Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR2 Motor auseinanderziehen
pitsonkel
Geschrieben am: 22.05.2006, 08:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 126
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



Hallo,

ich habe da nen kleines Problem....

hab vor kurzen einen Motor erstanden - war fest -
den kolben habe ich wieder in gang gebracht smile.gif aber die kurbelwelle scheint ganz schön angekeimt zu sein also dacht ich mir so baust das teil mal auseinander....

habe alle schrauben gelöst die zugfeder unten ausgehangen und es tut sich nix .. der motor geht zwar hinten auseinander aber vorne net...

kann es sein das ich das zahnrad was auf der kurbelwelle sitz auch abmachen muß ??? und wenn ja wie mach ich das



Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 22.05.2006, 08:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 126
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



so und die andere seite wink.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 22.05.2006, 10:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



hallo,

wenn Du die KW ganz raushaben willst(was in Deinem fall sinnvoll ist), kommst Du ums abziehen des Primärritzels nicht drumrum. dafür gibt es für den Limaabzieher einen speziellen Aufsatz. Aber das Kettenritzel hast Du doch auch runtergekriegt. Dort bräuchte es denselben Aufsatz hmm.gif

Wenn Dein Motor hinten schon kommt, hängt er nur noch auf dem rechten KW-Lager.
An den Kühlrippen vorne gibt es eine Stelle, wo die rechte Hälfte etwas übersteht. Dort kann man (bitte mit Holz) einen wohldosierten Schlag draufsetzen. Sei bitte mit Schraubenzieren als Hebel in die Spalte der beiden Hälften vorsichtig, um die Dichtflächen nicht unnötig zu beschädigen.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 23.05.2006, 16:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 126
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



ja beim kettenritzel geht das ja einfach da brauch man ja bloß die antriebswelle blockieren biggrin.gif aber ich weiß echt net wie ich jetzt das zahnrad festhalten soll.... hab es schon probiert aber die mutter sitzt einfach zu fest die hab ich mit der zange einfach net abbekommen rutsch da wech oder gibt es dafür nen schlüssel ???? die ist ja nur an einer seite schräg und der rest ist rund....


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 23.05.2006, 18:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Lieber Onkel pits,

auf Deinem 2.Foto v.o. ist die Mutter schon ab. Ich tippe nun mal, dass Du laut der Formulierung " die ist ja nur an einer seite schräg und der rest ist rund...." den Bund des Primärritzels meinst. Der ist in der Tat so geformt und dient zur Aufnahme des Abziehers. biggrin.gif
D.h. in Deinem speziellen Fall: Da gibt es nichts mehr zu drehn!!
Wenn Du die Hälften nun ausseinander hast(oder auch nicht) hilft vielleicht ein trockener Schlag(mit Holz bitte) auf das KW-Ende der linken (also Ritzel-) Seite.
Vielleicht schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Hälften gehn auseinander und das Ritzel fällt ab biggrin.gif

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 24.05.2006, 06:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 126
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif Danke

Verzei mir meine etwas bildliche Sprache *grins

werd es heute gleich mal ausprobieren

MfG


Marcel


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 24.05.2006, 18:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 126
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



OK jetzt geb ich es zu bin zu blöd meinen motor auseinander zu bauen .... mad.gif

hab erst vorsichtig versucht auf den motor einzuwirken *was für ein word* smile.gif

dann heftiger und dann hab ich sogar schon mit dem vorschlaghammer geliebäugelt smile.gif

naja soweit ist es dann aber net gekommen ....

ich glaub das lieg an der gummidichtung da stößt das zahnrad an brauche hilfe....

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 24.05.2006, 18:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo Onkel pits biggrin.gif ,

Du brauchst Dich wegen der "blumigen Sprache" nicht zu entschuldigen; das hilft eher.

Du musst natürlich beim Schlagen sicherstellen, dass die rechte Hälfte quasi nach unten wegfallen kann. Also nicht auflegen!! Die linke musst Du irgendwie festhalten. Erstmal versuchen, mit der linken Hand das (linke) Gehäuse zu packen, dann(bitte nicht mit dem Hammer direkt auf das Gewinde der Kurbelwelle)einen kräftigen Schlag drauf. Notfalls brauchst Du einen Zweiten Mann, der ein Holz, einen Messingdorn oder sowas hält.
Die Ersatzlösung ist: Dreh die Mutter wieder 4-5 Gänge drauf und schlage direkt(ohne Holz) auf die Mutter. Das ist zwar nicht die feine englische Art, wirkt aber mitunter Wunder. Du musst aber sicherstellen, dass die KW oder die komplette rechte Hälfte nach unten wegkann.
Die "Gummidichtung" ist übrigens der Simmerring und nun eh Schrott... biggrin.gif

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 24.05.2006, 19:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 126
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



hi

mit linker seite meinst die seite wo das zahnrad (siehe bild oben ) ist, richtig????


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 24.05.2006, 19:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ja biggrin.gif
hol einen Kumpel, der den Motor so wie auf dem Foto in beide Hände nimmt. Und dann schlag drauf... biggrin.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 24.05.2006, 20:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 126
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



hat alles bestes geklappt ... so aber meine fragerei geht gleich weiter wie bekomme ich die kurbelwellen lager raus (sind total verrostet) bekommt man die neu??? und die simmerringe wie gehen die raus


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 24.05.2006, 21:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo,

Gehäusehälfte auf 80Grad erwärmen (mit einem E-Kocher), dann Lager mit einem passenden Dorn oder Rundstahl rausschlagen. Genauso machst du es dann mit den Simmerringen. Beim Reinsetzen, erst die neuen Lager auf die Kurbelwelle drauf (vorher Kurbelwellensitz überprüfen, ggf.vermessen), dann Gehäusehälfte erwärmen, dann Lager mit KW per Hand gerade einführen biggrin.gif .

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
NorbertE
Geschrieben am: 24.05.2006, 21:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Nee Hille, seine Frage zielte woanders hin biggrin.gif

Uncle Bit`s: Du legst die linke Hälfte flach auch den Tisch.Müsstest Du ja kennen laugh.gif
Dann fährst Du mit einem Schraubenzieher(dreher!) unter/in "die Gummischeibe", was der Simmerring ist und hebelst ihn heraus. Der ist eh Schrott. Dann kannst Du (analog Hille mit Erwärmen) das linke Lager herausdrücken/"klopfen". Genauso gehts rechts.
Man bekommt sie auch "kalt" heraus, aber ich warne: es geht schnell, dass man die Lagersitze beschädigt!!! Besser ist warm.

Das Einsetzen dann habe ich, so hoffe ich zumindest *selberschulterklopf*, hier beschrieben.

Bisher gut gemacht thumbsup.gif

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter