Informationen zu HAMMER Mopeds gesucht

Per Email wurde ich vom ET-ZWEIRADMUSEUM gefragt, ob ich Informationen über HAMMER Mopeds habe. „Noch nie gehört“ war mein erster Gedanke. Diese Mopeds sollen bei Leipzig gebaut wurden sein.
Das ET-ZWEIRADMUSEUM ist ein kleines Privatmuseum und erforscht intensiv die Entwicklung und Geschichte der deutschen Zweiradindustrie. Das spezielle Interesse gilt den Mopeds der 50er Jahre.

Wer Infos zu dem Mopedhersteller HAMMER hat oder weiß, wo welche zu finden sind, kann dies gern hier mitteilen. 🙂

Nach vorheriger telefonischer Anmeldung kann das  Museum in Grußendorf besucht und die vielen Motorräder und Mopeds aus der Wirtschaftswunder-Zeit bestaunt werden.  Der Eintritt ist frei.

Kontakt:

ET-ZWEIRADMUSEUM
Familie Tantius
Birkenweg 18
38524 Sassenburg-Grußendorf
Tel.: 05379- 1669

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)


Ähnliche Beiträge:


2 Antworten zu “Informationen zu HAMMER Mopeds gesucht”

  1. Tobias Krause sagt:

    zum Thema Hammer kann ich auch nur beistreuen das ich mal eines auf dem Teliemarkt in Ottendorf und eines auf einem Teilemarkt in Wünsdorf/ Waldstatt gesehen habe. Es waren Mopeds die einen MAW- Motor als Festeinbau hatten. Ein Foto vom Teilemarkt hätte ich auch noch, das kann bei Bedarf gemailt werden. Diese Mopeds sind meines Wissens von der Firma Hammer in Bad Düben als Kleinserie gefertigt worden.
    Falls jemand eins übrig hat bitte anbieten, mir fehlt auch noch eins in der Sammlung.

    m.f.G. Tobias

  2. Tobias Krause sagt:

    Nochmal der Tobias, der Hammer wurde von Herrn Hammer in Eilenburg gebaut, nicht Bad Düben. Also Fahrradhandel Hammer in Eilenburg war der Händler der das Mammer- Moped gebaut hat. Näheres darüber und Besitzer findet ihr im http://www.huehnerschreck.de Forum.
    mf.fG. Tobias

Hinterlasse einen Kommentar