Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Ölleitscheibe KW, Sinn und Funktion
Wuschel
Geschrieben am: 19.11.2009, 20:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1296
Mitgliedsnummer.: 2840
Mitglied seit: 13.11.2009



Hallo
welchen Sinn hat eigentlich die Ölleitscheibe auf der linken KW-Seite?? (Na wer antwortet zuerst: Öl leiten?? biggrin.gif biggrin.gif )

Nein im Ernst. Wozu ist die Scheibe da und wie ist deren Funktionsweise?


--------------------
Gruß Dirk
PME-Mail
Top
EsserHannes
Geschrieben am: 19.11.2009, 21:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 628
Mitgliedsnummer.: 1698
Mitglied seit: 29.11.2008



Ich würde vermuten, dass sie das Öl im Gemisch gleichmäßig auf die Kurbelwellenlager verteilt.

LG Hannes smile.gif


--------------------
Es liegt mir wieder dieser Zweitaktduft in der Luft.
PME-Mail
Top
Wuschel
Geschrieben am: 24.11.2009, 08:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1296
Mitgliedsnummer.: 2840
Mitglied seit: 13.11.2009



Hallo
hmmmmm.... nach 5 Tagen nur eine Antwort hmm.gif hmm.gif

@hannes
Der Gedanke ist nicht schlecht, nur ist die Reihenfolge ja KW, Lager, Ölscheibe und Simmering. Also die Ölscheibe ist ja hinter dem Lager. Trotzdem Danke


--------------------
Gruß Dirk
PME-Mail
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 24.11.2009, 09:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



QUOTE (Wuschel @ 24.11.2009, 08:13)
Hallo
hmmmmm.... nach 5 Tagen nur eine Antwort hmm.gif hmm.gif

@hannes
Der Gedanke ist nicht schlecht, nur ist die Reihenfolge ja KW, Lager, Ölscheibe und Simmering. Also die Ölscheibe ist ja hinter dem Lager. Trotzdem Danke

Ich denke wenn Du Dir die Ölleitscheibe mal genau anschaust und auf das KW Lager legst, kommst Du vielleicht selbst drauf ..... ph34r.gif

Mann beachte die Form der Scheibe mit den entsprechenden Aussparungen..

Gruß Mathias


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
KaitoKuroba
Geschrieben am: 25.11.2009, 10:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 350
Mitgliedsnummer.: 2530
Mitglied seit: 01.08.2009



Das würde mich jetzt aber auch mal etwas genauer interessieren. Ich glaube, da liegt bei einigen Motoren zumindest ein allgemeines Missverständnis vor. Ich kenne ja bisher nur zwei Typen von Motoren. Den M53 und M5x1. Beim M53 würde ich den Sinn der Ölleitscheibe zur Lagerschmierung ja vielleicht noch verstehen (hab bisher leider nie live und in Farbe reinschauen können). Da liegen die WDR ja noch innen und sowohl WDR als auch die Lager sind vom Getriebeöl geschmiert. Beim M5x1 ist mir das aber etwas schleierhaft. Würde die Ölleitscheibe dort ebenfalls zur Lagerschmierung dienen, wäre das linke Lager ja ziemlich arm dran, da es keine Schmierhilfe für die "Rückseite" hat, im Gegensatz zu den alten Motoren beide Lager aber nur noch per Gemisch geschmiert werden.

Daher habe ich beim M5x1 (die Ölleitscheiben sehen dort aber auch schonmal anders aus, als bei den alten Motoren) eigentlich eher darauf getippt, dass der WDR zur Lima damit geschmiert werden soll. Alle anderen WDR bekommen ja ihre Schmierung durch das Getriebeöl. Beim linken WDR war original auch keine Staublippe drin, wodurch er auch "rückwärts", also vom Kupplungsgehäuse aus geschmiert werden konnte. Nur der rechte WDR würde auf dem Trockenen sitzen, wenn das Lager direkt am WDR ansitzen würde. Und das wiederum ist langfristig der Tot für jeden WDR, bzw. mindert von Anfang an seine staubabweisenden Eigenschaften.

Daher gehe ich beim M5x1 zumindest eher davon aus, dass die Ölleitscheibe die Schmierung des rechten WDR begünstigen soll, was bei ihrer Bauform ja auch Sinn machen würde. Normalerweise käme ja ansonsten kaum Öl auf den WDR, da der Durchmesser des Innenrings vom Lager natürlich größer ist, als der der Welle und die Fliehkraft, die spätestens durch die Kugeln des Lagers auf die Ölpartikel im Luftgemisch wirkt, es noch weiter von dort weg treiben würde. Die Ölleitscheibe verhindert dies aber, da sie die restliche Fläche hinter dem Lager verschließt und durch ihre abgerundete Form den Fluss des Öls zur Welle und dem darauf liegendem WDR stark begünstigt.

Wäre jetzt insofern mal interessant, eine fachliche Begründung oder Widerlegung dazu zu hören, weil das für den linken WDR von großer Bedeutung wäre. Sollte das nämlich tatsächlich der Fall sein, würde das bedeuten, dass der linke WDR mit Staublippe kontraproduktiv für dessen Lebensdauer ist, da er ja keine eigene Ölleitscheibe hat und demnach offensichtlich durch das Getriebeöl geschmiert werden soll. Das würde die Staublippe jedoch effektiv verhindern und er würde permanent mit zu wenig Schmierung laufen.

Gruß
Chris


--------------------
Warum ich keinen Reiskocher fahren will?

S chneller
I nteressanter
M echanisch solider
S ound!
O ffroadtauglich
N unmal einfach besser :)
PME-MailICQMSN
Top
NorbertE
Geschrieben am: 25.11.2009, 11:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Chris, Du musst Dich von dem Gedanken "Fluss des Öls" trennen. Den gibt es so nicht.

Beachte bei Deinen Überlegungen, dass im Kurbelgehäuse Druck und Temperatur herrschen und dass wir es mit einem Gasgemisch zu tun haben!
Die Temperatur kannst Du bei den Überlegungen weglassen, den Druck nicht! Er breitet sich allseitig aus. In dem vorverdichteten Gasgemisch sind neben den Sprittröpchen auch Öltröpfchen enthalten. Damit werden die Lager geschmiert.

Die Ölleitscheiben dienen zur Entlastung der Dichtringe, da sie den Gemischdruck quasi "lenken". Einem offenen Lager ist es völlig egal, von welcher Seite es den Schmierstoff bezieht.
Lässt man z.B. die linke Ölleitscheibe weg, geht nicht etwa das Lager fest, sondern nach kurzer Zeit ist der linke WDR dahin.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter