Headerlogo Forum


Seiten: (7) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Ich bin neu, mein Essi ist alt (und er bleibt so), Neuvorstellung von Hermine340
hermine340
Geschrieben am: 25.11.2013, 12:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 164
Mitgliedsnummer.: 6751
Mitglied seit: 22.08.2013



Hallo Norbert,

wie gesagt, die Korrekturen hab ich auch im Auge, jetzt erst mal Strecke machen und das halt mit genug Schmiere. Ja, ich gebe zu, ich bin nicht der gebohrene Naturschützer, obwohl ich schon darauf achte wink.gif das ist allein dem Nachwuchs geschuldet! ...und gerade, weil der mit dem Essi (und auch diesem Motor) auch noch fahren soll/will biggrin.gif .

Mit der Korrektur des ZZP zu 2mm vOT habe ich auch schon geliebäugelt, werde ich wohl auch vornehmen. Lag eher an der Zeit die dann schon wieder vergangen war, ich kam halt nicht mehr dazu.

Der Vorteil bei zuviel Sprit ist halt auch, dass der Abrieb gleich mit herausbefördert wird und sich nicht in gewissen Engstellen festbrennt thumbsup.gif .

Wie kann ich denn in diesem Forum einen kleinen Video-Clip einstellen, um das Ganze etwas anschaulicher zu machen, kann mir da jemand helfen???

Ich denke Ihr werdet überrascht sein smile.gif

Gruss Jörg


--------------------
PME-MailWebseite
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 25.11.2013, 12:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3724
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



Nun der ZZP wurde damals bei einer Verdichtung 1:8 bei VK88 festgelegt.
Nun befinden wir uns bei VK95 d.h. der ZZP ist variabel.

Zum Mitteldruck.

Die Erhöhung der Verdichtung erhöht nicht die Leistung sondern nur das Drehmoment. Denn Drehmoment besteht aus Hub und Mitteldruck. Da wir am Hub nichts ändern sondern nur am Mitteldruck erhöht sich hier nur das Moment.

Wer in Physik aufgepasst hat 2Pi+n ..... weiß das die Drehzahl in die Leistung einfließt. Das heißt andere Steuerzeiten mehr Drehzahl ....
Großes Einlass höhere Drehzahl ( der Auslass / Vorauslass muss auch angepasst werden) .
Der rechnerisch optimale Verdichtungs / Mitteldruck Dings Bums liegt bei 11.5:1.
Da wir aber Buchsen aus schnödem Messing haben und der Druck nur punktuell anliegt ist hier der Verschleiß sehr groß. Wenn man die Verdichtung auf 1:10 erhöht sollte man aber auch auf 260er oder 280er kerze umstellen.


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
hermine340
Geschrieben am: 25.11.2013, 12:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 164
Mitgliedsnummer.: 6751
Mitglied seit: 22.08.2013



Hallo Matze,

gut aufgepasst, danke. wink.gif
Habe erst einmal ne 260er drin, bislang (3km laugh.gif laugh.gif laugh.gif ) ohne Probleme.

Wie meinst Du das mit dem variablen ZZP? _uhm.gif

Ich meine schon ,dass ich den fest eingestellt hab. Lediglich die Verbrennung variiert doch in Abhängigkeit von der Drehzahl, so entstan der Fliehkraftregler... den habe ich leider nicht.

Meinst Du mit Mitteldruck den mittleren indizierten Kolbendruck? Ich denke Ja oder?


--------------------
PME-MailWebseite
Top
mobiler4
Geschrieben am: 25.11.2013, 15:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5219
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



Moin Jörg,

mit variabel meint er, dass es nicht zwingend 2,5 mm vor OT sein muß und Du den optimalen ZZP suchen mußt.

Wenn Du den 13`er Vergaser montierst brauchst Du unbedingt eine kurze org. Nadel mit 4 Kerben denn läuft er auch nicht zu mager und hat nen ruhigen Standlauf wink.gif
Ich selbst fahre 14`er und 15`er Vergaser mit 65`er HD habe aber auch den Motor innen entsprechend optimiert.
Die Einlaßzeitverlängerung ist so eine Sache sollte man machen (mach ich auch) aber nicht zu viel denn die Resonanz wird dadurch beeinträchtigt und es kann sein, dass die Resonanzwelle (eingehauchtes Gemisch) wieder aus dem Kurbelgehäuse austritt bevor das Kolbenhemd den Einlaßschlitz wieder schließt in der Abwärtsbewegung. Man sollte dann unbedingt den Einlaßtrakt verlängern um dem entgegenzuwirken (Kurbelraum füllt sich etwas später) das wird meist außer acht gelassen. Es macht auch Sinn das Einlaßfenster zu den Seiten (ca. 2mm) zu verbreitern um so den Füllungsgrad zu erhöhen was zwangsläufig mehr Leistung ergibt. So erhältst Du Dir auch die Leistung bei breitem Drehzahlband und nicht nur bei hohen Drehzahlen. Die Resonanzwelle im Einlaß wird dadurch nicht beeinträchtigt.
Bei Fräsarbeiten im Kurbelgehäuse sollte man auch beachten, dass abgetragenes Material den Unterdruck verkleinert mit dem das Gemisch eingesaugt wird also viel hilft nicht immer viel wink.gif


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
hermine340
Geschrieben am: 25.11.2013, 15:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 164
Mitgliedsnummer.: 6751
Mitglied seit: 22.08.2013



Hallo mobiler4 und Glückwunsch zum Sieg gegen RB-Leipzig,

habe verstanden, ok, da je nach Drehzahl, auch der optimale ZZP wandert (nach vorn rutscht), muss man halt einen Tod sterben und einen Kompromiss eingehen. is klar.
Gut wenn das so gemeint war, bin ich dabei wink.gif

Ich habe am Laufzeug nichts verändert, habe ich so auf der OMMMA gekauft. Das recht grosse Einlassfenster fiel mir erst zu Hause auf... Ich werde heute Abend mal ein Foto (inkl. Vergleich) davon einstellen.

Hier ist immer die Rede von 14er und 15er Vergasern, wo gibt es die denn??? Sind die aufgebohrt oder was? _uhm.gif

Wenn wir schon bei der Optimierung sind, mein Kollege meinte er hätte seine Kurbelwelle zur Vollwangenwelle gemacht (Alustöpsel rein getan) und ist bislang sehr zufrieden. Auch noch eine interessante Variante!

Das mit dem Rückstau und der Resonanz finde ich total spannend, danke mobile4 für den Tipp. Klingt irgendwie logisch, nur leider weiß ich nicht ob es bei mir schon dazu kommt. Ich könnte mit vorstellen, dass man so etwas auch hört, beim Beschleunigen und so... oder? Das müsste doch schnattern oder zurück in den Vergaser pusten. _uhm.gif
Ich werd mal darauf achten, ist mir bislang jedoch nicht aufgefallen.

Bei den Fräsarbeiten verlass ich mich auf Norberts Erfahrung, auf den Fotos sah es recht wenig aus.

Bin also nicht der Einzige mit ner Riesendüse!!! thumbsup.gif

Gruss Jörg


--------------------
PME-MailWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 25.11.2013, 16:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14952
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Alustöpsel... wink.gif

Ein Zukorken wurde früher schon praktiziert. Kork mit 2K-Kleber eingeklebt. Kork wegen dem Gewicht und etwaiger Unwuchten. Man hat auch (spez. im 50ccm Kartsport) das Kurbelgehäuse auf einfache Art und Weise verkleinert.

Es geht da schon was, nur......es geht mit den Standardteilen halt auf Kosten der Standzeit. Das muss dann jeder für sich entscheiden. wink.gif

Dony, es ist schon klar, dass man den Einlass nicht beliebig weit nach unten ziehen kann. Ich hatte ob der Nase an dem sowieso schon recht großem Fenster bei Jörgs Zylinder so meine Bedenken. Aber es geht. Man merkt es beim Durchdrehn von Hand und einer dünnen Membran am Einlass, ob man es übertrieben hat. wink.gif

Schiesswütiger: Meine Erfahrung (keine Messungen, keine Berechnungen) mit dem Auslass sind so, dass der nicht bearbeitet werden muss/kann. Wenn, müsste er ja ein my länger zu bleiben und das geht konstruktiv eher schwierig.
Korrigier mich. wink.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
mobiler4
Geschrieben am: 25.11.2013, 16:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5219
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



...aber vielleicht etwas früher auf damit der Gaswechsel beschleunigt wird hmm.gif

Jörg die 15`er sind von der 64er Schwalbe und den 14`er Vergaser erhalte ich wenn ich einen 133`er aufreibe auf 14 aber da nehme ich lieben nen 134`er wink.gif den kannst natürlich auch aufreiben auf 15 oder 16 wink.gif Mit der Bedüsung und dem Düsenstock an sich muß man spielen und testen das ist von Motor zu Motor unterschiedlich dry.gif Auspuffseitig muß natürlich auch angepaßt werden sonst bringt dat nix tongue.gif

Die KW Wangen zu schließen ist eine Möglichkeit das im Kurbelraum abgetragene Material zu ersetzen um den benötigten Unterdruck zu erhalten thumbsup.gif ich sehe wir verstehen uns _clap_1.gif rolleyes.gif


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
hermine340
  Geschrieben am: 25.11.2013, 19:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 164
Mitgliedsnummer.: 6751
Mitglied seit: 22.08.2013



Hallo Essi-Freunde,

@ Norbert: Jetzt wo ich das so lese, könnte man denken, ich hätte gemeint, Du hast da zu wenig weggeschliffen, so war das wirlkich nicht gemeint. Ich habe gerade herzhaft über den Schießwütigen gelacht... laugh.gif laugh.gif laugh.gif
Und es war doch Aluminium, mit denen er die Löcher verschlossen hat, er hat deshalb einen leichteren Kolbenbolzen (höherwertigen Material) verbaut und den Kolben etwas erleichtert. Glaub mir. Wie er sagt gibt es da sogar eine gewisse Adresse...

@ mobiler4: Guter Tipp mit den Vergasern, wusste ich nicht. Was könnte man denn da am Auspuff tun?

@ Alle: Hier noch ein paar Fotos, die bestimmt wieder die Diskussion anheizen thumbsup.gif thumbsup.gif

Gruss Jörg

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
PME-MailWebseite
Top
hermine340
  Geschrieben am: 25.11.2013, 19:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 164
Mitgliedsnummer.: 6751
Mitglied seit: 22.08.2013



Und hier der modifizierte ZK.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
PME-MailWebseite
Top
Cloyd
Geschrieben am: 25.11.2013, 19:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Sieht nach modifiziertem KR50 Einlass aus.Was soll die Extra Nase bringen?
Ob der Motor das alles auch in Kraft umsetzen kann?

Die Überströmer sind oftmals auch ein Knackpunkt.Ich hatte noch keinen Zylinder, wo die zeitgleich geöffnet haben.

Des Weiteren muss man auch am Schwimmerstand was machen.Ich könnte mir vorstellen aus der Schwimmerwanne noch etwas mehr Volumen durch Ausdrehen raus zu holen. hmm.gif


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
hermine340
Geschrieben am: 26.11.2013, 10:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 164
Mitgliedsnummer.: 6751
Mitglied seit: 22.08.2013



Hi Toni,

ist alles richtig smile.gif es ist ein KR50 Topf.
Wie bereits gesagt, ich habe das Ding so wie es ist auf der OMMMA für 27,- Euronen, neu geschliffen inkl. Kolben, gekauft. Konnte dazu leider nicht nein sagen... biggrin.gif biggrin.gif
Wer die Nase da eingebracht hat weiß ich nicht, sieht jedoch nicht nach Bastellösung aus.

Vergaser ausdrehen ??? Veräppelst Du mich (uns) jetzt? _uhm.gif
Mal abgesehen von der technischen Umsetzung (da wäre die HD im Wege), kann ich doch einfach durch Nachbiegen den Schwimmer korrigieren (Niveau höher stellen).

Die NAse bringt man in der Regel an um einen weicheren Übergang zu bekommen, genaueres wissen bestimmt die Spezialisten hier im Forum! _clap_1.gif _clap_1.gif

Gruss Jörg


--------------------
PME-MailWebseite
Top
Cloyd
Geschrieben am: 26.11.2013, 16:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Ich meine das ernst.
Die Schwimmerwanne natürlich nur so weit ausdrehen, wo nichts im Weg ist.
Es geht auch eher um das Gesamtvolumen.Der Schwimmerstand ist wieder was Anderes.


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 26.11.2013, 16:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2015
Mitgliedsnummer.: 6871
Mitglied seit: 10.10.2013



Gibt es eine Möglichkeit einen kleineren schwimmer zu verbauen, der dennoch genug Auftieb für die richtige Funkion hat?

Dann wäre das Volumen so vergößert, ohne den Vergaser zu ,,beschädigen,,.


--------------------
Grüße vom David
PME-MailWebseite
Top
hermine340
Geschrieben am: 26.11.2013, 19:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 164
Mitgliedsnummer.: 6751
Mitglied seit: 22.08.2013



Hi Toni,

ich bin sichtlich verblüfft...
Davon habe ich noch nicht gehört. HAt denn jemand im Forum so etwas schon einmal getan oder damit Erfahrung? _uhm.gif

Besteht denn überhaupt die Notwendigkeit? Also bis jetzt habe ich ihn (den Essi) noch nicht zum Stottern bekommen blink.gif

@ sachswolf: Mehr Auftrieb als Messingkörper mit Luftfüllung, da käme ja nur ein selbstgeschnitzter aus Kork oder Kunststoff in Frage _uhm.gif

Ich denke, in erster Linie muss der Nachweis erbracht werden, dass die Notwendigkeit da ist und dann macht man sich an die Lösung, ggf. mit einem größeren Vergaser. wink.gif

Vielleicht meldet sich ja jemand der das schon hinter sich hat ... hmm.gif

Gruss Jörg


--------------------
PME-MailWebseite
Top
hermine340
  Geschrieben am: 26.11.2013, 22:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 164
Mitgliedsnummer.: 6751
Mitglied seit: 22.08.2013



Hallo Essi-Freunde,

ich möchte hier mal versuchen einen kleinen Clip zu verlinken. hmm.gif

Schaut mal hier, so läuft mein Essi jetzt schon: https://plus.google.com/1087927678437121215...sts/NNm9Bqyxt2B

Bitte entschuldigt die unpassende Hose... laugh.gif laugh.gif laugh.gif Es musste (wie immer) schnell gehen.

Gruss Jörg


--------------------
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (7) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter