Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Werkzeugkasten SR 2, Schloß
sr2schuppen
Geschrieben am: 29.05.2007, 21:37
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 412
Mitglied seit: 18.12.2006



Ich habe noch ein sehr gut erhaltenes Schloß für den Werkzeugkasten - nur leider keinen Schlüssel dazu. Hat einer `ne Idee, ob und wer Schlüssel zum Schloß anfertigen kann? hmm.gif


--------------------
Um in der Gesellschaft Erfolg zu haben, muß man sich viele Dinge beibringen lassen, die man schon kennt.
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 29.05.2007, 22:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Lieber Freund ohne Vornamen,

es gibt zwei Möglichkeiten:

Einen alten Schlüsselbund mit BAB-Schlüsseln biggrin.gif oder einen alten Schlüsseldienstmeister, zu dem Du das Schloss trägst. Der fertigt den nach.

Wenn Du damit nicht weiter kommst, gibt es noch eine 3. Möglichkeit. biggrin.gif, die ich nur auf Nachfrage preisgebe biggrin.gif

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
wurstsuppe
Geschrieben am: 30.05.2007, 09:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 160
Mitgliedsnummer.: 249
Mitglied seit: 11.04.2006



QUOTE
Wenn Du damit nicht weiter kommst, gibt es noch eine 3. Möglichkeit. , die ich nur auf Nachfrage preisgebe


erzähl!

grüsse


--------------------
If It's Too Loud, You're Too Old!
Ich wohne da,wo andere Urlaub machen.
*Blau stinkt!*
Klappi, das beste Fahrrad wo gibt!ELF!
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 30.05.2007, 10:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ich habe nur ein Speichenschloss da, der Aufbau ist aber derselbe. Oben auf den Schlössern ist ein Blechstreifen unter dem die Federn und Schliesszylinderchen stecken.

Dieses Blech kann man vorsichtig herausschlagen und die ganze Innerei entnehmen. (Vorsicht: da sind Federn drunter, die sich beim Öffnen gerne mit Fliegen versuchen biggrin.gif )
Dann hat man ein "leeres" Schloss, was den Namen eigentlich nicht mehr verdient. Das kann man im Schraubstock durch Pressen etwas schwergängig machen und mit jedem hineinpassenden Briefkastenschlüssel oder auch Schraubendreher bedienen.
Alle meine Schlösser sind so, denn die 25 Eus für eine Nachfertigung sind mir zuviel.

Grüsse Norbert

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
SR dummy
Geschrieben am: 30.05.2007, 10:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 644
Mitgliedsnummer.: 289
Mitglied seit: 09.06.2006



Ich habe für das Nachfertigen von 2 Schlüsseln 16 € und ein paar Zerklemmte bezahlt. Ein Schlüssel wurde handgefeilt und der andere dann maschinell.
Im Nachhinein haben wir überlegt, wie die das wohl gemacht haben. Wir sind auf Schloss röntgen und Rohling nachfeilen gekommen. Ob es stimmt weiss ich nicht, aber gehen müsste es.

Gruß Silvia
PME-Mail
Top
hottekob
Geschrieben am: 30.05.2007, 18:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 796
Mitgliedsnummer.: 148
Mitglied seit: 16.10.2005



Eine Möglichkeit, das Schloss wieder funktionstüchtig zu machen.

Wie Norbert schon beschrieben hat, die Blechschiene, die die Sicherungen abdeckt vooooorsichtig zur Seite schieben und die frei werdenden Federn und Sicherungen abfangen.
Den Schließzylinder aus dem Schloss ziehen.
Vorher sollte man sich aus einem Schlüsselsortimen ein oder zwei gleiche Schlüssel suchen, die gut und leicht in den Schließzylinder passen.
Jetzt den Schlüssel in den Schließzylinder stecken und passende Sicherungsstifte so aussuchen, dass sie gerade mit dem Schließzylinder abschließen.
Wenn der Schlüssel im Schloss steckt, soll es sich ja drehen lassen.
Wenn die Sicherungen passen, den Schließzylinder in das Schloss stecken und auf jeden Sicherungsstift noch einen Stift daraufgeben.
Obendrauf kommt jetzt ein Federchen und Loch für Loch wird von dem Blechstreifen wieder abgedeckt.
Wenn nicht genau gearbeitet wurde, hakt das Schloss ein wenig aber es schließt wieder richtig.

PME-Mail
Top
essermopi
Geschrieben am: 31.05.2007, 21:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2120
Mitgliedsnummer.: 223
Mitglied seit: 23.02.2006



Hey
so wie Hotte das schon beschrieben hat, hab ich das auch gemacht.Also alles vorsichtig zerlegt. Aufpassen erst kommen euch nach Entnahme des Deckels 4 Druckfedern entgegen. Dann 4 gleichlange Stifte . Die 4 Stifte müssen beim Zusammenbau wieder oben rauf!!
Die anderen 4 Stifte, welche ich in dem Foto schwarz eingezeichnet habe,erstmal entnehmen.
Alles gründlich mit Benzin reinigen.
Jetzt irgendeinen passenden Schlüssel ,welcher vom Profil her sich leicht einschieben läßt reinstecken.
Jetzt kommt das knifflige an der Sache.Diese schwarzen Stifte haben möglicherweise alle eine unterschiedliche Länge, entsprechend des Stufensitzes des ursprünglichen alten Schlüssels. Es können aber auch gleichlange dabei sein.
Mit Sicherheit paßt der ein oder andere Stift auch auf irgendeinen Stufensitz eures neuen Schlüssels.Wichtig ist,so wie Hotte schon schrieb,diese Stifte dürfen nach dem Einsetzen nicht zu lang sein und über den Durchmesser des Schließzylinders hinausragen. Aber auch zu kurz funktioniert nicht,weil dann die oben sitzenden Stifte in den Schließzylinder reindrücken(durch die Federkraft) und das ganze läßt sich nicht drehen. Solltet ihr keine passenden Stifte in eurem alten Schloss finden,die zu dem neuen Schlüssel passen,heißt es Selbermachen.
Ich hab dafür einfach einen normalen Nagel genommen Durchmesser 1,9 mm ,ein stückchen abgekniffen, auf die entsprechende Länge gefeilt,wichtig die Enden,wo die Stifte aufeinandersitzen,schön abrunden,und fertig. Die Stifte dürfen nicht überstehen oder zu kurz sein ,sonst klemmt das Schloss.
Besser wär natürlich Messing zu nehmen,hatte aber nichts besseres. Dann alles ordendlich eingefettet,zusammengebaut und ihr habt ein Schloß mit neuen Schlüsseln.
Wichtig,legt die 4 Federn und die oberen Stifte gleich beiseite,ihr müßt nur die 4 unteren Stifte an euren neuen Schlüsseln anpassen. Das ganze funktioniert natürlich auch mit nur 1 - 2 oder 3 Stiftpaaren ,nur die Sicherheit verringert sich dementsprechend. Zur Not macht es so wie Norbert ohmy.gif ,schmeißt alle Stifte und Federn
raus ,klemmt das ganze in den Schraubstock ,verspannt alles schön,und öffnet das Schloß mit dem Schraubendreher. tongue.gif tongue.gif
Es paßt dann natürlich auch der Briefkastenschlüssel,Kellerschlüssel,Nagelfeile,Eislöffel, eigentlich alles was man so unterwegs findet oder dabei hat. thumbsup.gif coole Lösung eigentlich thumbsup.gif
Gruß Rene

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Simson Hopfen und Malz ----Gott erhalt`s !!
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 31.05.2007, 22:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Rene, super beschrieben thumbsup.gif thumbsup.gif , aber Du denkst doch nicht, ich schmeiss da was weg laugh.gif (extra noch Kameraobjektiv gewechselt biggrin.gif )

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Emme
Geschrieben am: 26.01.2010, 19:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2221
Mitgliedsnummer.: 1836
Mitglied seit: 22.01.2009



Hallo Rene!

Da bei uns die Schlüsseldienste kein Geld verdienen wollen,habe ich mal wieder das Forum durch sucht. tongue.gif
Habe ein kleines Problem,zwei Werkzeugschlösser aber kein Schlüssel. sad.gif
Wie hast du das Blech ab bekommen? Nicht das mir alles um die Ohren fiegt.

Gruß Schubi
PME-Mail
Top
Emme
Geschrieben am: 26.01.2010, 19:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2221
Mitgliedsnummer.: 1836
Mitglied seit: 22.01.2009



Bild vergessen cry.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essifan
Geschrieben am: 26.01.2010, 19:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3787
Mitgliedsnummer.: 130
Mitglied seit: 28.08.2005



In den Schraubstock einklemmen.
Dann das Plättchen ganz zart mit Schraubenzieher und Hämmerchen nach hinten rausschlagen. Gaaaaaanz langsam.
Aber vorsichtig !!! Und aufpassen da sind kleine Federn und Stifte drin
die gerne davonfliegen wollen. 4 Stück jeweils sollten es sein.
Rene´s Zeichnung beachten !!!!!!
Und wenn Du das Plättchen nach dem 4. Loch nicht ganz rausdengelst, kannst
Du es nachher auch ganz vorsichtig ohne lästiges einfädeln an alte Position wieder zurückschlagen.

Viel Spaß


--------------------
Die Menschen fürchten die Wahrheit und vergöttern Lüge...wer sie belügt wird ihr Herr, wer die Wahrheit sagt, stets ihr Opfer.
PME-Mail
Top
Emme
Geschrieben am: 26.01.2010, 20:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2221
Mitgliedsnummer.: 1836
Mitglied seit: 22.01.2009



Hallo!
Danke und werde berichten. _clap_1.gif

Gruß Schubi
PME-Mail
Top
essifreak
Geschrieben am: 27.01.2010, 19:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5025
Mitgliedsnummer.: 2391
Mitglied seit: 25.06.2009



kann mal jemand bitte ein Bild von dem Schließnippel machen? Mir fehlt nämlich ein solches wink.gif


--------------------
SR2 Baujahr 1958 Klick / SR2E Baujahr 1960 Klick / S51 Baujahr 1984 Klick / AWO 425 T Baujahr 1952 Klick / MZ TS 250 Baujahr 1974 Klick
----------------------------------------
Ich bin ständig auf der Suche nach original Teilen für meine 52er Touren Awo:
vorderer Kotflügel, hinterer 5 Nieten Kotflügel im Originallack, Regenrinnenfelge, 40mm Krümmer mit Patina, Steckkrümmerkopf, Lampentopf, Lampenglas, Kickstarter, Handschalthebel...

----------------------------------------
http://simson-oldie.jimdo.com aktualisiert mit neuen Bildern, reinschauen lohnt sich!
----------------------------------------
Ich liebe Originallack...

AWO 425-good vibrations
PME-MailWebseite
Top
Emme
Geschrieben am: 27.01.2010, 19:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2221
Mitgliedsnummer.: 1836
Mitglied seit: 22.01.2009



Hallo!

Meins du die Seite

Gruß Schubi

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essifreak
Geschrieben am: 27.01.2010, 19:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5025
Mitgliedsnummer.: 2391
Mitglied seit: 25.06.2009



ja genau

danke wink.gif

bei mir sieht das nämlich so aus. (da is ein gewinde drinnen wink.gif )

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
SR2 Baujahr 1958 Klick / SR2E Baujahr 1960 Klick / S51 Baujahr 1984 Klick / AWO 425 T Baujahr 1952 Klick / MZ TS 250 Baujahr 1974 Klick
----------------------------------------
Ich bin ständig auf der Suche nach original Teilen für meine 52er Touren Awo:
vorderer Kotflügel, hinterer 5 Nieten Kotflügel im Originallack, Regenrinnenfelge, 40mm Krümmer mit Patina, Steckkrümmerkopf, Lampentopf, Lampenglas, Kickstarter, Handschalthebel...

----------------------------------------
http://simson-oldie.jimdo.com aktualisiert mit neuen Bildern, reinschauen lohnt sich!
----------------------------------------
Ich liebe Originallack...

AWO 425-good vibrations
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter