Headerlogo Forum


Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR51/1 nach anschieben wieder geht sie wieder aus?, Problem mit Motor / Vergaser
M-i-c-h-a-e-l
Geschrieben am: 04.10.2009, 17:03
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2730
Mitglied seit: 04.10.2009



Hallo DDRMoped Forum,

ich habe folgendes Problem mit einer KR51/1. Habe das Moped jetzt ca. 1/2 Jahr und sie fuhr bis vor kurzem mit kleinen Schwächen fast immer ohne Probleme. Doch jetzt kann ich sie nur noch starten indem ich sie anschiebe und dann läuft der Motor nur für ca. 30 Sekunden egal wie ich mit dem Gas spiele, für die Zeit läuft der Motor auch wenn man fährt?!

hmm.gif

Hat jemand einen Tip woran es liegt oder was ich alles Testen kann bzw. muss?


Bis jetzt hab ich die Kraftstoffleitung überprüft und mir die Zündkerze angesehen, welche meiner Meinung nach in ordnung ist habe sie rausgedreht und mein paar mal angekickt und es waren deutlich die Zündfunken zu erkennen!
PME-Mail
Top
StarMaxe71
Geschrieben am: 04.10.2009, 17:16
Zitat


Unregistered









Also wenn der Funken stark ist und so ist wie er sein sollte, dann kannst du dich mal am Vergaser und Luftfilter versuchen. Es schadet nicht, falls Vergaser und Luftfilter nicht das Problem darstellen auch nach der Zündung zu sehen.

Das kannst du alles prüfen:
Ist der Vergaser sauber und richtig eingestellt?
Ist der Luftfilter sauber?
Läuft der Sprit richtig nach oder ist der Benzinschlauch verstopft?
Ist die Kerze Rehbraun an der Elektrode?
Ist der Endtopf vielleicht zu?

Zur Zündung:
Wie ist der Abstand am Unterbrecher?
Ist der Zündzeitpunkt vielleicht verstellt?
Sind Kondensator, Kerzenstecker, Zündkabel, Zündspule und Unterbrecher in Ordnung?


Was für eine Zündung ist überhaupt an dem Vogel verbaut? Das spielt nämlich auch eine Rolle.


Grüße
Max
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 04.10.2009, 17:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Max hat Recht.
Bei der Schwalbe muss der Ansaugtrakt für die Luft sauber sein. Mach den kompletten Luftweg mal sauber und an dem Geräuschdämpferkasten (heißt das Ding so?!) hinter dem Motor sauber und zieh unten mal den Stöpsel raus.

Gruß Konstantin
PME-Mail
Top
Onkeljo
Geschrieben am: 04.10.2009, 18:49
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 2263
Mitglied seit: 24.05.2009



Hallo, ich bin der mit der Migrationsschwalbe,
und ich hatte ihr gesagt, wenn ich sie mal anschieben muss, schiebe ich sie ab!

So, aber im Ernst, das Problem kommt mir bekannt vor, zumindest das Absterben nach ca. 30sec (startete aber kalt immer gut). Startproblem gab’s, wenn der heiße Motor 10 min abgestellt war.Ging auch mal während der Fahrt nach längerem Heizen und dann Gas-wegnehmen aus. Damals lag es eindeutig am Schwimmer bzw. –ventil. Konnte man schön sehen, wenn man das Moped auf die Seite kippte. Normal läuft bei ca. 45° Neigung Benzin aus dem Überlauf. Nach dem Absterben musste man sie viel weiter kippen. Also wohl Schwimmerkammer nicht richtig gefüllt. Düsen u. Ventil durchgeblasen, Schwimmerstellung etwas korrigiert (ich glaube mich zu erinnern, dass der Schwimmer auch irgendwie gehakt hat), dann ging’s.

Jochen
PME-Mail
Top
Auslaufmodell
Geschrieben am: 04.10.2009, 20:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1119
Mitgliedsnummer.: 747
Mitglied seit: 03.08.2007



Ja, sieh dir mal vor allem die Düsen des Vergasers und den Schwimmer an. Auch am Benzinhahn könnte es liegen, wenn da z.B. das Sieb verstopft ist - also den Hahn mal auseinander nehmen und reinigen.

Gruß, Clemens
PME-Mail
Top
M-i-c-h-a-e-l
Geschrieben am: 05.10.2009, 07:23
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2730
Mitglied seit: 04.10.2009



Ok danke erstmal für die echt superschnellen Antworten!!!!

Welche Zündung verbaut ist kann ich jetzt aus dem stehgreif nicht sagen die Schwalbe ist von 1978 mit Typ KR51/1K viel mehr weiß ich nicht. Ich werde mich jetzt erstamal um die Säuberung des Vergasers und des Luftweges kümmern und dann berichten ob es besser geworden ist.

An der Krafttoffzufuhr liegt es denke ich nicht, habe nach dem ich das Moped gekauft habe einen durchsichtigen Benzinschlauch und einen kleinen filter eingebaut und der Kraftstoff strömt nach wie vor nach öffnen des Hahns in den Vergaser.
PME-Mail
Top
M-i-c-h-a-e-l
Geschrieben am: 05.10.2009, 11:15
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2730
Mitglied seit: 04.10.2009



Ok habe heute morgen den Vergaser abgebau die Luftfilter (einer am Lenker und einer hinterm Vergaser) gereinigt und naturlich auch der Vergaser zerlegt und mit dem Kompressor durchgepustet.

Meiner Meinung nach war dort alles in ordnung ich habe beim durchpusten auch keinen Dreck oder ähnliches gesehen. Als ich alles wieder zusammengebaut habe spring sie kurz wieder an und als ich wieder vom Frühstück gekommen bin lässt sie sich jetzt noch schwerer anschieben und läuft noch kurzer.

Ok also sollte ich mich jetzt um die Zündung kommen? Was ist den wenn ich es mit Starpilot versuche so haben wir früher immer den Rasenmäher gestartet wenn er nicht lief. Ein bischen davon in den Brennraum an der Zundkerse und etwas an den Luftfilter??

Gibt vielleicht noch ein Erklärung (bin eher leihe der alles wohl aufschraube und mal reinschaut aber nicht alles versteht was er tut)

Habe mir ein kleine Anleitung aus dem Internet runtergeladen in der die Zündung (Unterbrecherkontatk) beschrieben wird allerdings sehe ich den Zündfunke doch wenn ich die Kerz ausgedreht habe und den Stecker drauf lasse kan der Fehler dann trotzdem hier liegen?

Gruß Michael
PME-Mail
Top
Auslaufmodell
Geschrieben am: 05.10.2009, 16:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1119
Mitgliedsnummer.: 747
Mitglied seit: 03.08.2007



QUOTE (Siebenson @ 05.10.2009, 13:38)
Selbst wenn man den Funken an der Luft sieht, weiß man nicht genau, wie er im gemisch aussieht, da es einen anderen Widerstand hat, als Luft. Dies trifft insbsondere zu, wenn der Funke relativ schwach ist.

das Phänomen ist ja irgendwie bekannt, aber bei mir ist es eigenartigerweise genau andersrum - ich habe glaub ich erst einmal einen Funken zu Gesicht bekommen, sobald die Kerze aber im Motorraum sitzt funktioniert sie... hmm.gif _uhm.gif
Naja, so ists mir aber lieber als umgekehrt. laugh.gif
PME-Mail
Top
M-i-c-h-a-e-l
Geschrieben am: 19.10.2009, 11:00
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2730
Mitglied seit: 04.10.2009



Ok war ne Woche weg und habe jetzt am WE wieder das Thema Schwalbe in Angriff genommen.

An der Zündkerze liegt es wahrscheinlich nicht ich habe eine Orginale mit der Aufschrift MP ... und zwei von Bosch wobei ich bei dehnen die Kontakte auf 0,4 mm eingestellt haben das waren auf die Zündkerzen mit der die Schwalbe sonst problemlos lief.

Jetzt habe ich den Deckel vom Lüfterrad und das Lüfterrad ab genommen um mir das dort anzuschauen den kleinen ich nenne es Mal generator mit Stator und Rotor habe ich noch nit abgeschraubt allerding weis ich auch nit genau wie ich schonnend die große Mutter am Rotor abbekomme weil sich der motor ja mitdreht.

Jetzt meine frage bin ich da überhaupt richtig mit meinem Problem an der Stelle das ich mich da zuschaffen mache. Ein bekannter meinte das liegt vielleicht an einem Kondensator???? Finde ich den da überhaupt oder suche ich den besser hinter dem Scheinwerfer wo auch Blinkgeber und ladeanlge sind????

Hat jemand tipps wie ich weiter mache?
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 19.10.2009, 11:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo Michael,

da ich merke, das du dich mit der Technik der Simson gar nicht auskennst, würde ich dir empfehlen, eine Fachwerkstatt aufzusuchen. Man könnte dir sicher jede Menge Hinweise geben, aber ich vermute, das du Schwierigkeiten bekommen wirst, diese in die Tat umzusetzen.

Gruß Hile


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
M-i-c-h-a-e-l
Geschrieben am: 19.10.2009, 11:40
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2730
Mitglied seit: 04.10.2009



Ok; verstehe ich!

Würde allerdings doch lieber die Tipps und Hinweise bekommen, bin auf die Schwalbe nicht wirklich angewiesen und ich freu mich immer wenn ich etwas selber machen kann und bin gerne auch dazu bereit alles auszuprobiehren was geht, spricht was ich mit meinem vorhadene Werkzeug und Eratzteilen selber machen kann.
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 19.10.2009, 13:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Wenn du meinst wink.gif .

Also eine Zündkerze mit der Bezeichnung MP sagt mir gar nichts. Bosch hingegen ist nicht zu empfehlen, macht nur Probleme. Benutze eine Isolator 260er oder NGK.

Wie der Zündzeitpunkt eingestellt wird, findest du hier im Forum. Ich empfehle dir auf jeden Fall den Kondensator und den Unterbrecher zu erneuern. Beides befindet sich auf der Grundplatte. Dazu mußt du dir einen Abzieher für die Schwungscheibe besorgen, eine Halteband für die Schwungscheibe, eine 0,4mm Einstelllehre und einen Zündzeituhr.

Hast du auch Überprüft, ob die Düsen wirklich frei waren nach dem du die mit dem Kompressor durchgeblasen hast?

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
enrico-82
Geschrieben am: 19.10.2009, 13:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6907
Mitgliedsnummer.: 1445
Mitglied seit: 05.08.2008



Hallo,

das was du als Rotor und Stator bezeichnet läuft unter der Rubrik: Polrad und Grundplatte bzw Kurbelwelle wink.gif .

Ich geb dir mal einen Link wo du dich ersteinmal zur Zündung informieren solltest.
Gerade an diesem Bauteil kann man durch Übereifer und "Nichtwissen" (sorry aber ich hab da jetzt echt gelacht bei dem Stator ... ( _console.gif )) viel kaputt machen.

KLICK es wird sicherlich nicht schaden den Kondensator und den Unterbrecher zu wechseln. Dabei gilt zurückgreifen auf DDR Ersatzteile wenn vorhanden oder lieber etwas mehr zahlen für gute Qualität (wenn man es so nennen will).

Gruß Enno


--------------------
Viele Grüße,
Enno


S51 B 1-3 - Klick SR 2E - Klick KR51/1K Klick VW 1200 L - Klick

in Erinnerung: SR2 - Klick

"Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entzündet werden will."
( Francois Rabelais )
PM
Top
Auxburger
Geschrieben am: 19.10.2009, 15:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Lach mal schön weiter, aber Stator und Rotor sind durchaus korrekte Bezeichnungen für diese Bauteile.


--------------------
PME-Mail
Top
M-i-c-h-a-e-l
Geschrieben am: 19.10.2009, 15:50
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 2730
Mitglied seit: 04.10.2009



Ok das mit der Zündung hab ich mir jetzt mal angesehen auf dem Polrad, Schwungscheibe (Rotor) steht übrigens 8306.10-010 falls das von bedeutung ist.

Da ich momentan noch keinen Abzieher habe, habe ich ersteinmal alles wieder zusammen gebaut und die Schwwalbe nocheinmal versucht Anzuschieben.

Nach dem xtenmal hat sie auch wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben, allerdings ist sie auch wieder nach 30 Sekunden ausgegangen, dabei hat sie zwischen-durch komische Geräusche gemacht immer ein pfft und kurz danach noch ein pfft!

Kann es sein das mit meiner Zündung alles in ordnung ist sie nur zum falschen Zeitpunkt den Funke erzeugt oder um sich das pfft zu erklären Zündaussetzer hat und das pfft daher kommt das der nicht gezündete Kraftstoff einfach aus dem Auspuff ausgebalsen wird?
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter