Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR50 Schaltung will nicht !
KR50-1963
Geschrieben am: 01.09.2009, 17:55
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 2326
Mitglied seit: 08.06.2009



Hallo Leute,

baue gerade meine KR50 (1963) zusammen. Habe die Bowdenzüge für die Kupplung und Schaltung eingehangen und den Wahlschalter auf "0" gebracht.
Nun versuchte ich mal zu schalten, doch leider komme ich nur in einen Gang.
Egal was ich mache und versuche, doch ich finde nur einen Gang.

Kennt jemand das Problem bzw. kann mir eine Tip geben ?

Eigentlich hat jemand den Motor mal durchgesehen und mir dafür 150 Euro
abgenommen.

Ist die Schaltung hinüber ?

Gruss und Dank für eure Hilfe im Voraus !
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 01.09.2009, 18:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



QUOTE (KR50-1963 @ 01.09.2009, 18:55)

Egal was ich mache und versuche, doch ich finde nur einen Gang.


Bin zwar kein KR 50 - Spezialist , aber die Züge müssen doch wohl sicher noch eingestellt werden ?!

Was hast du denn gemacht bzw. versucht ?

Gruss,
Raphael


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
KR50-1963
Geschrieben am: 01.09.2009, 18:14
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 2326
Mitglied seit: 08.06.2009



Hi, habe ich noch nicht gemacht. Habe gerade noch einmal geschaut. Wenn ich auf Stellung 1 bin habe ich Leerlauf und wenn ich den Hebel auf Stellung 0 bringe, dann ist ein Gang drin. Von der Drehrichtung denke ich, dass es der 2'te Gang ist.
Habe ich vielleicht den Bowdenzug am Drehgriff der Schaltung falsch eingehangen bzw. kann man den falsch einhängen ?

Gruss Frank !
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 02.09.2009, 08:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Frank, eigentlich kann man den Zug nicht falsch einhängen.

Du hast am Zug/am Griff eine Einstellmutter an der gebogenen Zugführung. Damit kann man die Länge des Zuges und damit die richtige Position der Schaltung einstellen.

Grob macht man es, in dem man im Stand die Stellung findet, in der auch wirklich bei Null der Leerlauf drin ist. Die Feineinstellung macht man während der Fahrt. Diese Einstellung ist wichtig!! Es dürfen bei Fahrt beide Gänge nicht "springen".


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
KR50-1963
Geschrieben am: 02.09.2009, 11:12
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 2326
Mitglied seit: 08.06.2009



Hi NorbertE,

danke für den Tip. Das Einhängen war und sollte das Problem nicht sein. Das mit der Justierung über die Einstellschraube am Griff in der Stellung 0 werde ich mal machen und berichten !

Gruss Frank !
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter