Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Star Zylinder Dichtfläche noch zu retten?
Simsonluki
Geschrieben am: 14.01.2010, 18:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 113
Mitgliedsnummer.: 2986
Mitglied seit: 06.01.2010



Hallo,

habe hier noch den Zylinder meiner Simson Star, dieser war extrem am Motorblock festgebacken, die Stehbolzen fest. sad.gif

Nun sieht der Zylinder nach einigen Fehlgeschlagenen Versuchen so auch, so leid es mir tut es ging nicht anderst herunter! Bevor ich hier mit Steinen beworfen werde dry.gif

Ist da noch was zu retten, wird der wieder dicht mit einer neuen Dichtung und ordentlich Dichtmasse, oder vll kaltmetall ausbesser?

Danke schonmal

mfg


Sry, hier das Bild:

http://img693.imageshack.us/img693/2962/sdc10120l.jpg
PME-Mail
Top
Alle vögel sind schon da...
Geschrieben am: 14.01.2010, 19:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 473
Mitgliedsnummer.: 2393
Mitglied seit: 25.06.2009



Es hätte sicher auch andere Möglichkeiten gegeben, als mitm Schraubenzieher drin rumzustochern, aber egal.
Vielleicht kannst du, je nach Zustand der Dichtfläche an Gehäuse, alles noch etwas mit Schleifpapier glätten, und dann mit etwas Dichtmasse arbeiten. Ansonsten wird es da immer etwas sauen. wink.gif


--------------------





PME-Mail
Top
vandomas
Geschrieben am: 14.01.2010, 21:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 222
Mitgliedsnummer.: 1279
Mitglied seit: 21.05.2008



Da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen, mit Dichtmasse sollte das noch zu retten sein!

Gruß Thomas


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Mopedtobias
Geschrieben am: 14.01.2010, 21:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 1713
Mitgliedsnummer.: 341
Mitglied seit: 08.10.2006



Da hast du ganze Arbeit geleistet Simsonluki. sad.gif
Den Zylinderfuß kannst du nur abdrehen bis er wieder plan ist und anschließend eine Distanzplatte anfertigen. Es wäre ratsamer gewesen bei der Demontage etwas behutsamer umzugehen. Unter Einwirkung von Wärme hätte man sicher ein für die Dichtfläche verträglicheres Ergebnis erreicht.
Gruß Markus


--------------------
Gruß Markus


2014... Persönliches Jahr des S50 (und
Abarten)...


2015...Persönliches Jahr des S51 Enduro...

2016...Persönliches S51 Enduro Ausfahrten Jahr...
PME-Mail
Top
Simsonluki
Geschrieben am: 14.01.2010, 21:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 113
Mitgliedsnummer.: 2986
Mitglied seit: 06.01.2010



Mhmm ja danke, fängt ja schonmal gut an unsure.gif

Naja ich hatte wirklich alles probiert, ich hatte den Zylinder mit Block kopfüber in nem Eimer mit Cola hängen um alles zu lösen, es ging nicht runter, der Motorblock lag 4 oder 5 Jahre in einem Garagenraum, wo ich die Star zerlegt gekauft habe.

Dann haben wir es letzendlich mit Schraubenziehern versucht auszuhebel, was geklappt hat, wie man sieht nicht ganz unbeschadet. Aber ich hatte keine andere Möglichkeit, naja jetzt ist er runter...

Ich werd das ganze Planschleifen, und mit Dichtmasse abdichten, wenn gehen sollte ist es gut, falls nicht werde ich mir wohl ein Ersatzzylinder besorgen müssen. rolleyes.gif

danke!
PME-Mail
Top
Mopedtobias
Geschrieben am: 14.01.2010, 21:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 1713
Mitgliedsnummer.: 341
Mitglied seit: 08.10.2006



Also mit Cola würde ich mir nichts einsehen. Bei so einer hartnäckigen Sache wo sogar die Stehbolzen brechen muss man schon was handfestes unternehmen. Wie sieht eigentlich der Motorblock nach der Aktion aus? Da sind bestimmt die selben Spuren auf der Dichtfläche. wenn du den zylinderfuß "abschleifst" musst du unbedingt auf gleichmäßigen Materialabtrag achten, auch an den unbeschädigten Stellen. Das planen muss absolut genau erfolgen, da sonst der Zylinder nicht mehr winklig auf dem Gehäuse sitzt. Viel Erfolg.


--------------------
Gruß Markus


2014... Persönliches Jahr des S50 (und
Abarten)...


2015...Persönliches Jahr des S51 Enduro...

2016...Persönliches S51 Enduro Ausfahrten Jahr...
PME-Mail
Top
Simsonluki
Geschrieben am: 14.01.2010, 22:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 113
Mitgliedsnummer.: 2986
Mitglied seit: 06.01.2010



Also mir wurde von vielen nur geraten WD40, Rostlöser und zu guter letzt Cola... alles probiert nix genützt _uhm.gif

Dann stand ich wieder davor, ich hab leider keine großartigen Maschinen, oder Kontakte zu irgendwelchen Profis, Metallunternehmen und sonstiges, deshalb musste ich mir ja selbst helfen!

Der Block sieht nicht so schlimm aus, ja beim Schleifen geb ich mir die beste Mühe, ich hab noch einen 2.Motorblock hier den werde ich wahrscheinlich nehmen, und den anderen komplett neu aufbauen. inkl. Planen, werde mir Zeit nehmen und das in Angriff nehmen huh.gif

PME-Mail
Top
vandomas
Geschrieben am: 14.01.2010, 23:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 222
Mitgliedsnummer.: 1279
Mitglied seit: 21.05.2008



Ich hätte der Sache ein Paar Schläge mit dem Gummihammer gegeben und gut.
ggf. unterm Vergaserflansch mit nem Holz gehebelt.
Kaputt machen kann man nichts(außer dichtflächen wink.gif ) , da de Kurbelwelle ja sicherlich eh neu muss etc. usw....
Dichtflächen immer gut behandeln
und sie werden es dir danken!


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
KaitoKuroba
Geschrieben am: 14.01.2010, 23:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 350
Mitgliedsnummer.: 2530
Mitglied seit: 01.08.2009



Auch auf das Risiko hin gleich geschlagen zu werden: Insgesamt sieht die Planfläche auf dem Bild doch noch ganz gut aus. Klar, sie hat ein paar ordentlich zerdonnerte Stellen, aber die scheinen recht günstig zu sitzen. Die einzig arg mitgenommene Ecke scheint der rechte Überströmkanal zu sein. Da geht es recht nahe an die Innereien. Eine recht einfache Lösung, um die normalen Unebenheiten auszugleichen, ist eine zweite Dichtung einzusetzen und die Zwischenschicht ordentlich mit 2-Takt-Öl einzuschmieren. Bei den kleinen Hubräumen lässt sich damit recht gut improvisieren. Kritisch könnte halt wirklich der Überströmkanal werden.

Was ich an deiner Stelle auf jeden Fall machen würde, ist die Bohrungen der Zuganker gründlichst auszuschleifen oder, falls Werkzeug vorhanden, minimal aufzubohren. Wenn da noch ein bisschen Rost drin ist, ist das nächste Anrosten der Zuganker ansonsten praktisch vorprogrammiert. Dann geht der Spaß von vorne los.

Insgesamt ist er aber auf jeden Fall noch zu retten. thumbsup.gif

Gruß
Chris


--------------------
Warum ich keinen Reiskocher fahren will?

S chneller
I nteressanter
M echanisch solider
S ound!
O ffroadtauglich
N unmal einfach besser :)
PME-MailICQMSN
Top
Simsonluki
Geschrieben am: 15.01.2010, 01:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 113
Mitgliedsnummer.: 2986
Mitglied seit: 06.01.2010



Okay, danke schonmal mein erster Lichtblick, die Bohrungen für die Zuganker muss ich säubern, genau an denen hing es wahrscheinlich, ein anker steckt noch im Zylinder.

Ich bin dabei ihn rauszudrehen, mit meiner Klemmzange hab ich kein erfolg gehabt, auch mit Rostlöser etc... eingeschmiert und runterlaufen lassen, da mus ich morgen nochmal ran.

Danke für den Tipp mit den Dichtungen, werde ich machen smile.gif

Vandomas, den Gummihammer hab ich ebenfalls benutzt, genauso wie sämtliche Holzklötze und Stücke, er war wirklich Bombenfest er hat sich mit dem Gummihammer kein Zentimerter bewegt, geschweige sich den irgendwo gelöst. Auch ich habe lange überlegt wink.gif

Es war mir ja klar mit der Dichtfläche, nur hatte ich kaum eine andere Wahl.

Naja danke schonmal für die Tipps, ich geb mein bestes!

mfg

PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 15.01.2010, 01:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13537
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Hallo Simsonluki,

erst mal Herzlich Willkommen im Forum und viel Spaß. smile.gif

Da dich noch keiner darauf hingewiesen hat, möchte ich das gerne tun.

Lade deine Fotos doch bitte mit dem Link zum hochladen direkt ins Forum. So bleiben die Fotos auch dauerhaft erhalten. Links verschwinden mit der Zeit.

Es wär auch schön, wenn du dich hier mal kurz vorstellst und wir auch deinen Vornamen erfahren. Macht die ganze Sache etwas persönlicher. Und falls du es noch nicht gemacht hast, les dir zu deiner Sicherheit mal die Forumsregeln durch.

http://www.ddrmoped.de/forum/index.php?showforum=36

Mit freundlichen Grüßen Jörg


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
Simsonluki
Geschrieben am: 15.01.2010, 02:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 113
Mitgliedsnummer.: 2986
Mitglied seit: 06.01.2010



Danke Jörg, ja ich werde mich gleich einmal Vorstellen, den link kann ich gerne tauschen smile.gif

Danke für die Begrüßung!

Gruß Lukas

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 15.01.2010, 12:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13537
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Danke für deine Antwort Lukas. thumbsup.gif

Wünsch dir viel Spaß beim Aufbau deines Star. Jeder hier wird dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Was ist dein Star für Baujahr?

Gruß Jörg


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
Simsonluki
Geschrieben am: 15.01.2010, 13:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 113
Mitgliedsnummer.: 2986
Mitglied seit: 06.01.2010



Es ist eine Simson Star SR 4-2/1 Baujahr: 1974 smile.gif

Bin grade am neuaufbau, habe sie komplett zerlegt gekauft.
PME-Mail
Top
Alle vögel sind schon da...
Geschrieben am: 15.01.2010, 14:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 473
Mitgliedsnummer.: 2393
Mitglied seit: 25.06.2009



Freilich kannst du das mit den Dichtungen machen, aber dann hat er auch etwas weniger Kompression. wink.gif


--------------------





PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter