Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Gabel SR50, neue Federn verbaut
smartsurfer81
Geschrieben am: 01.07.2021, 20:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 979
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Hallo. Ich komme gerade von einer 4 Tägigen Reise aus dem Erzgebirge bis Tschechien zurück in die Nähe von Magdeburg. 1100 Kilometer waren es.

Im Vorfeld habe ich die Gabelfedern erneuert weil die alten ziemlich durch waren und sie auch schon durchgeschlagen hatte.

Genommen habe ich die Nachbaufedern von AKF, verstärkt mit 3,4 mm Drahtstärke und blaue Wellendichtringe mit Staublippe.

Beim Zerlegen hab ich schon gemerkt dass die Gleitrohre auf den Führungsrohren kippelten. Ist das Normal? Die Führungsrohre sahen von der Oberfläche noch gut aus, keine extrem blanken Stellen.

Mein Empfinden nach der Tour, Gabel spricht ganz schlecht an,kommt nach dem Anbremsen vorne stockend wieder heraus und man hört es auch poltern auf unebener Fahrbahn.

Der SR 50 steht auch höher vorne,was ja nicht schlecht ist,wobei die Rohre dan evtl auch nicht weit genug ineinander stecken und ordentlich führen können.

Was habt ihr da für Erfahrungen?
PME-Mail
Top
smartsurfer81
Geschrieben am: 01.07.2021, 21:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 979
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Und dann habe ich noch einen kleinen Schönheitsmangel:

Der Vergaser,ein 16N3

Leerlauf Super, Teillast super, Vollast super.
Nur der Bereich ganz kurz nach Leerlauf, irgendwie Tot, bei Gaswegnahme z.b. erst kurzes Schieberuckeln,dann super Leerlauf beim Bergab Rollen.

Beim in der Stadt fahren, konstante Geschwindigkeit, nicht viel Last am Motörchen,voll das Ruckeln.
Fühlt sich an wie zu mager.
Nadel hängt eine Stellung vor ganz oben, wenn ich sie ganz hoch hänge, keine Verbesserung.
Drehe ich die LL Gemischschraube weiter raus,also fetter, geht die LL Drehzahl runter, Folge- Umluftschraube weiter raus. Auch keine Verbesserung.

Was meint ihr?
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 02.07.2021, 12:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1617
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Mahlzeit!

Erstmal die Grundsatzfrage: Ist es denn der richtige 16N3, nämlich der 16N3-2? Ist der richtige Luftfilter drauf, nämlich der nasse, und ist er auch sauber und nass? Rund um den Luftfilter alles dicht?

Wenn das passt, fängst du beim Standgas am besten mal ganz von vorne an, mit Gemischschraube zwei Umdrehungen offen und Luftschraube halb offen. Achtung bei der Luftschraube: Das Gewinde reicht viel weiter nach unten und oben als die eigentliche Luftöffnung! Etwa acht Umdrehungen weit hineingeschraubt beginnt die Schraube den Kanal zu verschließen, und schon einiges bevor die Schraube am unteren Anschlag ist, ist der Kanal zu. Ich beginne gerne mit Schraube ganz raus (bis sie abfällt) und dann 12-13 Umdrehungen rein als Ausgangsstellung.

Warum das ganze? Weil man auch mit viel zu viel Luft und dementsprechend viel zu viel Gemischbeigabe ein scheinbar gutes Standgas hinkriegt, nur taugt das halt dann im unteren Teillastbereich nicht, eben weil's zu viel ist.

Viel Erfolg!

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
Bastell
Geschrieben am: 02.07.2021, 13:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 525
Mitgliedsnummer.: 10969
Mitglied seit: 18.01.2020



Da sind die Führungsrohre ausgeschlagen. Also wechseln.


--------------------
Gruß Bernd
PME-Mail
Top
smartsurfer81
Geschrieben am: 03.07.2021, 19:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 979
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Nee es ist ein 16N3-3
Und dazu der passende Zylinder. Nur ein Nachbau halt.
Mir kommt es aber als zu mager vor,im Zustand von Teillast oder auch Vollast auf Leerlauf,dort tritt dann kurz Schieberuckeln auf bis dann kurz danach sauberer Schieberrieb da ist.
PME-Mail
Top
smartsurfer81
Geschrieben am: 03.07.2021, 19:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 979
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Gemischschraube weiter rein,also magerer hab ich schon probiert,dann läuft er im Leerlauf wirklich zu mager, deutlich zu hören, Klemmneigungsgeräusche im Schiebertrieb.
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 06.07.2021, 09:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1617
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Du möchtest also sagen, da ist ein 70-ccm-Zylinder drauf? Der 16N3-3 gehört nämlich an den SR80 - gleiche Checkliste: Nassluftfilter, Luftfilterkasten und Ansaugschlauch müssen dicht sein, Auspuff ebenso.

Mach mal die Einstellung neu, ab Grundstellung. Manchmal hat man sich weit danebengebastelt.


--------------------
PME-Mail
Top
smartsurfer81
Geschrieben am: 07.07.2021, 08:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 979
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Die neuen Gabelfedern habe ich wieder rausgeschmissen.
Sie waren länger als die Originalen und meiner Meinung nach auch zu hart.
Dadurch war die Gabel dann auch zu weit ausgefedert und hat geklappert.

Die Originalen waren auch noch nicht an der Verschleißgrenze von der Länge her.

Zum Motor, der Auspuff ist dicht, den Luftfilterkasten hatte ich nicht offen, gibt es denn da Probleme dass die an der Mittelfuge undicht werden? Offen war er noch nicht, das ist sicher.
Luftfilter ist der originale Nassfilter verbaut, welchen ich auch schon mal geölt hatte.
Ansauggummi ist heile auf der Vergaserseite mit Kabellbinder auf dem Flansch fest gezogen.

PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 07.10.2021, 16:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3871
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Zum Anpassen der Telegabel bei stärkeren und längeren Ersatzfedern gab's hier schon mal ein Thema, das in meinem Fall durch Selbstanfertigung eines kürzeren Stabes von Erfolg gekrönt war. wink.gif


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU, her mit der D-Mark!
PM
Top
smartsurfer81
Geschrieben am: 06.04.2022, 11:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 979
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Kennt jemand am SR diesen Aufkleber am Sitzbankblech?
Habe ich vorher noch nie gesehen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 08.04.2022, 15:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1617
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Klarer Fall von Nachwende-Exemplar smile.gif


--------------------
PME-Mail
Top
smartsurfer81
Geschrieben am: 08.04.2022, 15:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 979
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Laut Typschild ein SR 50 1
Baujahr 1990 ohne Auslandkennung.
Von der Ausstattung ein CE Modell mit HS1 und E Start.
Der Bezug ist Glatt
PME-Mail
Top
smartsurfer81
  Geschrieben am: 10.04.2022, 12:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 979
Mitgliedsnummer.: 7045
Mitglied seit: 01.01.2014



Heute hatte ich einen Geistesblitz....

Ob es schon bekannt ist kann ich nicht sagen.

Jetzt aber, gestern habe ich den Y förmigen Rahmen meines SR 50 betrachtet.
Und heute hielt ich einen Blick von vorne auf den SR 50.
Beim Betrachten des Aufkleber am linken Knieblech fiel mir dann auf das genau die Y Form des Rahmen sich auf dem Aufkleber widerspiegelt.

War das schon bekannt?
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 10.05.2022, 16:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6732
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Hm, ja... _uhm.gif _uhm.gif _uhm.gif


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter