Headerlogo Forum


Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Wiederbelebung 66er Sperber, Einer der ersten!!!!
asphaltsau1
Geschrieben am: 02.09.2009, 20:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



Hallo zusammen!

Kurz zur Geschichte des guten Stückes:

Mein Urgroßvater hat das gute Stück damals neu erworben. Mein Vater hat es dann nach ca 10 Jahren Standzeit zu seiner Jugendzeit wieder neu belebt, leider aber nicht besonders nett behandelt. Schlimmste Schande war die Umrüstung auf einen S50 Lenker!!!

Naja, er hat sich noch daran erinnert und das möppi zu sich nach Hause geholt um es dort wieder zum Leben zu erwecken.
Jetzt hat er festgestellt, dass es dann doch an Kenntnis und Zeit dafür mangelt und so hab ich den Sperber jetzt bei mir zu stehen.

Kurze Eckdaten:

Baujahr 1966

Fahrgestellnummer 3500528

Motornummer 37148

Kilometerstand 15368

Ich hoffe, dass er mit eurer Hilfe bald wieder auf der Straße ist.





Gruß Markus
PME-Mail
Top
asphaltsau1
Geschrieben am: 02.09.2009, 20:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



Erstmal ein paar Bilder

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
asphaltsau1
Geschrieben am: 02.09.2009, 20:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



noch eins

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Peterle
Geschrieben am: 02.09.2009, 20:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Geiler Lack!
Was macht die Kunst sonst noch?
Nächstes Jahr Pütnitz?
MfG Hannes rolleyes.gif


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
asphaltsau1
Geschrieben am: 02.09.2009, 20:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



Naja, aus heutiger Sicht ist es nicht so der Kracher.

Hannes: klar doch _clap_1.gif

Die schlimmen sachen kommen gleich

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
asphaltsau1
Geschrieben am: 02.09.2009, 20:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



Uropa! Der Lack selbst ist eigentlich gut erhalten bis auf den Tank.

Da liegt aber auch der Hund begraben. wie bekomme ich diese Risse repariert und erhalte den Lack dabei? _uhm.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
asphaltsau1
Geschrieben am: 02.09.2009, 20:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



@ siebenson noch mal ein Bild für dich vom Spritzschutz

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
asphaltsau1
Geschrieben am: 02.09.2009, 21:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



So, das war erstmal ein grober Überblick. die einzelheiten folgen.

Nun die beiden großen Probleme: wie bekomm ich den Tank von innen wieder hin?
Ich hatte mal hehört mit Bleidiabolos "ausspühlen"?? _uhm.gif

Und dann ja die Risse im Koti hinten und der am Rahmen. Wenn ich es schweiße bruzelt mir da auch fröhlich der Lack weg und den wollte ich erhalten!


hier noch die kleinteile

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Auslaufmodell
Geschrieben am: 02.09.2009, 22:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1119
Mitgliedsnummer.: 747
Mitglied seit: 03.08.2007



Ich würde den Tank mit Oxalsäure entrosten - gibt es entweder in einer gut sortierten Drogerie (nicht Schlecher oder solches Zeug...), beim Apotheker des Vertrauens oder HIER.
Die Behandlung damit steht meinem Tank auch demnächst bevor, kann also noch keinen Erfahrungsbericht aus erster hand geben, soll aber ganz gut funktionieren.
Das ganze lässt sich auch mit Zitronensäure erreichen.
Eine andere Methode: Tank mit Spax-Schrauben oder Kies befüllen, in eine Decke o.Ä. wickeln, im Betonmischer verkeilen und mal mehrere Stunden lang der Physik aussetzen. wink.gif

Wenn das ganze für die Ewigkeit sein soll, bietet sich natürlich eine Tankversiegelung z.B. mit KREEM-Weiß bzw. -Rot an.

Gruß, Clemens
PME-Mail
Top
asphaltsau1
Geschrieben am: 02.09.2009, 22:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



Grüß dich Clemens!


Diese nicht ganz so materialschonende Variante hab ich schon bei meinem Schwalbentank angewendet. Ich befürchte bloß, dass das der Sperbertank nicht durchhält.

Auf einen Erfahrungsbericht mit der Oxalsäure wäre ich gespannt. Soll das wie Rostumwandler funktionieren?
PME-Mail
Top
Calle
Geschrieben am: 02.09.2009, 22:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3234
Mitgliedsnummer.: 1015
Mitglied seit: 08.01.2008



ich reinige solche tanks mit essig , z.b von aldi

ne woche stehen lassen ausspülen , fertig, essig filtern, mehrmals verwendbar,

danach kannste ja das alles versiegeln mit irgendwas


--------------------
20 Prozent Tiernahrung auf alles - außer Rabatt.
user posted image

www.kalletal.de
PMWebseite
Top
Auslaufmodell
Geschrieben am: 03.09.2009, 14:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1119
Mitgliedsnummer.: 747
Mitglied seit: 03.08.2007



Ja, so soll das wohl funktionieren...
Ich hab die Oxalsäure schon da, wenn du Glück hast gehe ich dieses Projekt am Wochenende an, dann kann ich auch einen Erfahrungsbericht geben.
Mit der Oxalsäure braucht man übrigens keine Woche, da lässt man das einfach über Nacht stehen.

Gruß, Clemens
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 03.09.2009, 17:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Bei der Tankreinigung- und versiegelung gehen ja die Meinungen immer weit auseinander. Das professionelle Zeugs ist nicht schlecht, hält, ist aber teuer.

Die mechanische Variante mit Kiesel, Schrauben, was-weiss-ich, ist eine preiswerte Variante. Die anschliessende Versiegelung kann man tatsächlich mit Diabolos oder Kugeln machen. Man "verbleit" den Tank innen damit.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
drehmoment
Geschrieben am: 03.09.2009, 17:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6784
Mitgliedsnummer.: 141
Mitglied seit: 03.10.2005



Hallo Markus,

echt ein feines blaues Möp auf Deinen Bildern thumbsup.gif Als bekennender SR4-Fan kann ich Dir echt nur gratulieren - den bekommst Du bestimmt wieder super hin, Dein Opa wird sich um mentale Unterstützung kümmern (immerhin schraubt da sein Enkel) wink.gif

Bezüglich der Tanksanierungen gabs hier schon diverse Threads, einen aufwändigen (Danke neue Rechtschreibreform mad.gif ) findest Du unter diesem Link.

Am Kotflügel hinten ist tatsächlich ein (Schwingungs-)Riss?! Ich kenne Deine gut gemeinten Gedanken zum minimalen abrasiven Einsatz von Werkzeugen an der genialen Substanz, aber entweder tauscht Du das Ding gegen einen guterhaltenen Kotflügel in der gleichen Farbe und der annähernden Farbtiefe (schwer bis unmöglich) oder Du wagst Dich ans anschleifen, schweißen, schleifen, schleifen, schleifen und farbangepasste Lackieren. Für letzteres schickst Du eine Farbprobe an unser Forenmitglied doccolor und erhälst eine beliebige Menge der nachgemischten Sperber-Farbe...

Gruß und gutes Gelingen,

Bernd

P.S.: Beim Schweissen unbedingt versetzt "punkten" und nach erfolgtem Abkühlen verbleibende Einzelnähte Stück für Stück verschweißen um Verzug zu vermeiden...
PM
Top
asphaltsau1
Geschrieben am: 03.09.2009, 20:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 171
Mitgliedsnummer.: 1707
Mitglied seit: 03.12.2008



Danke euch bis dahin.

Bernd, es ist oder besser war mein Uropa, also der Vater meines Opa´s. Aber ich selbst hab ihn kaum gekannt. Find´s bloß gut, dass er quasi schon so lange im Familienbesitz ist. Ich hab heute aber erfahren, dass der ihn als jungen gebrauchten so ca. 1968 gekauft hat. Schade eigentlich.
Mein Vater ist dabei alte Photos aus seiner Kindheit rauszusuchen.
Hier gab es doch mal das Thema Sitzbank und dass die ersten so eine graue drauf hatten. Müßte dann ja erst recht auf den 528. zutreffen.

Danke für die Tips zum Thema schweißen. Die Risse im Schtzblech sind ja gar nicht so das Schlimmste. Der Rahmen unter der Sitzbank ist das große Übel. Und da komm ich nicht ums schweißen rum.

Weiß jemand ob der Sperber zu Anfang mit beigen Griffgummis ausgeliefert wurde?

Gruß Markus
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (3) [1] 2 3  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter