Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> standgas lässt sich nicht einstellen
colja
Geschrieben am: 25.04.2009, 14:13
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2141
Mitglied seit: 25.04.2009



tach,

ich habe ein problem mit meiner s51b. nach längerem rumbasteln am vergaser und erneuerung des schwimmernadelventils und des schwimers läuft sie jetzt wieder. ich kann nur das standgas nicht einstellen. beim drehen der leerlaufregulierungsschraube passiert garnichts...auch in kombination mit eingedrehter oder auch leicht rausgedrehter scharnieranschlagschraube ist keinerlei veränderung zu verzeichnen. woran kann das liegen?

würd mcih freuen wenn jemand nen tip hätte.
schönen tag noch
colja
PME-Mail
Top
Kanni
Geschrieben am: 25.04.2009, 17:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 85
Mitgliedsnummer.: 2064
Mitglied seit: 05.04.2009



haste bei deinen arbeiten vllt die Leerlaufschraube abgebrochen oder sowas?


--------------------
Ich hab nicht verloren,die anderen haben nur gewonnen!!
PME-Mail
Top
colja
Geschrieben am: 25.04.2009, 20:23
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2141
Mitglied seit: 25.04.2009



nicht dass ich wüsste, ich hab mich auch eher am innenleben des vergasers zu schaffen gemacht. hab die sch raube auh schon ganz draussen gehabt und sie sah mir ziemlich heile aus... sonst vielleicht och ne idee? bin bissl ratlos. schöne grüße colja
PME-Mail
Top
General-GT
Geschrieben am: 25.04.2009, 20:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 380
Mitgliedsnummer.: 1417
Mitglied seit: 27.07.2008



Hallo,
ist colja dein richtiger Name? Wenn nicht, würde ich mich beeilen ihn zu nennen, sonnst kommts du zu der Ehre, dass dir der König einen verleiht. laugh.gif
Wenn es soweit ist, wirst du wissen was ich meine. wink.gif

Zu deinem Problem. Dreht der Motor denn im Stand sehr hoch? Dann könnte es sein, dass dein Gaszug zu stram eingestellt ist und der Gasschieber garnicht mehr mit der Standgasschraube in berührung kommt. Kannst du Gas geben?! Ist evt. der Gasschieben im Vergaser verklemmt? Vielleicht hast du den Gasschieben aufgrund einer fehlenden Führung im Vergaser falsch rum eingebaut?!

Mehr Infos bitte. biggrin.gif

Gruß

-->Daniel<--



--------------------
Sich etwas trauen ist alles!!!
PME-MailICQ
Top
Hille
Geschrieben am: 25.04.2009, 21:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo Colja,

also an der Leerlaufluftschraube wird kein Standgas eingestellt, sondern an der Schieberanschlagschraube. Sonst überprüfe mal das, was Daniel geschrieben hat.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
colja
Geschrieben am: 26.04.2009, 11:06
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2141
Mitglied seit: 25.04.2009



hallo daniel,

der motor dreht im stand garnicht hoch, im gegenteil, ich hab muehe ihn am laufen zu halten . ohne staendiges gasgeben saeuft er sofort ab. also es liegt definitiv nicht an nem klemmenden gaszug und der gasschieber ist auch richtig in der fuehrung und ordnungsgemaeß eingebaut. koente das denn alles irgendwie auch mit dem neuen schwimmer zu tun haben... den hab ich auch noch ein wenig hinbiegen muessen weil das ventil erst nicht geschlossen hat und mir staendig benzin ausm ueberlauf lief. was mir gestern auch noch aufgefallen ist, da tropft so ein ganz klein wenig oel in der kruemmer- zylinderregion, ich weiss noch nicht so richitg wo es herkommt aber gut ist das doch bestimmt auch nicht. der kruemmer ist im uebrigen auch neu und auch den hab ich meiner meinung nach ordnugsgemaeß eingebaut... keine ahnung. wie gesagt ich bi bissl ratlos, aber tut gut zu lesen, dass ihr auch erstmal alles checken wuerdet, was ich auch schon gemacht hab..

@hille: ich weiss, dass man das standgas im eigentlichen an der schieberanschlagschraube einstellt aber es passiert halt mit der leerlaufschraube garnichts und sobald ich die schieberanschlagschraube auch nur einen hauch zu weit rausdrehe ist vollkommen schluss, der ofen aus sozusagen...

schickn sontag an euch alle
gruß colja
PME-Mail
Top
General-GT
Geschrieben am: 26.04.2009, 18:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 380
Mitgliedsnummer.: 1417
Mitglied seit: 27.07.2008



Mit dem Schwimmer kann es definitiv nichts zutun haben. Ich hoffe, du hast auf die üblichen Richtwerter bei dem Biegen des Schwimmers geachtet. Hast du die Leerlaufluftschraube wieder auf Serienstellung gebracht? Würde das "absterben ohne Gas erklären".

Am Krümmer kann es auch nicht liegen und ein wenig Öl ist nicht weiter schlimm. Zumindest nicht in Bezug auf dein eigentliches Problem.

Ich denke, das der Knackpunkt nicht an der Standgasschraube liegt. Wenn du wirklich alles überprüft hast MUSS es funktionieren. Ich denke einfach mal, dass der Vergaser einfach nur mal richtig eingestellt werden muss, damit alles sauber Läuft. Zündung in dem Zuge bitte auch überprüfen. Passt der Zündzeitpunkt? Sollte dieser zu früh kommen, ist es klar, dass du nur bei höheren Drehzahlen einer brauchbare Durchzündung im Zylinder hast.

PS: Schwimmer bewegt sich ja kaum und sorgt nur dafür, dass der Benzinstand im Vergaser immer gleich bleibt. Deinen Gasschieber kannst du auch noch ganz einfach überprüfen. Aushängen, in den Vergaser stecken und die Schraube rein drehen. Kommt der Schieber hoch ist alles im Loht.

PS: PS: Welche Stellung hat deine Gasschiebernadel? Sollte die zu weit unten eingehängt sein, ist es möglich, dass das hochdrücken durch die Standgasschraube nicht reicht und du erst genug "Weg" durch das drehen am Gasgriff bekommst. Könnte ich mir zumindest vorstellen. Wobei.... eigentlich auch Schwachsinn.

Es gibt sehr viele Parameter bei so einem Motor. laugh.gif


--------------------
Sich etwas trauen ist alles!!!
PME-MailICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter