Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Kabel an Zündspule löten und neu isolieren
günther
Geschrieben am: 12.08.2009, 16:47
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 40
Mitgliedsnummer.: 1378
Mitglied seit: 14.07.2008



Guten Abend!

ich habe folgendes Problem: An meinem Sr2 sind durch einen Moment nicht aufpassen beide Kabel von der Zündspule abgerissen: Einmal das was direkt zur Zündkerze führt und einmal das welches zum Kondensator geht. Das vom Kondensator hängt noch so halb dran, wird aber auch bei nächster Gelegenheit abfallen.

1. Kann ich das Kabel zum Unterbrecher einfach anlöten, oder kann es da Probleme geben wegen nem Massepunkt? Und wenn nicht, würde das was ausmachen wenn ich direkt unten an der Spule wo der rauskommt nen Lötpunkt drauf setze, sodass es sich etwas ins Gehäuse schmilzt? Das Kabel was da rauskommt ist schließlich so gut wie ab... cry.gif

2. Die Isolierung von der Spule habe ich abgewickelt, dabei kam dann irgendwann das Kupferkabel was zur Zündkerze führt zum Vorschein. Dieses lag einfach so auf der Wicklung drauf und fiel ab, allerdings war da noch eine Lage Alufolie oder sowas ähnliches dazwischen. Was hat die für eine Bedeutung? Kommt die unter dieses Kupferkabel? Kann ich das Kupferkabel ansonsten einfach direkt auf die Sekundärwicklung legen, und dann wieder festkleben?

3. Wie isoliere ich die ganze Sache am Ende am besten, geht da auch einfaches Panzerklebeband?

Vielen Dank schon im Voraus für eure Hilfe, würde mich freuen wenn wir das gemeinsam hinbekommen würden.

Beste Grüße,
Günther
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 13.08.2009, 17:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Zu 1.
Wenn Du es schaffst den Anschluss so freizulegen (evtl. das Loch im Spulenflansch etwas vergrößern), dass Du eine einwandfreie Lötstelle hinbekommst, ohne dabei eine Masseverbindung herzustellen, mag es gehen. Anschließend die Lötstelle evtl. mit Zweikomponentenkleber am Flansch verkleben und so isolieren. Dieser Anschluss der Primärspule, welcher zum Unterbrecher geht, hat einen Widerstand zur Masse von ca. 2 Ohm.

Zu 2.
Das Hochspannungskabel liegt nur lose in der Folie auf dem Ende der Sekundärwicklung auf. So musst Du es auch wieder machen. Dann das Kabel mit Abbindegarn gut auf der Wicklung festbinden (mehrmals umwickeln).

Zu 3.
Anschließend alles gut mit Klebeband isolieren.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
günther
Geschrieben am: 13.08.2009, 21:27
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 40
Mitgliedsnummer.: 1378
Mitglied seit: 14.07.2008



Hallo!

danke erstmal für die Hilfe. Ich habe aber noch nicht ganz verstanden wie das mit dem Hochspannungskabel funktionieren soll. Du schreibst, das dieses lose in der Folie am Ende der Sekundärwicklung liegt.
1. Heißt das das das Hochspannungskabel die Sekundärwicklung nicht direkt berühren darf? (käme mir seltsam vor)
2. Wozu dient die Folie überhaupt? Ohne Grund ist sie ja garantiert nicht da.

Habe es vorhin so probiert, hat aber nicht funktioniert. Ich habe die Vermutung das es an diesem Unterbrecherkabel liegt, das ist nicht so hübsch verlötet und könnte Masse ziehen. Aber die zwei angesprochenen Sachen kann ich auch nicht ausschließen.

Nochmal ein danke im voraus!

Beste Grüße,
Günther
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 14.08.2009, 07:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Die Folie muss Kontakt zur Sekundärwicklung haben und das Hochspannungskabel Kontakt zur Folie.
Den hauchdünnen Draht direkt an das Hochspannungskabel anzulöten ist zu riskant, da eine kleine Bewegung des Kabels bei Erwärmung den Draht abreißen würde.

Der zweite Anschluss der Primärspule darf nicht an Masse kommen. Du musst einen Widerstand von 2 Ohm gegen Masse messen können, nicht 0 Ohm!


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter