Headerlogo Forum


Seiten: (5) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Probleme mit der Kettenflucht, SR 2 / SR 2E
andifmt
Geschrieben am: 11.12.2016, 23:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 200
Mitgliedsnummer.: 2041
Mitglied seit: 29.03.2009



Hier mal ein Auszug aus dem EK SR2 vom 01.07.1959. Vielleicht hilft Dir das weiter.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße
Andreas
PME-Mail
Top
andifmt
Geschrieben am: 11.12.2016, 23:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 200
Mitgliedsnummer.: 2041
Mitglied seit: 29.03.2009



--->

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße
Andreas
PME-Mail
Top
andifmt
Geschrieben am: 12.12.2016, 00:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 200
Mitgliedsnummer.: 2041
Mitglied seit: 29.03.2009



Und schau mal hier. Ich vermisse auf Deinem Foto die Mutter M10x1 flach auf der rechten Seite der Achse am Bremsschild.
Es sieht auf dem Foto wie eine U-Scheibe aus, was da zwischen Bremsschild und Schwinge ist.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße
Andreas
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 12.12.2016, 09:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2812
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (Matze01 @ 11.12.2016, 22:55)
Ich habe mich zum Problem schon hier belesen. Leider ist nicht ein Beitrag dabei,wie der Aufbau der Hinterachse(10 ner mit Vollnabe) richtig ist bei Bj. 1959. Nicht einer. Selbst der Ersatzteilkatalog zeigt nur  entweder die Halbnabe SR2 oder die Vollnabe 12er beim SR2 E. Aber nicht SR2, wo eine etwas andere Bremsankerplatte dran ist. Ich hatte gehofft,dass sich die hier befindlichen absoluten Profis mal zum Thema äußern. Leider Fehlanzeige.

MfG.ein etwas hilfloser
Matthias

Du bist ja selbst schuld, wenn Du Dich nicht entscheiden kannst, was Du eigentlich aufbauen willst. wink.gif
Ein 59-er SR2, der ein SR2/E sein möchte _uhm.gif
Da verliert man schnell den Überblick.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Matze01
Geschrieben am: 12.12.2016, 18:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 308
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



@andifmt

Du hast mir mit den Abbildungen aus dem Ersatzteilkatalog von 59 einen großen Gefallen getan. _clap_1.gif Danke. Wo kann ich so etwas runterladen, oder wäre jemand so freundlich mir so etwas zum kopieren zur Verfügung zu stellen ?
Diesen Katalog habe ich nicht, sondern den herunterladbaren von einem Versandhändler.Ich habe schon im Netz nach einem Katalog gesucht, leider nichts, gar nichts.Du hast auch richtig gesehen, dass ich keine flache Mutter am Bremsschild habe sondern eine etwas dickere Unterlegscheibe.Beim ausbauen des Hinterrades war da auch keine Mutter dran. Und da mein gekauftes Moped relativ verbastelt war und Teile fehlten,wie soll ich als "Anfänger" ohne passenden Ersatzteilkatalog wissen was wo hingehört. Deshalb erfolgte auch mein Hilferuf hier im Forum.
Darum bin ich auch jeden dankbar,der mir bei dem Problem versucht zu helfen. thumbsup.gif
Ich werde jetzt die Abbildungen ansehen und vergleichen mit dem was ich an Teilen habe.
Weiterhin werde ich das Ritzel auf Grate überprüfen. Dann melde ich mich wieder.

@Wolfgang

Ich weiß schon was ich aufbauen will,nämlich das am Fahrzeug vorhandene gangbar und fahrbereit zu machen.Ich rüste,wie in meiner Vorstellung beschrieben, aber die Gabel und Hinterradfederung nicht zurück, denn diese sind eines der wenigen Teile die gut funktionieren.Ich habe schon erhebliche Summen in die Ersatzteilbeschaffung reingesteckt und da werde ich funktionierende Teile nicht austauschen um noch mehr Geld für eine Rückrüstung auszugeben,nur damit der SR2 Teilekonform bis ins Detail geht. Auch wenn es hier den einen oder anderen nicht passt und man die Nase rümpft.
Soviel ich weiß ist beim Bj 59 der Auspuff mit langem Krümmer und kurzer Tüte auch nicht Baujahreskonform. Soll ich mir deshalb einen passenden Nachbauauspuff besorgen ? Nein, mache ich nicht. Dieser bleibt solange dran bis ich einen dazu passenden guten Gebrauchten finde.

MfG.
Matthias


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 12.12.2016, 18:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2812
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Dann sage doch, dass es bei dem Rundlauf der Kette beim SR2/E geht, dann kann man Dir auch den richtigen Ersatzteilkatalog-Katalog einstellen.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 12.12.2016, 18:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 8072
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Wobei man fairerweise sagen muss, dass es bei einer Vollnabe mit 10er Achse vollkommen egal ist, ob es ein SR 2,ein E oder ein Bastelessi ist. Der Aufbau ist absolut identisch.

Wenn die Kettenflucht nicht stimmt, kann es auch am Rahmenverzug und/oder an ausgeleierten Motoraufhängungen liegen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 12.12.2016, 19:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1614
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



QUOTE (der Lehmann @ 12.12.2016, 18:58)
Wenn die Kettenflucht nicht stimmt, kann es auch am Rahmenverzug und/oder an ausgeleierten Motoraufhängungen liegen

thumbsup.gif
Habe bei meinem SR2E das gleiche Problem, ich lebe aber damit, da bei mir der gesamte hintere Hilfsrahmen (Schwinge) verzogen ist. Wahrscheinlich mal durch einen Unfall, bei mir wars nur blöd, dass ichs beim Zusammenbau gemerkt habe nachdem die Teile lackiert waren... dry.gif


--------------------
PME-Mail
Top
miaz
Geschrieben am: 12.12.2016, 19:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 186
Mitgliedsnummer.: 5934
Mitglied seit: 19.10.2012



Alles kein Problem.
Man kann nicht erwarten, das beim Zusammenbau alles wieder passt, gerade wenn andere Teile verwendet werden.
Geht schon mit dem Abtriebsritzel los, es gibt welche, da ist noch zum Motor ein Bund dran, das sind auch schon wieder 3-4mm Unterschied Kegel zur Ritzelmitte.
Ich habe bei meinen Essis beide Radfluchten neu aufbauen müssen.
Geht doch ganz einfach. Flucht genau ausmessen (gerades Holzscheit sollte reichen) und passende Distanzscheiben (oder mehrere mit etwa 3mm Sprüngen) drehen lassen und beidseitig ausgleichen, bis Rad mittig ist. Die Kette darf keinesfalls rasseln !
Da nutzt auch keine Ersatzteiltabelle etwas, das ist einfach nicht anders lösbar.


--------------------
Grüße
Lutz

Ich müsste mal wieder den Essi putzen...

Meine Essis
PME-Mail
Top
Matze01
Geschrieben am: 12.12.2016, 20:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 308
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



Danke für die vielen Hinweise thumbsup.gif , ich werde sie abarbeiten. Ja, mein Problem habt ihr genau erkannt. Die neue Kette fluchtet nach dem Zusammenbau vorne am neuen Antriebsritzel nicht richtig und verursacht Geräusche die mich davon abhalten überhaupt ne Probefahrt zu unternehmen.Und ich wollte durch meine Frage erstmal sicherstellen ob ich überhaupt hinten alles richtig zusammengebaut habe bevor ich mich dann direkt mit der Überprüfung der Flucht der Zahnräder beschäftige.
Ich melde mich wieder und werde dann berichten.Garantiert,da ich diejenigen,die mir bei meinem Problem helfen thumbsup.gif nicht im unklaren lassen möchte wie es ausgegangen ist.


MfG.
Matthias


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
andifmt
Geschrieben am: 12.12.2016, 21:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 200
Mitgliedsnummer.: 2041
Mitglied seit: 29.03.2009



QUOTE
der lehmann 12.12.2016, 19:58


QUOTE
Wobei man fairerweise sagen muss, dass es bei einer Vollnabe mit 10er Achse vollkommen egal ist, ob es ein SR 2,ein E oder ein Bastelessi ist. Der Aufbau ist absolut identisch.


Also ich hatte damals beim Zusammenschrauben meines SR2E Bj. 1964, also mit letztem Rahmen und geschraubtem Zahnkranz an der Hinterradnabe keine Chance eine Mutter zwischen Bremsschild und Schwinge zu bekommen, ohne diese zu verbiegen.
Das Guß-Bremsschild ist von der Form her nach aussen gewölbt.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße
Andreas
PME-Mail
Top
Matze01
Geschrieben am: 13.12.2016, 15:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 308
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



Ich habe heute mal die Flucht zwischen hinteren Zahnkranz und Antriebsritzel gemessen. Das Hinterrad wurde vorher natürlich gerade eingestellt.Auf dem Foto ist genau zu sehen,dass die Flucht vorne am Ritzel nicht passt.Den Bremsschild habe ich jetzt hinten mit einer flachen Mutter festgezogen.Vorher war eine dicke Unterlegscheibe drann.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
Matze01
Geschrieben am: 13.12.2016, 15:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 308
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



Ich habe als nächstes vor nochmal zu überprüfen,ob das Antriebsritzel gerade auf der Welle sitzt.Dazu muss ich mir den Aufsatz für die Abziehvorrichtung besorgen.Das neue Ritzel wollte anfangs nicht richtig drauf gehen und der Keil verschob sich dauernd.Vorher war ein 17er verbaut gewesen.Meine Frage noch: ist der Abstand zwischen Ritzel und Motor so normal oder muss das Ritzel auf der Welle bis ganz dicht ran ?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 13.12.2016, 16:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2812
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Das Ritzel geht nicht dichter ran.
Wenn es aber schief sitzen sollte, weil der Keil sich verschoben hat, dann kannst Du das einfach sehen, wenn Du es um 180° weiter drehst.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
andifmt
Geschrieben am: 13.12.2016, 16:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 200
Mitgliedsnummer.: 2041
Mitglied seit: 29.03.2009



Matze01,
mach mal bitte Fotos von den Motoraufhängungen (vorn,hinten) und ein Foto von der Hinterradschwinge (von hinten gesehen) bei ausgebautem Rad, wenns geht.

Aber vorher Wolfgangs Hinweis beachten!


--------------------
Viele Grüße
Andreas
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (5) 1 [2] 3 4 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter