Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Verbesserung des Fahrverhalten beim Star
Crazy
Geschrieben am: 18.05.2009, 18:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 103
Mitgliedsnummer.: 899
Mitglied seit: 26.10.2007



Hallo
Ich fahre seit ein Monaten wieder Star.
Nun sind mir einpaar Fragen auf gekommen wie man das Fahrverhalten verbessern kann. Und um Unfäll zuvermeiden
1. Wenn man bei einer lange Bergabfahrt kein Gas gibt und nur mit eingelegten Gang runter rollt. Kann da der Motor sich fest fahren wie beim Trabant.
Passiert etwas wenn ich mit gezogener Kupplung runter fahre. Könnten die Kupplungscheiben schneller verschleißen.

2. Da ich enge kurven sehr zügig durch fahre beuge ich mich seitlich in Kurven mitte. Bis zu wieviel Grat ist der winkel ungefährlich. Ab wann wird es gefährlich. Wenn man mit den Fußrasten auf den Boden lang schleift ist bestimmt schon zu Spät. Wie fahren die richtigen kenner die kurve

3. Wenn ich normal Bremse, bremse ich immer mit der Vorderbremse. Und bei einer noch nicht gemachten Vollbremsung mit beiden.
Ist das Bremsverhalten so richtig. Ist die Hinterbremse auch als Ersatzbremes gedacht wenn die vorderbremse ausgefallen ist.
Wie Bremsen die richtigen kenner.
Würde mich über euere Tipps und Ratschläge freuen
Danke schon mal im voraus
MFG Crazy
PME-Mail
Top
Nico241090
Geschrieben am: 18.05.2009, 19:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4950
Mitgliedsnummer.: 1115
Mitglied seit: 20.02.2008



Also zu 1. Berg runter: Gang raus und Rollen lassen und ab und zu mal kurz Gas geben, damit der Motor ausreichend geschmiert wird.
Übrigens der Trabant hat im 4. nen Leerlauf(kannst dir Vorstellen wie beim Fahrrad) in dem man dann den Berg runter fährt.

zu. 3. Man bremst eigentlich abwechselnd(besonders Berg ab) mit beiden Bremsen. Vollbremsung beide Bremsen gleichzeitig. Klingt ja fast so als hättest du Angst die Fußbremse zu nehmen. Und es ist ja an jedem Fahrzeug Vorschrift, 2 voneinander unabhängige Bremsen zu haben, von daher kann man die Hintere auch nehmen wenn die Vordere mal versagt.


--------------------
Nicht jeder, der die Bretter, die die Welt bedeuten betritt, merkt, dass er auf dem Holzweg ist.

Besucht auch mal meine Website: http://ddr-zweirad.de.tl/Home.htm
PME-MailWebseiteICQ
Top
donhondo
Geschrieben am: 18.05.2009, 20:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 88
Mitgliedsnummer.: 1880
Mitglied seit: 07.02.2009



Zu 2:

Das mit dem Kurvenfahren musst Du schon selbst heraus finden. Keiner kann Dir da im Normalfall einen Tipp geben.

Vielleicht einfach nur: übertreibe es nicht. Zum Rennen fahren sind die Vögel-Mopeds nicht gebaut. Zum Fußrastenschleifen übrigens auch nicht.

Wichtig ist immer, dass Du Dich UND andere nicht gefährdest. Also den Popo immer schön locker biggrin.gif auf dem Sitz halten und daran denken, hinter jeder Kurve kann die Fahrt zu Ende sein.

Grüße, Karsten.
PME-Mail
Top
Lowrider2905
Geschrieben am: 18.05.2009, 21:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 977
Mitgliedsnummer.: 912
Mitglied seit: 04.11.2007



Also den Gang beim Bergabfahren rausnehmen finde ich immer sonen Akt. Ich bekomme den recht schwer rein, wenn dir dann der erste reinrutscht hast du im Getriebe Drehzahlen die recht hoch sind. Ich ziehe immer die Kupplung und gebe Gasstöße.

Ein Freund hat sich mal schön gestreckt...der hat den Leerlauf zwischen 2 und 3 Gang genommen. Geht ja auch mit Gefühl. Nur dumm wenn der bei ner Bodenwelle auf einmal rausgeht und der 2te reingeht. Das bei geschätzten 70 bergab.

Es hat geknallt, der Motor heulte auf, das Hinterrad blockierte. Naja, als er die Kupplung gezogen hat, hatte ihn schon das Hinterrad überholt.

Zum Glück ist nichts wirklich schlimmes passiert.


mfg Richard


--------------------
Hier hilft: www.zweirad-steinberg.de
PME-Mail
Top
Simsondriver91
Geschrieben am: 18.05.2009, 21:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5238
Mitgliedsnummer.: 1354
Mitglied seit: 06.07.2008



Ich praktiziere : Kupplung, Bremsen, Gasstöße.
PME-Mail
Top
StarMaxe71
Geschrieben am: 19.05.2009, 13:28
Zitat


Unregistered









Zum Scheäglagefahren:
Das muss man für sich selber herausfinden. Im Soziusbetrieb würde ich persönlich keine Schräglage fahren.

Zum Bergabfahren:
Ich fahre in etwa so wie Richard (Lowrider2905). Allerdings hantiere ich nicht so viel mit der Kupplung. Ich bremse lieber ab und zu auf der Bergabstrecke.

Zum Bremsen:
Ich vermeide unnötiges Bremsen, und lasse soweit wie möglich runtertouren. Die Vorderradbremse hebe ich mir für Notfälle und Gefahrenbremsungen auf. Ich bremse auch deshalb, eher mit der Hinterradbremse weil ich ja nur dort den Bremslichtkontakt habe. Was nützt es mir also, wenn ich schnell mit der Vorderradbremse bremse und mir trotzdem irgend ein Chaot ins Moped fährt.

Max
Top
metal-star
Geschrieben am: 19.05.2009, 13:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2117
Mitgliedsnummer.: 572
Mitglied seit: 20.04.2007



Ich empfehle übrigens die Hinterradbremse zu benutzen, um Hinterherfahrende auf das Bremsen aufmerksam zu machen. Dürfte hin und wieder ganz wichtig sein.

Grüße
Max, der fast nur hinten bremst wink.gif
PMWebseite
Top
StarMaxe71
Geschrieben am: 19.05.2009, 15:16
Zitat


Unregistered









@Siebenson
QUOTE
Man könnte ja einen Bremslichtkontakt für vorn einbauen. wink.gif

Das habe ich bei meinem 76er S50 auch gemacht.

Ich bremse lieber vorn...

s-u


Hast du den Bremslichtkontakt nach vorn gelegt, oder hast du etwa an beiden Bremsen den Kontakt für das Bremslicht und diese zusammengefügt?
Hättest du eventuell ein Bild für mich davon? Würde mich mal interssieren wie man sich das vorstellen muss. hmm.gif

Besten Gruß
Max
Top
StarMaxe71
Geschrieben am: 19.05.2009, 16:00
Zitat


Unregistered









Dankeschön.
Max
Top
Crazy
Geschrieben am: 19.05.2009, 18:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 103
Mitgliedsnummer.: 899
Mitglied seit: 26.10.2007



Hallo
Da fällt ihr mir ja ein Stein vom Herzen. Das der Beitrag gut angekommen.

1. Den Leerlauf habe ich während der Fahrt noch nicht versucht rein zumachen.

2. wenn ich mit meinen Star um die Kurven heize fühle mich wie ein fahrer von eine Motorad.

3. Hinterradbremse benutzte ich auch machmal zu wenn es ich ganz stark bremsen muß.
Mal ein zusatz Frage was ist im bei Nässe oder Schneeglätte beim Bremsen zu beachten. Wenn man Vorderbremse zu sehr drück kann das Vorderrad vorn wegrutschen.
MFG Crazy
PME-Mail
Top
StarMaxe71
Geschrieben am: 19.05.2009, 18:54
Zitat


Unregistered









Ich empfehle vorsichtiges Bremsen mit der Vorderradbremse zum Anhalten und die Hinterradbremse hauptsächlich zum Stabilisieren.
Wie gesagt, so mach ich es bei Regen und Schneeglätte.

Max
Top
RoyM
Geschrieben am: 19.05.2009, 20:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 101
Mitgliedsnummer.: 1777
Mitglied seit: 02.01.2009



Bei Eis und Schneeglätte brems ich gar nicht vorn, sonst kommt dir sofort das Rad rum und du liegst auffer Seite wink.gif am besten nur hinten bremsen.
Ansonsten brems ich eigentlich immer vorn und hinten gleichzeitig, weil meine HInterradbremse momentan sauschlecht geht cry.gif muss ich mal wat machen.


--------------------
Stargeschwader Zwickau
PME-Mail
Top
Ludwig
Geschrieben am: 19.05.2009, 21:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2706
Mitgliedsnummer.: 1101
Mitglied seit: 15.02.2008



QUOTE (RoyM @ 19.05.2009, 21:48)
weil meine HInterradbremse momentan sauschlecht geht cry.gif muss ich mal wat machen.

Lass mich raten, das geht schon ne weile so? ist zumindest bei mir der Fall laugh.gif


--------------------
Grüße, Ludwig


P.S: Fühlt euch alle gegrüßt! ;-)

Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist somit ohne Unterschrift gültig.
Er wurde ausserdem zu 100% aus recyclebaren Bits erstellt.
PME-MailICQMSN
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter