Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Zündaussetzer in höheren Drehzahlen
günther
Geschrieben am: 25.04.2009, 17:54
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 40
Mitgliedsnummer.: 1378
Mitglied seit: 14.07.2008



Hallo!

heute mal wieder folgendes Problem:
Meine S51 springt immer an, grundsätzlich ohne Choke und beim ersten Kick. Ist auch die letzten 2000 Kilometer hervorragend gelaufen, ohne Probleme. Heute fing es dann plötzlich an: Sobald man in einen höheren Drehzahlbereich kommt, gibt es Zündaussetzer am laufenden Band. Ich kann langsam beschleunigen, in den nächsten Gang schalten und wieder langsam beschleunigen usw. sobald ich aber den Gasgriff voll aufdrehe sind sofort diese Aussetzer da.
Um schonmal ein paar Sachen auszuschließen:
1. Der Unterbrecher ist perfekt eingestellt
2. Der Zündzeitpunkt ist ebenfalls absolut richtig
3. Am Vergaser liegt es nicht, den habe ich gereinigt
4. Der Elektrodenabstand ist korrekt

Ich bin mal wieder verzweifelt und kann mir nicht erklären was das nun wieder soll, weil bis heute ging alles prima und ich habe nichts verändert.

Wäre klasse, wenn noch jemand auf eine gute Idee kommen würde.

Danke!

Gruß Günther
PME-Mail
Top
Peterle
Geschrieben am: 25.04.2009, 18:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Hab da zwar nicht so die Ahnung, aber wechsle vielleicht mal den Kondensator inner Zündung hmm.gif . Meist das Simmiproblem Nr.1 thumbsup.gif rolleyes.gif !


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 25.04.2009, 21:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Haste mal überprüft, ob vllt. Einbrennungen an den Unterbrecherkontakten vorhanden sind?


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 26.04.2009, 21:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Wenn dub das kontrollierst, gucke gleich nach, ob die Unterbrecherfeder noch genug Spannung hat. Das hört sich nach ner schlappen Feder an.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
günther
Geschrieben am: 26.04.2009, 22:38
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 40
Mitgliedsnummer.: 1378
Mitglied seit: 14.07.2008



Hallo!

danke für die Hinweise, ich werde das mal nacheinander ausschließen.
Aber kann es wirklich sein das die Unterbrecherfeder ausnudelt? Ich habe bei nem Habicht seit 10.000 Kilometern den gleichen Unterbrecher drin, der ist zwar schon abgenutzt, aber das die Feder nachlässt kann ich absout nicht feststellen. Ist allerdings ein Originalteil, und kein Nachbau-Müll, vielleicht ists da anders...

Kondensator hau ich dann gleich mit raus, mal schaun was das bringt. Obwohls jetzt nicht hier rein passt: Weiß jemand ob man das Gewinde der Kurbelwelle nachschneiden kann, ohne Ausbau? Ich habe nämlich Bedenken das ich das Polrad in kürze nicht mehr richtig festkriege, wenn ich es jetzt schonwieder abbaue, da das Gewinde mal überdreht worden ist.

Gruß Günther

PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 27.04.2009, 09:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



QUOTE (günther @ 26.04.2009, 23:38)
Hallo!

danke für die Hinweise, ich werde das mal nacheinander ausschließen.
Aber kann es wirklich sein das die Unterbrecherfeder ausnudelt? Ich habe bei nem Habicht seit 10.000 Kilometern den gleichen Unterbrecher drin, der ist zwar schon abgenutzt, aber das die Feder nachlässt kann ich absout nicht feststellen. Ist allerdings ein Originalteil, und kein Nachbau-Müll, vielleicht ists da anders...

Kondensator hau ich dann gleich mit raus, mal schaun was das bringt. Obwohls jetzt nicht hier rein passt: Weiß jemand ob man das Gewinde der Kurbelwelle nachschneiden kann, ohne Ausbau? Ich habe nämlich Bedenken das ich das Polrad in kürze nicht mehr richtig festkriege, wenn ich es jetzt schonwieder abbaue, da das Gewinde mal überdreht worden ist.

Gruß Günther

Hallo Günther,

ja, es gibt immer große Unterschiede zwischen Original und Nachbauten.

Sicher kannste das Gewinde mit der entsprechenden Schneidmutter nachschneiden, mußt bloß Primärseitig blockieren, d.h. zwischen Primärritzel und Kupplung z.B einen zusammen gedrehten Lappen zwischen stecken.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter