.04.2006, 19:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



QUOTE (Toni @ 6. Apr 2006, 20:41)
Also antreten, dann gas - gas weg - gas - gas weg - gas- gas weg ...

Wenn ich ihn einen Moment laufen lasse, dreht er auch hoch. Wenn der Motor warm ist (5min Standgas)

Fahrschulfrage:
Wie können sie nach einem Kaltstart die Umwelt und den Motor schonen?
a) Ohne Warmlaufenlassen des Motors mit niedriger Drehzahl los fahren
cool.gif Kein Gas geben, Motor im Stand warmlaufen lassen
c)Mehrmals im Stand Gas geben, um rasch die günstige Betriebstemperatur zu erreichen

Na Toni? Du machst echt alle falsch biggrin.gif
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
Toni
Geschrieben am: 06.04.2006, 19:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Habe ich schon versucht, nach 10min musstich auf reserve schalten wink.gif und gas hatter immer noch nicht richtig angenommen, er wollte in dieser Zeit nur fast aus dem Rahmen springen ermm.gif ! Der läuft ganz schlecht im Standgas nach dem kaltstart, da kann ich auch die Schraube fürs Standgas reinschrauben wie ich will, der dreht icht richtig. Ich würde das hier nicht schreiben, wenn ich nicht alles versucht hätte. Haupdüse habe ich diesmal drin tongue.gif !!!


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
joker317
Geschrieben am: 06.04.2006, 19:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Hört sich nach der Zündung an. Habe grad ein ähnliches Problem mit dem S51 unsere Nachbarn(siehe S50/S51/S70). Aber näheres kann dir sicher Norbert sagen
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
Sr2E1963
Geschrieben am: 06.04.2006, 20:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1443
Mitgliedsnummer.: 161
Mitglied seit: 08.11.2005



Also ich kann mit hoher sicherheit sagen das das Kraftstoffniveau nicht hinhaut!

Probier mal alle möglichen stellungen der luft aus ( auf ,halb auf.....) und ob sich dann was ändert.

mfg


--------------------
"....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann , ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02 % zu senken."
( Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH )
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 06.04.2006, 22:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ich darf doch mal oberlehrerhaft... biggrin.gif

Wir brauchen
a:) ein zündfähiges Gemisch (Luft+ Stoff)
b.) zur rechten Zeit eine Zündung

Das Gemisch macht der Vergaser (und zwar immer, etwas abhängig von Temperatur, unabhängig von Zündzeitpunkt und anderen Dingen)
Für die Zündung sorgt die Zündung biggrin.gif . Die hat die Aufgabe, zur rechten Zeit das vom Vergaser bereitgestellte Gemisch zu entzünden.

Nun haben wir das Problem, dass sich dass eingeblasene Gemisch im kalten Zylinder etwas anders verhält, als wenn es sich im heissen Zustand fast von selbst entzünden würde.
Wie immer: auf die Mischung kommt es an.
Wenn zuviel Luftanteil im "Gemisch" ist oder zuwenig Sprit,(oder auch zuviel!) wird die Zündung des "Gases" zum Problem.
Bei älteren Motoren wurden die Herren Fahrer sehr viel mehr gefordert: Dort gab es einen Hebel für die Zündverstellung(Von "früh" über "genau" bis"spät")(manchmal noch einen Dekompressionshebel; man hatte also zu tun)


Toni: entweder stimmt Deine Vergasereinstellung nicht( Schwimerstand, Düse zu) oder Deine Zündung spinnt. Zündung nicht vom Zeitpunkt her, eher Unterberecher/Kondensator, kein richtiger Funke.
Was denkt Ihr, was ein(nach Lehre eingestellter Unterbrecher) für Ärger bereiten kann, weil er ganz einfach "verschlissen" ist.... Auch der Kondensator...das mach ich mal später biggrin.gif

Reinige den Vergaser, stelle sicher, dass in der Hauptdüse nichts ist, kontrolliere den Funken mitsamt Kerze(auch die wechseln)...und er sollte laufen. Ers sollte auch (nach Deinen vielen Bemühungen) nicht "abgesoffen " sein..

Grüsse Norbert

mach es... biggrin.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 07.04.2006, 19:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Hallo,
Vergaser ist gereinigt, komplett mit Bremsenreiniger gespült (klinisch rein biggrin.gif) und poliert, Kerze ist neu, Stecker ist auch neu (hat nur 15-20 Jahre gelegen). Abgesoffen ist er nicht, Kerze ist nur leicht feucht. Ich weiß auch, wie eine nasse Kerze aussieht! :PFunke ist voll da. Heute ist er garnicht angesprungen. Ich kann gas geben und Trampeln, irgendwann dreht er hoch und geht sofort wieder aus. Ich vermute auch schon (wieder) Kondensator, habe ich erst neu gekauft, eigentlich für später wink.gif.
Mfg. Toni


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.04.2006, 22:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



"nur leicht feucht" gibt es nur bei Mädels... biggrin.gif

Hast Du einen alten Kerzenstecker mit Metallverkleidung drauf? Mach das Metall ab. Ich fahre alle meine Essis mit alten Steckern.... ohne Metall.

Um den Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen: Wenn ich fahre, kann ich kein Fernsehn kucken... biggrin.gif

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
joker317
Geschrieben am: 07.04.2006, 22:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Man Norbert du kannst ein paar Schoten ablassen.......ich lieg schon wieder am Boden........................................................
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
essermopi
Geschrieben am: 07.04.2006, 23:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2120
Mitgliedsnummer.: 223
Mitglied seit: 23.02.2006



wo wir gerade bei "leicht feucht sind".....
also ich red da über meine Kerze, die ist im Moment schwarz und leicht feucht.
Um sie etwas trocken zu bekommen ,hab ich die Nadel im Vergaser ganz runter
gehängt.Jetzt ist die Kerze trocken ,aber schwarz und der Auspuff rotzt hinten immer noch schwarzen Süff heraus hmm.gif
@norbert Unterbrecher und Kondensator habe ich gewechselt, der Unterbrecher von e-bay paßte natürlich nicht,mußte den Bolzen für den Hebel demontieren,da dieser ja schon auf der Grundplatte vorhanden ist,und an der Aussenkontur mußte auch noch etwas rumgefeilt werden ,damit er sich überhaupt anschrauben lässt.
Ist wohl ein neueres Modell gewesen,aber was nicht paßt,wird eben passend
gemacht. _clap_1.gif Unterbrecher funktioniert jetzt prima
Aber bei Vollgas läuft die Karre immer noch nicht richtig.
So heute wollte ich nochmal die Zündung kontrollieren,da ich auf Spätzündung tippe,wegen des Ölaustritts aus dem Auspuff.
Hab also fleißig die Schwungscheibe demontiert,da bemerkte ich später ,daß mir irgendwie
der Keil für die Schwungscheibe abhanden gekommen ist .....Scheiße....!!!! mad.gif
Muß morgen mal versuchen ,ob ich einen neuen hier bekommen kann,um dann
weiter suchen zu können.

so bis später René`


--------------------
Simson Hopfen und Malz ----Gott erhalt`s !!
PME-Mail
Top
essermopi
Geschrieben am: 08.04.2006, 20:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2120
Mitgliedsnummer.: 223
Mitglied seit: 23.02.2006



Mann,mann,mann!!!! mad.gif
Ihr glaubt ja garnicht,wieviel Rennerei man nach so einem bescheidenen Keil für
die Schwungscheibe hat. Hab aber ,zum Glück eine Werkstatt gefunden,die
sowas in einer Ersatzteilbox hatte. _clap_1.gif
Wenn ich morgen Zeit habe ,werd ich mal nach der Zündung schauen.
gruß Rene


--------------------
Simson Hopfen und Malz ----Gott erhalt`s !!
PME-Mail
Top
Guest_Falkoo
Geschrieben am: 10.04.2006, 20:41
Zitat


Unregistered









huh.gif Hatte am Wochenende das gleiche Problem, Dank mitgenommenen Strick bin ich gut zu Hause angekommen! Heute alles wieder repariert und die Sonne lacht wieder!Bin schon 49 Jahre alt, aber sitze noch immer auf einen SR. Was besseres gibt es garnicht! Freue mich schon auf das Treffen in Kürbitz !!!
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter