Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Kerzen-/Vergaserprobleme, schwarzer Ruß trotz magerer Einstellung
ossy
  Geschrieben am: 04.09.2009, 20:00
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 2363
Mitglied seit: 17.06.2009



Hallo Wissende und Interessierte!
Das Thema Kerzengesicht wurde auch hier schon behandelt aber ich finde trotzdem Keines was zu meinem Problem passt.
Ich habe als neues Projekt eine AWO S Bj.56 kurz vor der Vollendung, wenn da nicht der Ruß wäre. Vergaser/Düsen "Normaleinstellung";eine saubere Kerze rein; ein ordentlicher Kick und sie läuft. Sie qualmt gleich schwarz hinten raus und innerhalb weniger Minuten rußt die Kerze(225er schneller wie 175er) so zu, daß es zu Zündaussetzern kommt, je höher die Drehzahl um so schlimmer. Ein Neustart ist so nicht mehr möglich, der Funke kriecht über den verrußten Isolator zur Masse. Je magerer ich nun die Vergasereinstellung mache desto besser(nicht weg!) wird das Rußproblem, dafür fängt nun das Patschen in den Vergaser an. Das heißt Vergaser zu fett und gleichzeitig zu mager!?! Sowas gibt's doch gar nicht!!!

Gruß und Bitte um Tipps
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 05.09.2009, 08:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



QUOTE (ossy @ 04.09.2009, 21:00)
Das heißt Vergaser zu fett und gleichzeitig zu mager!?!  Sowas gibt's doch gar nicht!!!

Nein, das heißt Vergaser komplett verschlissen, im Detail Nadel, Nadeldüse, Schwimmernadelventil und wahrscheinlich Schieber. Da kannste Einstellen was du willst, dein Problem wird damit aber nicht behoben. Da hilft nur eine komplette Regenerierung des Vergasers.

Gruß Hille

P.S Stell dich und deine AWO doch mal in der Userecke vor.


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
ossy
Geschrieben am: 05.09.2009, 10:24
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 2363
Mitglied seit: 17.06.2009



Die Antwort wollte ich eigentlich nicht hören, habe sie aber schon befürchtet.
Was mir schon länger keine Ruhe lässt, der Vergaser der damals neben dem Haufen Schrott(für keine AWO-Fans) lag, weicht im Aufbau von dem was ich sonst so verbaut sah durch das fehlen der Kühlrippen und einer senkrecht von unten eingelassenen Leerlaufdüse ab. Sonst Größen, Maße, Aufbau alles identisch. Ach nee, der Schwimmer scheint in der Höhe zu klein oder die Kerbe der Schwimmernadel zu tief, denn der Tupfer kam beim Niederdrücken nur bis auf ca. 1cm Abstand an den Schwimmer ran. Da ich hier allein auf weiter Flur kämpfe, habe ich auch keine Vergleichsmöglichkeiten außer Bildern und Oldtimertreffen. Und da ich leider nur noch einen halb auseinandergerissenen, mit wenig Liebe und noch weniger techn. Verständnis behandelten Haufen AWO-Teile retten konnte, kann es auch sein, daß das eine oder andere Teil hier gar nicht hin gehört.

-ansonsten, "Schwimmerventil" 100% dicht (nachgearbeitet); Teillastnadel rund, keine Rillen/Kerben, d.h. kein ersichtlicher(!) Verschleiß,(Wie lang ist der Konus bei der richtigen Nadel?); Schieber 0,1-0,15mm Luft; zum Prüfen der Nadeldüse müsste ich mir erst ein Kalibriermass besorgen;

P.S. Das mit der Userecke werde ich versuchen(habe nähmlich noch keine Ahnung mit Foren, ist mein 1.Beitrag)

Gruß Ossy

So, 2 Stunden später, versucht habe ich es oder besser gesagt - GESUCHT. Ich finde keine "Userecke".
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 05.09.2009, 21:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Die Userecke findest du hier.

Was für eine Bezeichnung trägt dein Vergaser? 1/10mm Luft ist zu viel, dadurch wird das Gemisch, gerade im Standgas, fetter. Da hilft nur Honen und Übermaßschieber.

Also das wäre echt die erste originale, nicht verschlissene Nadeldüse, die ich kenne. Dazu noch ein vermutlich falscher Schwimmer, das viel zu fette Gemisch ist perfekt wink.gif . Da mußte was machen, sonst wird deine Kerze immer schwarz bleiben.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
ossy
Geschrieben am: 06.09.2009, 13:05
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 2363
Mitglied seit: 17.06.2009



Auf dem Vergaser steht auch nur BVF. Ist bis auf die beschriebenen Abweichungen optisch sonst genau das Gleiche wie meine Explosionszeichnung vom Vergaser AWO S. Es ist übrigens ein Rundschieber, soll ja auch flache geben. Ist das übrigens Bj.-bedingt?
Also gut, wenn du sagst 0,1mm sind schon zu viel und bei mir ist es ja eher noch mehr, besorge ich mir Nadel, Nadeldüse und Übermaßschieber. Gibt es Letzteren als Rohling oder in verschiedenen Fertigmaßen?
Wie hoch sollte eigentlich der Kraftstoff in der Nadeldüse stehen?

Gruß Ossy
PME-Mail
Top
ossy
Geschrieben am: 07.09.2009, 18:47
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 2363
Mitglied seit: 17.06.2009



Da ich nicht auf Neuteile warten konnte, weil ich's unbedingt wissen musste, habe ich heute die alte Nadeldüse innen mit Silberlot überzogen und wieder aufgerieben. Und siehe da, der Hille hatte wieder Recht mit seiner Vermutung der ausgeschlagenen Düse. DER SCHWARZE RUSS IST WEG!
Danke für den Tipp Hille
PME-Mail
Top
heiwen
Geschrieben am: 07.09.2009, 19:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1350
Mitgliedsnummer.: 373
Mitglied seit: 09.11.2006



Du trägst Deinen Namen zu Ehren. Ossies, die immer versuchen erst eine Lösung zu finden, bevor sie neu kaufen.

Das mit dem verzinnen, muß ma erstmal drauf kommen.

Jetzt lass mal Bilder sehen....

Gruß

Heiko


--------------------
"Back to the Roots" mit SR 2 und AWO 425 T Gespann
Nicht das Baujahr oder die Herkunft zählt, sondern die Faszination der Maschine.
PME-Mail
Top
ossy
  Geschrieben am: 10.09.2009, 20:29
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 2363
Mitglied seit: 17.06.2009



Für alle die noch keine AWO S gesehen haben, es ist die 2.v.l. ! smile.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
ossy
Geschrieben am: 03.10.2009, 08:08
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 2363
Mitglied seit: 17.06.2009



So, nach dem ich auch noch die Leerlaufdüse reduziert hab', die optimale Schwimmerhöhe ausgetestet(da keine Org.-Angaben zu finden waren)habe und so schon mehrere hundert Kilometer Ausfahrt mit nun rehbrauner Kerze geniessen konnte, sehe ich z.Z. keinen weiteren Handlungsbedarf. Standgas ist gleichmäßig, kein Ruß, kein Vergaserpatschen, Motor zieht durch--> Und wenn man dann immer wieder von Problemen mit regenerierten Vergasern liest, sage ich mir, bleibt erstmal alles so!
Erfahrungszuwachs: viel
Ausgaben: nichts
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 03.10.2009, 08:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Schön wenn man ein Problem so lösen kann , ich wünsche Dir "Allzeit Gute Fahrt"
mit deinem beeindruckenden Fuhrpark .

Gruss,
Raphael

thumbsup.gif


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
plessloui
Geschrieben am: 03.10.2009, 16:40
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 30
Mitgliedsnummer.: 119
Mitglied seit: 06.08.2005



Hi Ossy,
mich würde interessieren was für eine Leerlaufdüse du jetzt verbaut hast und wie hoch dein Schwimmerstand ist.

Gruß Marco
PME-Mail
Top
ossy
Geschrieben am: 18.10.2009, 11:51
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 2363
Mitglied seit: 17.06.2009



Hab mich langsam hochgearbeitet aber noch nicht genau nachgemessen. Stand ca. 3mm bis OK ND und ca. 35 LD.
PME-Mail
Top
plessloui
Geschrieben am: 18.10.2009, 12:09
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 30
Mitgliedsnummer.: 119
Mitglied seit: 06.08.2005



Hallo und Danke,
eine 35-er LLD ist ganz schön mager. Aber wenn du jetzt so mit dem Vergaser zufrieden bist, dann lass ihn besser nicht überholen. Wir haben vor kurzem wieder einen Sport und einen Touren Vergaser komplett überholen lassen. Der Sport Vergaser läuft sch... und der Touren läuft nur mit einer 100-er Hauptdüse anständig, anstelle der 85-er.
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 18.10.2009, 13:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



QUOTE (plessloui @ 18.10.2009, 13:09)
Wir haben vor kurzem wieder einen Sport und einen Touren Vergaser komplett überholen lassen.

Von wem habe ihr die überholen lassen?

Meistens sind die Vergaser so stark verschlissen, das man sie eigentlich nicht mehr überholen kann. Man sollte vorher immer schauen, wie weit noch Material vorhanden ist.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
ossy
Geschrieben am: 18.10.2009, 15:38
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 2363
Mitglied seit: 17.06.2009



Ich hatte bis dahin immer gedacht, daß es bei der alten Technik nicht auf 1/10 ankommt, habe aber bei den Test festgestellt, 2/100 machen sich bei der Abstimmung schon bemerkbar. So sensibel reagiert meine neue Technik nicht!
Ich kann jetzt nur jedem raten mehr zu probieren, es ist wirklich total einfach einen Vergaser abzustimmen, wenn man nur den Symtomen lauscht.

LD ist 36er,40er war "viel" zu fett(Diff.4/100!!!) und bei utopischen HD würde ich mal den Kraftstoffstand prüfen/erhöhen.

Meine Düsen habe ich mir ja selbst geändert, in welchen Größenschritten gibt es die eigentlich zu kaufen, 1er oder nur 5er?
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter