Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Undicheten Aufpuff dichten
Drahtwort
Geschrieben am: 25.10.2009, 21:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Sagt mal, ich habe an meiner SR2E Bj 61 nun einen nagelneuen Auspuff drangemacht, aber der leckt genauso munter und fröhlich wie der alte. Muß man einen neuen Auspuff erst noch mit Dichpaste bearbeiten?

Wie macht ihr das, wie kriegt ihr euren Aufpuff dicht, wenn überhaupt?

Gruß,
Andreas


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
JimPanse
Geschrieben am: 25.10.2009, 21:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 490
Mitgliedsnummer.: 2769
Mitglied seit: 15.10.2009



Muss man(n) sich ganz schön anstrengen um den Beitrag zu entziffern ohmy.gif

Mfg Martin


--------------------
Gruß Martin
-----------------------------------
SR 2 Bj. 59 - maron - Patinaaufbau
SR 2 Bj. 59 - in rostbraun -geklaut-Nr. 544008
SR 2E Bj. 60 - Danke Hannes
PME-Mail
Top
essifreak
Geschrieben am: 25.10.2009, 21:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5025
Mitgliedsnummer.: 2391
Mitglied seit: 25.06.2009



Bitte stell dich doch erst mal hier in der Userecke vor wink.gif


--------------------
SR2 Baujahr 1958 Klick / SR2E Baujahr 1960 Klick / S51 Baujahr 1984 Klick / AWO 425 T Baujahr 1952 Klick / MZ TS 250 Baujahr 1974 Klick
----------------------------------------
Ich bin ständig auf der Suche nach original Teilen für meine 52er Touren Awo:
vorderer Kotflügel, hinterer 5 Nieten Kotflügel im Originallack, Regenrinnenfelge, 40mm Krümmer mit Patina, Steckkrümmerkopf, Lampentopf, Lampenglas, Kickstarter, Handschalthebel...

----------------------------------------
http://simson-oldie.jimdo.com aktualisiert mit neuen Bildern, reinschauen lohnt sich!
----------------------------------------
Ich liebe Originallack...

AWO 425-good vibrations
PME-MailWebseite
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 25.10.2009, 21:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Oh, sorry wenn ich hier einfach so hereingeplatzt bin, ich sag dann gleich mal in der Userecke hallo :-)

Wäre natürlich trotzdem schön, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen könnet thumbsup.gif

MfG


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 26.10.2009, 15:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Baue eine Kupferdichtung ein. Diese gibt es hier für kleines Geld im Shop.

Gruß Konstantin
PME-Mail
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 26.10.2009, 16:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Ich hab' schon eine Kupferdichtung zwischen Krümmer und Zylinder gesetzt - da ist es jetzt auch dicht.

Was nicht dicht ist, ist die Stelle, wo der Endtopf in den Krümmer übergeht, und auch die Übergangsstellen innerhalb des dreiteiligen Endtopfes sind undicht und sabbern.

Die alte Asbestschnur hatte ich auch schon ersetzt, aber die neue scheint da nicht viel zu bringen.

Man sieht ja auch, daß wenn der Motor läuft, daß Abgase an diesen drei Übergangsstellen austreten.

Wie ist denn das bei euch, ist da alles dicht?

Gruß, Andreas


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
ENIGMA
Geschrieben am: 26.10.2009, 16:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1952
Mitgliedsnummer.: 2215
Mitglied seit: 11.05.2009



Wo leckt dein Auspuff,vorn am Krümmer oben oder unten,die Verbindungen untereiander?wenns das letztere ist,dann kann das schon vorkommen,meiner macht das dort auch,weil die Teile nicht exakt rund sind und durch verformungen nicht schlüssig abdichten,da hilft aber hitzefestes silikon,das du vor der Montage wie ne wurst herumlegst und dann nach dem Zusammenschieben sauber und restlos abwischst.Die verbindung zwischen Krümmer und Auspuff ist eigentlich durch ne aspestschnur(heute glasfaser) in der schelle eingelegt abgedichtet,wechsel die da gleich mal mit aus,dann solte der auch dicht sein.

enrico
PME-Mail
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 26.10.2009, 17:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Ich seh an der Uhrzeit deiner Antwort, daß du meine nicht mehr lesen konntest ...

Wie gesagt, Krümmer vorne ist dicht.

Asbestschnur ist durch neue ersetzt -> bringt aber nix.

Den Tipp mit dem hitzebeständigen Silikon überleg ich mir mal, ich hab hier noch klassische Auspuffdichtpaste, die ich verarbeiten könnte.

Ich wollte ja mal hören, wie es denn bei euch so ist - überall die Sauerei vom Auspuff.


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Cloyd
Geschrieben am: 26.10.2009, 18:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Also ich fahre einfach.
Normalerweise setzen sich diese Stellen von selbst zu.
Wichtig ist eben, besonders jetzt im Herbst, dass Du wirklich fährst und nicht für 5 Minuten mal laufen lassen.Dadurch bildet sich nur unnötig Kondenswasser und der Auspuff tropft Tagelang vor sich hin.Hab das selbst durch.Mach ich nicht mehr.

Also, einfach mal 50 km am Stück...JA, AM STÜCK, fahren und dann sehen.
Viel Erfolg!

mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter