Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR 50 Gepäckträger bauen, ohne Bohren, Los gehts!
Peterle
Geschrieben am: 11.07.2009, 10:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Da ich bald wieder in den Sommerferien mit meiner Mutti und unserem SR50 Roller eine Woche in den Urlaub fahre, bestand wie eh und jeh das Problem: die Verstauung des Gepäckes. Nun ist es ja so das es beim Roller schon viele möglichkeiten gibt. Mitteltunnel, und bei mir auch noch die beiden Seitengepäckträger und natürlich den für den Sozius unbequemen RUCKSACK.
Denn auf langen Strecken ist ein 15kg Rucksack echt unbequem...
...also ging ich zum Roller und dachte mir etwas aus.
Dürfte es nicht möglich sein wie bei der Plasterollerscheiss.... ein Gepäckträger statt des Haltegriffes anzubauen? Wodrauf dann der Rucksack mit Spanngummis geschnallt werden würde? Ja es geht, doch da ergab sich für mich schon das weitere Problem: Ich will den Zusatzgepäckträger auch wieder abnehmen können und will auch in den vorhandenen Haltegriff keine Löcher bohren.

Und mit dem frische Tatendrang machte ich mich an Werk, um den Unglaublich einmaligen Kutterschen SR50 Zusatzgepäckträger zu bauen.

Man braucht:
-Rundeisen mit ca. 1cm durchmesser
-Rohrschellen vom Installatör
-3 Schrauben M8 Härtegrad 8.8
-ein Holzbrett
-Schweissgerät mit Zubehör

Nun hatte ich vom eigentlichen Bau keine Bilder gemacht, aber die nacher Bilder sind denke ich gut als Vorlage geeignet.

Hier sieht man das Grundgestell:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
Peterle
Geschrieben am: 11.07.2009, 10:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Die 3 im Dreieck angeschweissten Schrauben sind nachher für die Aufnahme!
Das wird dann mit den Rohrhalter angeschraubt am Bügel.
FALLS JETZT WIEDER bemerkungen kommen wegen der Haltbarkeit der Rohrschellen, die sind aus einem spezial Großhandel und mit 60 kg zugkraft pro Stück halten die auch den schwersten Rucksack aus!

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
Peterle
Geschrieben am: 11.07.2009, 10:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Nun ist die Stahl Platte (2mm) ja noch zu klein für einen Rucksack, so wurde eine für einen eigentlich anderen Zweg passende Holzplatte zugeschnitten und angeschraubt. Diese Platte bleibt nicht so in der Farbe, sie ist jetzt schwarz, habe davon nur kein Foto.
Diese Platte muss nicht so aussehen, sie dient nur als Vorlage. In die Löcher werden nacher die Spanngummis eingehangen. biggrin.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
Peterle
Geschrieben am: 11.07.2009, 10:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Diese Befestigungsart ist wirklich äusserst Stabil und hält mindestens 30kg aus, jedoch empfele max. 15 kg, damit das Fahrgefühl nicht zu sehr darunter leidet.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
Peterle
Geschrieben am: 11.07.2009, 11:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Und brauch man ihn nicht mehr ist er in unter 1min ohne Kratzer etc. abgebaut und alles ist wieder normal. Klauen kann man ihn auch nicht da man die Sitzbank zum an/abbauen öffnen muss und diese ja sonst verschlossen ist.

Ich hoffe diese Bilder dienen euch als anregung soetwas in der Art mal Nachzubauen...
MfG Hannes smile.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 11.07.2009, 20:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Peterle, die Idee ist nicht schlecht thumbsup.gif Allerdings könntest du mit der Holzplatte Probleme bekommen, falls es regnet und diese zu quellen beginnt. Eine Kunststoffplatte wäre da sicher besser gewesen.


Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Peterle
Geschrieben am: 11.07.2009, 21:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Ja, da hast du recht. Habe diese Holzplatte noch schön mit Farbe behandelt sodass das erstmal keine Probleme gebeb dürfte!
MfG Hannes smile.gif


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter