Wissenswertes Simson SR 1







Wissenswertes

Die Geschichte des Simson SR 1:

Schon im Jahre 1953 entschloss man sich im Standort Suhl neben Motorrädern auch Mopeds zu fertigen. In der BRD hatte der Moped-Boom bereits seinen ersten Höhepunkt erreicht. Hier durften die Motoren jedoch max. 50 ccm haben und nicht schneller als 40 km/h sein.

Die Ingenieure in Suhl setzen eigenen Maßstäbe und hielten sich nur an die Hubraumgröße. Im Juli 1955 begann die Serienfertigung des ersten Simson-Modells "SR 1". SR steht für Suhl und Rheinmetall. Das SR 1 erinnerte noch stark an ein Fahrrad. Der Motor leistet 1,5 PS bei 5000 U/min. Der Motor musste mittels Pedaltrieb fahrradmäßig ein paar Meter fortbewegt werden, bis er ansprang.

Preis:

In der DDR kostete das SR 1 Moped EVP 990,- Deutsche Mark.

Baujahre und Stückzahl:

Von 1955 bis 1957 wurden 151.657 Stück SR 1 gebaut.

Ersatzteile (insbesondere Rahmen) wurden bis mindestens 1962 hergestellt.

Export:

Viele SR 1 Mopeds gingen in den Export. Die Exportausführung wurde mit verchromten Halbnaben und Alufelgen versehen. Als Exportland ist Polen bekannt.

Lackierungen:

Bei den aller ersten Modellen 1955 gab es die Lackierung Hechtgrau (Pastellblau) mit dunkelblauer Linierung und auch mit orangefarbener Linierung sowie Maron mit orangener Linierung. Danach gab es die Lackierung Lindgrün mit dunkelgrüner und auch dunkelblauer Linierung. Wobei letztere Ausführung sehr selten ist. 1957 gab es nur noch die Lackierungen Maron mit orangener Linierung und Beige mit orangener, sowie orange-rötlicher Linierung.

Farbcodes, die so gut wie möglich dem Originallack entsprechen sind hier im Forum zu finden.

Zubehörteile für den Simson SR1:

- Tankrucksack
- Kindersitz
- Lampenschirm (Blendschutz)



Alle Angaben ohne Gewähr Page loaded in 0.006 seconds.
simson