Headerlogo Forum


Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Stoßdämpfer regenerieren
firehawk17
Geschrieben am: 28.12.2009, 17:33
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 2714
Mitglied seit: 28.09.2009



:thumbsup: Hallo zusammen,

ich hoffe alle haben das Weihnachtsfest gut überstanden und bringen nun nicht noch mehr Gewicht auf Ihre Moppeds, dank des guten Festessens.
Nun zu meiner Bitte. Kennt jemand eine Person oder Firma, die undichte Stoßdämpfer von der Schwalbe regenerieren kann ?
Ich freue mich auf Eure Antworten.
Gruß Rene´.
PME-Mail
Top
Dazzle
Geschrieben am: 28.12.2009, 18:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1032
Mitgliedsnummer.: 1809
Mitglied seit: 13.01.2009



Das kannst du alleine tun, die Stoßdämpfer sind zerlegbar. Dazu mußt du dir lediglich einen Hakenschlüssel bauen. Damit kann man die Dämpfungspatrone auseinanderschrauben. So lange die Dämpferstange weder verbogen noch durch Rost oder mechanisch beschädigt wurde, bekommt man die die wieder dicht. Da ist lediglich ein Simmerring und ein Rundring drin verbaut.


--------------------
user posted imageMfG Dirk
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 28.12.2009, 20:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Wenns keine Hydraulischen sind ...

Gruss,
Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
STAR_FAHRER
Geschrieben am: 28.12.2009, 20:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 110
Mitgliedsnummer.: 425
Mitglied seit: 06.01.2007



QUOTE (Raphael @ 28.12.2009, 20:04)
Wenns keine Hydraulischen sind ...

Gruss,
Raffi

dann läuft auch nix raus wink.gif
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 28.12.2009, 20:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



aaach kacke, jetzt weiß ich, warum ich heute so schnell fertig war beim Schrauben ... ich wollte doch eigentlich noch die vorderen Dämpfer klarmachen. mad.gif

Morgen neuer Versuch, mit mehr Kaffee vorher ... vielleicht weiß ich dann unten an der Garage noch, was ich wollte. hmm.gif


--------------------
PME-Mail
Top
Gast
Geschrieben am: 12.01.2010, 18:48
Zitat


Unregistered









hallo,

gibts da eigentlich ein kleines HOWTO, wie ich meine Stoßdämpfer regenerieren kann? wie muss ich da vorgehen und was muss ich alles machen? muss ich da irgendwie öl auffüllen? wenn ja, wie viel und welches? eine schritt für schritt anleitung wäre super, vielleicht kennt sich ja da einer aus und könnte da mal was bebildertes auf die beine stellen?!

hab bei meiner 64er Schwalbe noch die originalen drin, doch sind die nicht mehr so wirklich gut.....federn zwar, aber halt wie beim auto, wenn die dämpfer so langsam mal neu müssen....

MFG
XL
Top
seg02
Geschrieben am: 12.01.2010, 18:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2011
Mitgliedsnummer.: 1724
Mitglied seit: 09.12.2008



Hallo zusammen,

@ XL

die Vorgehensweise bei Dämpfern der ersten Generation (reibungsgedämft) steht doch in jeder RA zum Fahrzeug. Ersatzteile für die Dämfer der ersten Generation bekommst du sicher noch bei S.... wind.

@ Raphael

auch die Hydraulischen kann man in der Garage selber überholen, wenn wie oben schon beschrieben keine Beschädigungen vorhanden sind.
Lediglich diese Filzdichtscheiben, die unter den Verschluß kommen, gibt es nicht mehr- da muß man halt improvisieren.
Dieser "Hakenschlüssel" ist aber unverzichtbar!


--------------------
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 12.01.2010, 19:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



An den hydraulischen gibt's nicht viel zu überholen - wenn Öl austritt, sind sie kaputt, alles was bleibt ist Reinigen und die Feder etwas einfetten, damit's nicht knarzt.


--------------------
PME-Mail
Top
seg02
Geschrieben am: 12.01.2010, 19:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2011
Mitgliedsnummer.: 1724
Mitglied seit: 09.12.2008



Hallo Auxburger hmm.gif _uhm.gif ,

und was ist mit dem Verschlußdeckel, wenn die Kolbenstange eingelaufen ist????


--------------------
PME-Mail
Top
Gast
Geschrieben am: 13.01.2010, 10:39
Zitat


Unregistered









QUOTE (seg02 @ 12.01.2010, 18:55)

@ XL

die Vorgehensweise bei Dämpfern der ersten Generation (reibungsgedämft) steht doch in jeder RA zum Fahrzeug. Ersatzteile für die Dämfer der ersten Generation bekommst du sicher noch bei S.... wind.

Hallo,

leider habe ich solch eine RA nicht, gibts da irgendwo nen Link für? Soweit ich das im Shop von Saus....d gesehen habe, sind die oberen und unteren Endstücken nur geschraubt. Doch was mach ich dann, wenn ich diese abgeschraubt habe????

MFG
XL

Edit: ok, hab gerade eine RA im Netz gefunden.....und die erforderlichen Arbeiten werden mich wohl überfordern, vor allem, weil ich die erforderlichen Werkzeuge nicht zur Verfügung habe :-(
Kennt ihr jemanden, der die Regenerierung machen würde???
Top
seg02
Geschrieben am: 13.01.2010, 10:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2011
Mitgliedsnummer.: 1724
Mitglied seit: 09.12.2008



Hallo XL unsure.gif ,

diese Arbeiten überfordern dich nicht!!!
Du brauchst dazu nur dein motorisches Feingefühl ( jaaaa, genau sooo wie bei deiner Frau- oder den Frauen!!!) und Improvisationstalent.
Bei S..... wind bekommst du die notwendigen neuen Ersatzteile und dann geht`s los. Das schaffst auch DU!!!

Benutze bitte mal die Suche und schau nach, was man alles zu einem Simson Moped haben sollte! Eine BA und RA kann ich dir da nur empfehlen.

BA und RA kannst du dir auch hier: Simson runterladen oder drucken thumbsup.gif .


--------------------
PME-Mail
Top
Wessischrauber
Geschrieben am: 13.01.2010, 14:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 227
Mitgliedsnummer.: 2502
Mitglied seit: 26.07.2009



Hallo zusammen,

ich stehe vor einem ähnlichen Problem. Bei der Schwalbe meines Kumpels sind die hinteren Stoßdämpfer ( reibungsgedämpft ) nicht mehr als solche zu bezeichnen.
D.h. wenn man mit seiner Schwalbe fährt sollte man tunlichst allen Schlaglöchern ausweichen, wenn einem die eigene Wirbelsäule lieb ist.

Die Beschreibung in der Reparaturanleitung zur Regeneration habe ich mir schon mehrmals durchgelesen. Bislang bin ich davon ausgegangen, dass er sich 'mal nach neuen "Gebrauchten" umschauen sollte.

Haltegabel kann man ja noch selber bauen aber wenn ich lese, dass man "mit Hilfe des Druckdorns das Gleitrohr nachkalaibrieren" soll, dann fände ich es schön, wenn seg02 das "motorische Feingefühl" und das "Improvisationstalent" mal konkretisieren würde.

Wenn das schon 'mal jemand gemacht hat wäre es super, wenn man vielleicht gesagt bekäme wie. ( beispielsweise was man anstatt einer nicht vorhandenen Dornpresse bzw. Dreibackenfutters verwenden könnte )

Ich würde das nämlich wirklich gerne selber ausprobieren denn mehr als noch "kaputter" kann man es ja nicht machen.
Aber ich starte halt lieber Arbeiten die eine ( wenn auch vielleicht nur geringe ) Aussicht auf Erfolg bieten.

Bitte stimmt mich optimistischer wink.gif

Gruß
Gerhard


--------------------
Ich wollte mich mit Ihnen geistig duellieren, aber ich merke Sie sind unbewaffnet.
PME-Mail
Top
Gast
Geschrieben am: 13.01.2010, 14:29
Zitat


Unregistered









hallo noch mal,

bin auch bissl überfordert mit der RA. Bei Sause....d im Shop hab ich bisher auch nur die Endstücken als Ersatzteil gefunden.

@seg02: kannst du mir vielleicht per PN mal die restlichen Teile verlinken, die ich noch brauche?! Wäre super!


Ansonsten sehe ich das wie Wessischrauber....das klingt alles sehr schwierig und geschwollen....gibts da nicht ne einfache Erklärung die jeder versteht....und welche Schritte müssen überhaupt gemacht werden, und was ist unnötig? Muss ich den gesamten Dämpfer in alle Einzelteile zerlegen?

MFG
XL
Top
seg02
Geschrieben am: 13.01.2010, 14:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2011
Mitgliedsnummer.: 1724
Mitglied seit: 09.12.2008



Hallo Gerhard,
hallo zusammen,

@ XL

ja der Dämpfer muß zerlegt werden- in fast alle Einzelteile!

ich hab meine Stoßdämpfer für meinen Spatz selber gemacht und S-U hat auch schon welche gemacht. Ich habe mir ein Dreibackenfutter vom Schlosser meines Vertrauens ausgeliehen. Der Schraubstock in der Garage hat die Grundlage für alle Arbeiten gebildet. Anstelle dieser beiden Werkzeuge geht auch eine Drehbank!Die Werkzeuge, wie man sie benötigt, kann man sich auch nachfertigen lassen. Ich gehe davon aus, daß einen Splintaustreiber oder ein Durchschlag in einer Garage zu finden sind. Einziges Manko besteht nun in den neuen Ersatzteilen- sprich Reibsegmente, Kolbenstange und dieses Rohr. Diese Findet man bei S....wind. Und Fett zum Einbalsamieren der Feder hat wohl auch jeder Schrauber zu hause.

Hab gerade mal bei S...wind gesucht: Kolbenstangen mit Feder hat er, Reibsegmente und Reibrohr nicht mehr.
Dann bleibt nur weitersuchen.


--------------------
PME-Mail
Top
seg02
Geschrieben am: 13.01.2010, 15:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2011
Mitgliedsnummer.: 1724
Mitglied seit: 09.12.2008



Hallo Gerhard, hallo XL,

hier:Instandsetzen der Federbeine ab Seite 93 ist es genau beschrieben, wie ihr vorgehen müsst.


--------------------
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter