Headerlogo Forum


Seiten: (23) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Sperber mit EZ 1970
darkrider
Geschrieben am: 29.03.2022, 21:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 135
Mitgliedsnummer.: 10264
Mitglied seit: 28.09.2018



Also die Schweißung am Steuerkopf ist schon heftig. So etwas hab ich noch nie gesehen. Bin kein Fachmann, aber das sieht immerhin sehr stabil aus. Die Frage stellt sich, warum hat man das damals so repariert? Es gab ja Ersatz-Rahmen, und zu der Zeit waren die auch noch bezahlbar...
_uhm.gif


--------------------
Fahrzeuge:
SR4-3, Baujahr 1971, restauriert, läuft seit 1200 Km
S 51 B 2-4, Baujahr 1981, läuft wieder
Eliminator ZL 1000, Baujahr 1987,
SR 50, Erbstück, Baujahr ?, einem geschenkten Gaul.....
MZ ES 175/2 Bj. 1968, in Wartestellung
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 29.03.2022, 22:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11942
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Ersatzrahmen gab es aber schon damals nur schwer.


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
andi2
Geschrieben am: 30.03.2022, 05:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3134
Mitgliedsnummer.: 1290
Mitglied seit: 31.05.2008



Hallo, die Schweissung ist schon nicht ohne. Man muss halt kontrollieren ob die Räder fluchten.Ansonsten der Sperber wurde so viele Jahre gefahren das wird auch noch Jahrzehnte halten.Der Dekra mann wird auch nicht hinschauen. Ersatzteile gab es grundsätzlich sehr schlecht. Mfg andi cool.gif


--------------------
Grüsse aus Bad Duerrenberg
PME-Mail
Top
ckich
Geschrieben am: 30.03.2022, 09:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 374
Mitgliedsnummer.: 9828
Mitglied seit: 14.12.2017



QUOTE (Moped Micha @ 26.03.2022, 17:23)
QUOTE (hallo-stege @ 25.03.2022, 13:16)
Auch wenn es viel Arbeit ist, ich würde ihn retten.
Gruß von Frank

PS: mein Tipp: Bj. 1967, Auslieferung ab März 67

Gibt es da Probleme beim Wiederzulassen? Wenn mein Prüfer das richtige Baujahr einträgt bei der HU sollte das doch genügen, oder ist eine neue Vollabnahme nötig?

Betriebserlaubnis hast du ja, somit ist keine Vollabnahme nötig nur eine HU.


Auf dem Typenschild steht Baujahr 1970 wenn ich das richtig verstanden habe, oder ?
Ist da mal neues Typenschild dran gekommen ?
PME-Mail
Top
Moped Micha
Geschrieben am: 30.03.2022, 10:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 863
Mitgliedsnummer.: 9051
Mitglied seit: 16.08.2016



QUOTE (ckich @ 30.03.2022, 09:15)
QUOTE (Moped Micha @ 26.03.2022, 17:23)
QUOTE (hallo-stege @ 25.03.2022, 13:16)
Auch wenn es viel Arbeit ist, ich würde ihn retten.
Gruß von Frank

PS: mein Tipp: Bj. 1967, Auslieferung ab März 67

Gibt es da Probleme beim Wiederzulassen? Wenn mein Prüfer das richtige Baujahr einträgt bei der HU sollte das doch genügen, oder ist eine neue Vollabnahme nötig?

Betriebserlaubnis hast du ja, somit ist keine Vollabnahme nötig nur eine HU.


Auf dem Typenschild steht Baujahr 1970 wenn ich das richtig verstanden habe, oder ?
Ist da mal neues Typenschild dran gekommen ?

Hallo ckich,
das hast Du richtig verstanden. Es ist kein originales Schild. Na da bin ich gespannt, ob es sauber durchgeht.


--------------------
Bleibt gesund!

Grüße
Micha
PME-MailMSN
Top
Moped Micha
Geschrieben am: 30.03.2022, 10:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 863
Mitgliedsnummer.: 9051
Mitglied seit: 16.08.2016



QUOTE (domdey @ 29.03.2022, 19:48)
QUOTE (smartsurfer81 @ 29.03.2022, 19:25)
Ich denke am Rahmenrohr hat es mal eine Lasche vom Lenkanschlag rausgerissen, Folge war ein aufgerissenes Steuerrohr, da wurde kurzerhand ein Stück neues angebraten.

Aber ob das mit auf der Liste für zulässige Schweißarbeiten auftaucht ist fraglich.

Möglich. Oder, das Steuerrohr war unten schon zu aufgeweitet. Zulässig ist so was eigentlich nicht.

Herumfahren möchte ich mit so etwas egentlich nicht. Für mich ist so etwas Pfusch und Betrug.

Pfusch, weil das untere Stück schräg angeschweißt wurde. Betrug, weil einer mit "Ahnung" das Ding so restauriert hat und meinem Kumpel verkauft hat(Er hat gestern auch große Augen bekommen.). Der Sperber ist nach Restauration erst 20 km gefahren. Die restlichen Jahre stand er...

Aber zurück zum Thema. Durch das schräg angeschweißte Stück kommt es zu Verspannungen. Somit war mir klar, warum das Lenken beim Rangieren unterschiedlich schwer geht. Es gibt zwei Spuren. Außerdem hat sich der Nachlauf verändert. Er ist kürzer geworden.

Das Hauptständerrohr ist erstens zu groß vom Innendurchmesser und wurde "unterfüttert" mit viel Füllmaterial. Da muß ich mir auch noch Gedanken zu machen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Bleibt gesund!

Grüße
Micha
PME-MailMSN
Top
smartsurfer81
Geschrieben am: 30.03.2022, 11:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1052
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Ganz ehrlich, ich würde damit nichts mehr anfangen wollen, schade um die Zeit und das Geld!
PME-Mail
Top
ckich
Geschrieben am: 30.03.2022, 11:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 374
Mitgliedsnummer.: 9828
Mitglied seit: 14.12.2017



QUOTE (Moped Micha @ 30.03.2022, 10:06)
QUOTE (ckich @ 30.03.2022, 09:15)
QUOTE (Moped Micha @ 26.03.2022, 17:23)
QUOTE (hallo-stege @ 25.03.2022, 13:16)
Auch wenn es viel Arbeit ist, ich würde ihn retten.
Gruß von Frank

PS: mein Tipp: Bj. 1967, Auslieferung ab März 67

Gibt es da Probleme beim Wiederzulassen? Wenn mein Prüfer das richtige Baujahr einträgt bei der HU sollte das doch genügen, oder ist eine neue Vollabnahme nötig?

Betriebserlaubnis hast du ja, somit ist keine Vollabnahme nötig nur eine HU.


Auf dem Typenschild steht Baujahr 1970 wenn ich das richtig verstanden habe, oder ?
Ist da mal neues Typenschild dran gekommen ?

Hallo ckich,
das hast Du richtig verstanden. Es ist kein originales Schild. Na da bin ich gespannt, ob es sauber durchgeht.

Da lässt du dir eins mit den richtigen Daten gravieren und machst es dran und gut.
Das geht dann auch sauber durch bei der HU.

Hier bei mir auf der Dekra Prüfstelle machen auch die Prüfer ein neuen Typenschild auch bei der HU wenn es fehlt, allerdings ist das dann ein ausgedrucktes zum Aufkleben.
PME-Mail
Top
Moped Micha
Geschrieben am: 30.03.2022, 15:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 863
Mitgliedsnummer.: 9051
Mitglied seit: 16.08.2016



QUOTE (ckich @ 30.03.2022, 11:30)
QUOTE (Moped Micha @ 30.03.2022, 10:06)
QUOTE (ckich @ 30.03.2022, 09:15)
QUOTE (Moped Micha @ 26.03.2022, 17:23)
QUOTE (hallo-stege @ 25.03.2022, 13:16)
Auch wenn es viel Arbeit ist, ich würde ihn retten.
Gruß von Frank

PS: mein Tipp: Bj. 1967, Auslieferung ab März 67

Gibt es da Probleme beim Wiederzulassen? Wenn mein Prüfer das richtige Baujahr einträgt bei der HU sollte das doch genügen, oder ist eine neue Vollabnahme nötig?

Betriebserlaubnis hast du ja, somit ist keine Vollabnahme nötig nur eine HU.


Auf dem Typenschild steht Baujahr 1970 wenn ich das richtig verstanden habe, oder ?
Ist da mal neues Typenschild dran gekommen ?

Hallo ckich,
das hast Du richtig verstanden. Es ist kein originales Schild. Na da bin ich gespannt, ob es sauber durchgeht.

Da lässt du dir eins mit den richtigen Daten gravieren und machst es dran und gut.
Das geht dann auch sauber durch bei der HU.

Hier bei mir auf der Dekra Prüfstelle machen auch die Prüfer ein neuen Typenschild auch bei der HU wenn es fehlt, allerdings ist das dann ein ausgedrucktes zum Aufkleben.

...So habe ich es auch vor. Ich sehe, wir verstehen uns.
Mal sehen wie da ein gerades, winkliges Steuerrohr dran kommt. Sonst brauche ich das Schild leider nicht.

Ein besseres Foto..

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Bleibt gesund!

Grüße
Micha
PME-MailMSN
Top
hallo-stege
Geschrieben am: 30.03.2022, 16:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1177
Mitgliedsnummer.: 1524
Mitglied seit: 06.09.2008



... ich würde einen anderen Rahmen besorgen ...

Vielleicht hat ja mal jemand eine Telegabel fahren wollen und deswegen den Lenkkopf gekürzt (in der Kreidler Szene ist das Standard und geht auch meist schief wink.gif )


--------------------
50 ccm. 6,25 PS. 85 km/h. Kreidler RS.
PME-MailWebseite
Top
Moped Micha
Geschrieben am: 30.03.2022, 16:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 863
Mitgliedsnummer.: 9051
Mitglied seit: 16.08.2016



QUOTE (hallo-stege @ 30.03.2022, 16:19)
... ich würde einen anderen Rahmen besorgen ...

Vielleicht hat ja mal jemand eine Telegabel fahren wollen und deswegen den Lenkkopf gekürzt (in der Kreidler Szene ist das Standard und geht auch meist schief wink.gif )

Auch diese Idee ist nicht abwegig Frank! Wie weiter oben geschrieben, werde ich so nicht fahren und auch nicht viel Geld versenken. Das Fußrastenträgereinschweißteil ist mir so auch zu schade!

Es existiert ja noch ein zusammengewürfelter Teilehaufen...


--------------------
Bleibt gesund!

Grüße
Micha
PME-MailMSN
Top
m@ngo
Geschrieben am: 30.03.2022, 20:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1389
Mitgliedsnummer.: 7560
Mitglied seit: 05.08.2014



Ich hoffe, du kannst den Rahmen retten, halt uns auf dem Laufenden.
Einen anderen Rahmen finden, wird sicher nicht einfach und auch nicht günstig.


--------------------
stay tuned - mfg m@ngo
PME-Mail
Top
OTRIUS
Geschrieben am: 31.03.2022, 07:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1247
Mitgliedsnummer.: 2758
Mitglied seit: 12.10.2009



QUOTE (Moped Micha @ 30.03.2022, 10:36)
QUOTE (domdey @ 29.03.2022, 19:48)
QUOTE (smartsurfer81 @ 29.03.2022, 19:25)
Ich denke am Rahmenrohr hat es mal eine Lasche vom Lenkanschlag rausgerissen, Folge war ein aufgerissenes Steuerrohr, da wurde kurzerhand ein Stück neues angebraten.

Aber ob das mit auf der Liste für zulässige Schweißarbeiten auftaucht ist fraglich.

Möglich. Oder, das Steuerrohr war unten schon zu aufgeweitet. Zulässig ist so was eigentlich nicht.

Herumfahren möchte ich mit so etwas egentlich nicht. Für mich ist so etwas Pfusch und Betrug.

Pfusch, weil das untere Stück schräg angeschweißt wurde. Betrug, weil einer mit "Ahnung" das Ding so restauriert hat und meinem Kumpel verkauft hat(Er hat gestern auch große Augen bekommen.). Der Sperber ist nach Restauration erst 20 km gefahren. Die restlichen Jahre stand er...

Aber zurück zum Thema. Durch das schräg angeschweißte Stück kommt es zu Verspannungen. Somit war mir klar, warum das Lenken beim Rangieren unterschiedlich schwer geht. Es gibt zwei Spuren. Außerdem hat sich der Nachlauf verändert. Er ist kürzer geworden.

Das Hauptständerrohr ist erstens zu groß vom Innendurchmesser und wurde "unterfüttert" mit viel Füllmaterial. Da muß ich mir auch noch Gedanken zu machen.

Falls der Rahmen abgängig ist, ich bräuchte den Gegenhalter vom Bremszug. Ist auf dem Bild gut zu erkennen. Dieser fehlt leider bei meinem aktuellen Habichtprojekt

Gruß Christian


--------------------
Fahrzeuge:

Albatros SD 50 2002
SR 50 1990
Duo 4/1 1988
Spatz SR 4/1 P 1965 + K 1969
Star SR 4/2 1966 + 1974
Habicht SR 4/4 1973 + 1974
Sperber SR 4/3 1970
S 51 Enduro 1990
Schwalbe KR 51/1 S 1973 + 1974
Schwalbe KR 51/2 1982
MZ Charly (Elektro) 2006
PM
Top
OTRIUS
Geschrieben am: 31.03.2022, 08:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1247
Mitgliedsnummer.: 2758
Mitglied seit: 12.10.2009



QUOTE (Moped Micha @ 30.03.2022, 10:36)
QUOTE (domdey @ 29.03.2022, 19:48)
QUOTE (smartsurfer81 @ 29.03.2022, 19:25)
Ich denke am Rahmenrohr hat es mal eine Lasche vom Lenkanschlag rausgerissen, Folge war ein aufgerissenes Steuerrohr, da wurde kurzerhand ein Stück neues angebraten.

Aber ob das mit auf der Liste für zulässige Schweißarbeiten auftaucht ist fraglich.

Möglich. Oder, das Steuerrohr war unten schon zu aufgeweitet. Zulässig ist so was eigentlich nicht.

Herumfahren möchte ich mit so etwas egentlich nicht. Für mich ist so etwas Pfusch und Betrug.

Pfusch, weil das untere Stück schräg angeschweißt wurde. Betrug, weil einer mit "Ahnung" das Ding so restauriert hat und meinem Kumpel verkauft hat(Er hat gestern auch große Augen bekommen.). Der Sperber ist nach Restauration erst 20 km gefahren. Die restlichen Jahre stand er...

Aber zurück zum Thema. Durch das schräg angeschweißte Stück kommt es zu Verspannungen. Somit war mir klar, warum das Lenken beim Rangieren unterschiedlich schwer geht. Es gibt zwei Spuren. Außerdem hat sich der Nachlauf verändert. Er ist kürzer geworden.

Das Hauptständerrohr ist erstens zu groß vom Innendurchmesser und wurde "unterfüttert" mit viel Füllmaterial. Da muß ich mir auch noch Gedanken zu machen.

Falls der Rahmen abgängig ist, ich bräuchte den Gegenhalter vom Bremszug. Ist auf dem Bild gut zu erkennen. Dieser fehlt leider bei meinem aktuellen Habichtprojekt

Gruß Christian

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Fahrzeuge:

Albatros SD 50 2002
SR 50 1990
Duo 4/1 1988
Spatz SR 4/1 P 1965 + K 1969
Star SR 4/2 1966 + 1974
Habicht SR 4/4 1973 + 1974
Sperber SR 4/3 1970
S 51 Enduro 1990
Schwalbe KR 51/1 S 1973 + 1974
Schwalbe KR 51/2 1982
MZ Charly (Elektro) 2006
PM
Top
Moped Micha
Geschrieben am: 31.03.2022, 09:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 863
Mitgliedsnummer.: 9051
Mitglied seit: 16.08.2016



QUOTE (OTRIUS @ 31.03.2022, 08:01)
QUOTE (Moped Micha @ 30.03.2022, 10:36)
QUOTE (domdey @ 29.03.2022, 19:48)
QUOTE (smartsurfer81 @ 29.03.2022, 19:25)
Ich denke am Rahmenrohr hat es mal eine Lasche vom Lenkanschlag rausgerissen, Folge war ein aufgerissenes Steuerrohr, da wurde kurzerhand ein Stück neues angebraten.

Aber ob das mit auf der Liste für zulässige Schweißarbeiten auftaucht ist fraglich.

Möglich. Oder, das Steuerrohr war unten schon zu aufgeweitet. Zulässig ist so was eigentlich nicht.

Herumfahren möchte ich mit so etwas egentlich nicht. Für mich ist so etwas Pfusch und Betrug.

Pfusch, weil das untere Stück schräg angeschweißt wurde. Betrug, weil einer mit "Ahnung" das Ding so restauriert hat und meinem Kumpel verkauft hat(Er hat gestern auch große Augen bekommen.). Der Sperber ist nach Restauration erst 20 km gefahren. Die restlichen Jahre stand er...

Aber zurück zum Thema. Durch das schräg angeschweißte Stück kommt es zu Verspannungen. Somit war mir klar, warum das Lenken beim Rangieren unterschiedlich schwer geht. Es gibt zwei Spuren. Außerdem hat sich der Nachlauf verändert. Er ist kürzer geworden.

Das Hauptständerrohr ist erstens zu groß vom Innendurchmesser und wurde "unterfüttert" mit viel Füllmaterial. Da muß ich mir auch noch Gedanken zu machen.

Falls der Rahmen abgängig ist, ich bräuchte den Gegenhalter vom Bremszug. Ist auf dem Bild gut zu erkennen. Dieser fehlt leider bei meinem aktuellen Habichtprojekt

Gruß Christian

Ist abgespeichert Christian


--------------------
Bleibt gesund!

Grüße
Micha
PME-MailMSN
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (23) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter