Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR51 BJ 1964 Aufbau, Patinaaufbau
Simson-Freund
Geschrieben am: 18.11.2019, 16:53
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 49
Mitgliedsnummer.: 10579
Mitglied seit: 25.04.2019



Hallo zusammen,

die ersten Teile meiner KR51 Baujahr 1964 sind zusammengesteckt, da bereitet der Alukettenkasten Probleme.

Montieren möchte ich den Kettenradmitnehmer und den Kettenkasten selbst. Leider wird diese trotz angezogener Mutter nicht fest. Ich dachte es liegt am Mitnehmer, aber auch beim 2. das selbe Problem.

Kann jemand helfen?

Grüße

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Simson-Freund
Geschrieben am: 18.11.2019, 16:56
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 49
Mitgliedsnummer.: 10579
Mitglied seit: 25.04.2019



Fotos vom Kettenkasten und Mitnehmer.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 18.11.2019, 18:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5567
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Hallo.

Wenn das Kettenrad trotz angezogener Mutter und eingesteckter Achse immer noch wackelt, ist wahrscheinlich ( bei beiden ) das Lager defekt, der Lagersitz verschlissen oder die, ich nenne sie mal Achsverlängerung eingelaufen.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
SimsonFAN!
Geschrieben am: 18.11.2019, 23:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 132
Mitgliedsnummer.: 9224
Mitglied seit: 28.11.2016



Entweder die Lager; genau. Oder sowas hier (beonders bei Neulackierung):

1. Die Verdrehsicherung des Kattenkastens (grün) muss "saugend" auf der Schwinge vor und zurück rutschen können. Ist zu viel Farbe auf dem Schwingarm kann der Kasten "kippeln" und geht nicht richtig drauf. Das darf auf keinen Fall sein!

2. Der Zweikant der Achsverlängerung (orange) muss genau so "saugend" in das Langloch der Schwinge passen und verschiebbar sein. AUßERDEM prüfen, ober die Zweikantfläche im Schwingenlangloch NICHT heraussteht, sondern leicht zurück gesetzt ist. Das ergibt sich eigentlich konstruktiv, aber lieber nochmal prüfen. Sollte die Zweikantfläche "raus gucken" stimmt etwas ganz und gar nicht und der ganze Kettenkasten kann gar nicht fest sitzen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße,
Benjamin
PME-MailWebseite
Top
SimsonFAN!
  Geschrieben am: 19.11.2019, 00:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 132
Mitgliedsnummer.: 9224
Mitglied seit: 28.11.2016



An dieser Stelle auch gleich der Hinweis, die Länge der Kettenschläuche zu testen. Bau den Kettentrieb versuchsweise mit TROCKENER Kette mal ein, spanne sie und guck obs passt. Glaube mir; ein Kettenschlauchwechsel am fertigen Fahrzeug und mit reichlich Fett ist kein Spaß!


--------------------
Viele Grüße,
Benjamin
PME-MailWebseite
Top
Simson-Freund
Geschrieben am: 19.11.2019, 18:29
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 49
Mitgliedsnummer.: 10579
Mitglied seit: 25.04.2019



Danke für die Hinweise, ich schaue mir das am Wochenende genauer an. Dann kann ich das Projekt wenn gewünscht auch genauer vorstellen. Auf der Suche bin ich in dem Zusammenhang auch noch nach brauchbaren 4 Rippen Kettenschläuchen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 19.11.2019, 18:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1868
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Ja, bitte näher vorstellen thumbsup.gif


--------------------
PME-Mail
Top
Simson-Freund
Geschrieben am: 01.12.2019, 18:32
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 49
Mitgliedsnummer.: 10579
Mitglied seit: 25.04.2019



Hallo zusammen,

Problem Kettenkasten ist gelöst. Zum einen war ich zu blöd die Verdrehsicherung in die richtige Position zu bringen, zum anderen war der Lagersitz geweitet. Also neues Antriebsritzel, jetzt passt alles. Einfallen tut mir aber noch das ich die innere Unterlegscheibe weggelassen habe, weil sonst dieser Nocken meiner Meinung nach nicht so weit rausschaut wie er sollte.

Nächstes Problem, mir kommt es so vor als ob der Nabendeckel mit Rille zu weit außen steht.

Ist das bei euch auch so?
Es handelt sich noch um die alte Nabe, nicht die neuen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
m@ngo
Geschrieben am: 01.12.2019, 21:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 973
Mitgliedsnummer.: 7560
Mitglied seit: 05.08.2014



Ja da passt was nicht. Wie liegt der nabendeckel auf der Nabe auf im ausgebauten Zustand


--------------------
stay tuned - mfg m@ngo
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 02.12.2019, 12:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1868
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Die Scheibe am hinteren Kettenkasten hätte ich nicht weggelassen. Die fungiert als Anlaufscheibe zum sich drehenden Lager. Wenn sie fehlt kann es zu Abreibungen kommen.


--------------------
PME-Mail
Top
Simson-Freund
Geschrieben am: 02.12.2019, 17:06
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 49
Mitgliedsnummer.: 10579
Mitglied seit: 25.04.2019



QUOTE (m@ngo @ 01.12.2019, 21:55)
Ja da passt was nicht. Wie liegt der nabendeckel auf der Nabe auf im ausgebauten Zustand

Schwer zu sagen aber ich denke sie liegt direkt auf dem Lager auf.

Habe ich die falsche Nabe?
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 03.12.2019, 18:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5567
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Die Nabe sieht auf den ersten Blick richtig aus. Bau das Rad nochmal aus und prüfe das im ausgebauten Zustand mal.
Auf dem Lager sitzt ja der Gummiring und in diesen muss der Bund des Nabendeckels reinflutschen.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
SimsonFAN!
Geschrieben am: 03.12.2019, 20:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 132
Mitgliedsnummer.: 9224
Mitglied seit: 28.11.2016



... bezüglich der Gummiringe passiert auch gern folgendes: vlt. steckte noch ein Gummiring auf dem Nabendeckel UND einer bereits auf dem Lager. Somit wurden bei dir vlt 2 aufeinander gedrückt...

Abgesehen davon ist dieses "weiter-raus-Stehen" womöglich gar nicht unnormal beim Rillennabendeckel blink.gif
Hab nämlich mal bei mir geschaut, und da sieht das so aus (hätte ich jetzt nicht so in Erinnerung gehabt):

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße,
Benjamin
PME-MailWebseite
Top
SimsonFAN!
Geschrieben am: 03.12.2019, 20:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 132
Mitgliedsnummer.: 9224
Mitglied seit: 28.11.2016



und hier noch eine Auswahl von Referenzbildern:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße,
Benjamin
PME-MailWebseite
Top
Simson-Freund
Geschrieben am: 03.12.2019, 20:14
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 49
Mitgliedsnummer.: 10579
Mitglied seit: 25.04.2019



QUOTE (Andi0105 @ 03.12.2019, 18:20)
Die Nabe sieht auf den ersten Blick richtig aus. Bau das Rad nochmal aus und prüfe das im ausgebauten Zustand mal.
Auf dem Lager sitzt ja der Gummiring und in diesen muss der Bund des Nabendeckels reinflutschen.

Mfg Andi

Bei mir sind keine Gummiringe verbaut, da ich neue geschlossene Lager habe und ich es so in Erinnerung habe das die Gummiringe nur die offenen Lager vor Dreck schützen.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter