Headerlogo Forum


Seiten: (5) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> MZ RT 125/3 mit MM150/2 Motor fährt sehr langsam
ddr-driver
Geschrieben am: 06.10.2019, 18:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2866
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Die Vergaserbedüsung hast Du auch anhand der Werksvorgabe vorgenommen?


--------------------
PME-Mail
Top
Roberto
Geschrieben am: 07.10.2019, 07:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 653
Mitgliedsnummer.: 7692
Mitglied seit: 08.10.2014



QUOTE (Schrauber200 @ 06.10.2019, 10:13)
Alle Bilder sind schon etwas älter und von verschiedenen Tagen.

Aktuell ist wieder der Vergaser mit externer Schwimmerkammer verbaut.

Dann hast du ja schonmal den falschen Vergaser dran.
Laut Umbauanleitung den der ES mit anderer Düse verbauen...

Dennoch wird die Übersetzung auch nicht passen um diese Geschwindigkeiten zu erreichen.

Gruß


--------------------
"Wozu Lack, es gibt doch Rost..."
PME-Mail
Top
Schrauber200
Geschrieben am: 07.10.2019, 16:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 91
Mitgliedsnummer.: 6010
Mitglied seit: 18.11.2012



@Roberto:
Vielen Dank für den Hinweis.
Wie lautet die offzielle Bezeichnung des ES-Vergasers? Gibt es Baujahrs-Unterschiede ?
PM
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 07.10.2019, 18:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2866
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Das müsste für Deinen Zylinder der 24N1-1 mit entsprechender Bedüsung sein.
Ich denke, Du hattest da schon den richtigen dran.


--------------------
PME-Mail
Top
Roberto
Geschrieben am: 07.10.2019, 19:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 653
Mitgliedsnummer.: 7692
Mitglied seit: 08.10.2014



Naja, also 13er Ritzel vorne drauf.
Vergaser Nr.2 von deinen Bildern mit 85er statt 110er HD verbauen und nochmal probieren.

Auspuff scheint ja richtig zu sein, hoffentlich kein Nachbau (die können ja durchaus auch Leistung fressen...)

Der Luftfilter ist natürlich noch wichtig, und natürlich die Zündung.

Ich denke ja, wenn du 90-95 auf den Tacho kriegen solltest, dann ist das ausreichend...

Wobei eine RT mit über 100 Sachen schon eine Ansage ist...😎

Grüße, Robert


--------------------
"Wozu Lack, es gibt doch Rost..."
PME-Mail
Top
Roberto
Geschrieben am: 07.10.2019, 19:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 653
Mitgliedsnummer.: 7692
Mitglied seit: 08.10.2014



...achso, eins noch:

Irgendwie scheint mir der Krümmer auf deinen Bildern viel zu weit im Auspuff zu stecken.
Dadurch kann sich die Drehzahl sicher so hoch verschieben, dass der Motor im 4ten Gang niemals dort hin kommt wo er müsste...🤔


--------------------
"Wozu Lack, es gibt doch Rost..."
PME-Mail
Top
Schrauber200
Geschrieben am: 08.10.2019, 20:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 91
Mitgliedsnummer.: 6010
Mitglied seit: 18.11.2012



Ich komme gerade von der Probefahrt.
Es wurde gemacht:
- neuer Zündkondensator
- volle Batterie

Fahrverhalten (auf gerader, ebener Strecke):
- 1. Gang: ruppige Anfahrt
- 2. Gang: ausgedreht: 60 km/h
- 3. Gang: ausgedreht: 80 km/h
- 4. Gang: soz. ausgedreht: 80 ... 75 ... 70 ... km/h

-----

Den Vergaser mit Zentralschwimmer besorge ich wieder.

-----

Dass der Auspuff bis zum Anschlag auf den Krümmer steckt habe ich auch bemerkt - dacht mir aber nix dabei. Auch deswegen, weil das Ende vom Auspuff schon auf Höhe des Nummernschilds ist.
Jetzt wo ich drauf hingewiesen wurde - ist es klar.

merci schonmal ......
PM
Top
Schrauber200
Geschrieben am: 13.10.2019, 18:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 91
Mitgliedsnummer.: 6010
Mitglied seit: 18.11.2012



Es gibt Neuigkeiten nach einigen Probefahrten.

Situation 1:
Die Anregung stammt von Roberto. Vielen Dank dafür !
Ich habe den Auspuff mal komplett vom Krümmer genommen. Dabei habe ich festgestellt, dass der Krümmer gar nicht so arg lang ist.
Ich habe den Auspuff dann wieder soweit draufgeschoben, dass die Einschnitte überdeckt sind. Damit ist er nun rund 3,5cm weiter hinten.

Bei mehreren Probefahrten zeigte sich, dass die 80 km/h im 4. Gang nun (deutlich länger) gehalten werden. Einmal erreichte ich durch sich-runter-ducken sogar 90km/h.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PM
Top
Schrauber200
Geschrieben am: 13.10.2019, 18:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 91
Mitgliedsnummer.: 6010
Mitglied seit: 18.11.2012



zweites Bild

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PM
Top
Schrauber200
Geschrieben am: 13.10.2019, 18:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 91
Mitgliedsnummer.: 6010
Mitglied seit: 18.11.2012



drittes Bild

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PM
Top
Schrauber200
Geschrieben am: 13.10.2019, 18:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 91
Mitgliedsnummer.: 6010
Mitglied seit: 18.11.2012



viertes Bild

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PM
Top
Schrauber200
Geschrieben am: 13.10.2019, 18:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 91
Mitgliedsnummer.: 6010
Mitglied seit: 18.11.2012



Situation 2:
Auch hier stammt die Anregung aus dem Forum.
Ich habe einen 24N1-1-Vergaser besorgt (an dem hing auch gleich ein kompletter Motor dran) und zerlegt.
Es sind verbaut:
Leerlaufdüse: ??
Hauptdüse: 95 (ich habe mal gelesen dass 92 oder 95 Serie ist)
Nadel: C3 (5 Kerben)
Nadelstellung: 3. Kerbe von oben

Den Choke habe ich nicht montiert, da ich (noch) keinen Hebel habe.

Einen Luftfilter habe ich auch nicht montiert, da er bereits fehlte.
Für die Probefahrt sollte es sogar gut sein.

Den Zündzeitpunkt habe ich noch ein kleines Stück Richtung "früh" gestellt.

Nun habe ich 3 Ergebnisse.

Ergebnis 1:
Die 80 km/h im 4. Gang werden nun nochmals deutlich souveräner erreicht und gehalten. Die Drehzahl hat sich aber nicht erhöht.
Im Windschatten eines PKW erreichte ich (ohne runter-ducken) lt. Tacho 90...95 km/h (dabei muss logischerweise die Drehzahl erhöht haben).

---

Das lässt sich nun perfekt überleiten zu
Ergebnis 2:
Die Fehlzündungen lassen sich (wieder ?) provozieren. Das äußert sich so:
Im 1. Gang kann ich normal anfahren. Wird eine bestimmte Drehzahl erreicht (bisher bin davon ausgegangen, dass es die Maximaldrehzahl ist), kommen permanent Fehlzündungen.
Doch weiter zum 2. Gang.
Auch dort kommen bei gleicher Drehzahl die gleichen Fehlzündungen. Es ist fast unmöglich weiterzufahren. Behält man aber den Gasgriff in der Endstellung - so dreht nach 5/6/7 heftigen Fehlzündungen der Motor weiter, fast gang normal hoch. Geschätzt nochmal 500...1000 U/min.

Im 3. Gang erreicht man die gleiche Drehzahl. Doch kann man die Fehlzündungen nicht provozieren. Doch wurde diese bereits im 2. Gang überwunden, dreht auch der 3. Gang höher.

Im 4. Gang erreiche ich nicht die Drehzahlen wie im 3. Gang.

---

Ergebnis 3:
Die Kupplung, wie schon mal erwähnt, ist nicht mehr die beste.
Nun rutscht sie fast andauernd durch. Vielleicht weil nun mehr Leistung anliegt ?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PM
Top
Schrauber200
Geschrieben am: 13.10.2019, 18:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 91
Mitgliedsnummer.: 6010
Mitglied seit: 18.11.2012



Kerzenbild nach mehreren Kilometern Vollastfahrt auf fast ebener Strecke.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PM
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 14.10.2019, 11:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2866
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Dann ist die Kupplung dringend zu ersetzen.

Deine Zündaussetzer könnten vom Kondensator kommen wenn die Zündung richtig eingestellt ist.

So oxidiert wie Dein Krümmer aussieht, würde ich auch mal den Auspuff kontrollieren, nicht, dass der zugesetzt ist.


--------------------
PME-Mail
Top
Roberto
Geschrieben am: 14.10.2019, 15:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 653
Mitgliedsnummer.: 7692
Mitglied seit: 08.10.2014



Da sieht man mal wie sensibel so ein 2-Takt-Motor ist.
Vielleicht könntest du den Krümmer sogar noch 2cm kürzen, aber lass es erstmal wie es ist.
Natürlich kann der Auspuff auch zugesetzt sein.
Aber man merkt, dass hier Potential nach oben ist!

Mach es wie in der Anleitung und tausche das Ritzel am Motor, dadurch verschiebt sich die hohe Geschwindigkeit nicht mehr in die unteren 3 Gänge.
Der Motor schafft die lange Übersetzung im 4ten Gang einfach nicht.
Mit dem 13ner Ritzel werden alle Gänge kürzer und fahrbarer.
Habe ich selbst auch so erlebt... wink.gif

Die Zündung ist natürlich sehr wichtig, und mit Fehlzündungen zu fahren nicht gut für den Motor...
Stell sie auf originale Zündungswerte, vielleicht auch die Zündkerze mit originalem Wärmewert.
Die Fehlzündungen müssen weg!

Ich würde gern genau wissen, wie die Aussetzer sind, vielleicht sind es ja gar keine Fehlzündungen, sondern er stottert wegen falscher Vergaser-Einstellung?

Fragen, Fragen...Fehlersuche... thumbsup.gif

Grüße


--------------------
"Wozu Lack, es gibt doch Rost..."
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (5) 1 [2] 3 4 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter