Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/emsen/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/emsen/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/emsen/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/emsen/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/emsen/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/emsen/blog/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
2008 Juni » DDRMoped.de Blog

Archiv für Juni 2008

Zeitungsartikel über das 2. Treffen

Dienstag, 17. Juni 2008

Wie versprochen kam der Herr Schlegel von der Goslarschen Zeitung, einer lokale Tageszeitung, am Samstag Morgen vorbei, um Material für einen Artikel über unser Usertreffen zu sammeln. Nach einen kurzen Interview mit Norbert und mir machte er einige Fotos, als wir unsere große Ausfahrt starteten. Der Artikel wurde gestern in der Zeitung, in der Bad Harzburger Ausgabe, veröffentlicht. Die selbst recherchierten Fakten des Reporters zur Firma Simson sind wahrheitsgetreu. Freundlicherweise wurde mir auch eine Originalausgabe der Zeitung zugeschickt. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit! 🙂

Bericht in der nGoslarsche Zeitung

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

2. Usertreffen 2008 – Sonntag

Sonntag, 15. Juni 2008

Der letzte Tag unseres Treffens sollte mit einer kürzeren Ausfahrt nach Goslar gekrönt werden. Es konnten nicht mehr alle Teilnehmer mitfahren, denn einige traten traten zu diesem Zeitpunkt bereist ihre Heimreise an. Bei tollem sonnigen Wetter brachen die Verbleibenden am Vormittag rechtzeitig auf. Die Fahrt ging vom Harlingerrode aus nach Oker auf den Rammelsberg. Das erklimmen des Berges war wieder ein anspruchsvoller Akt für unsere Mopeds. Alle haben die Steigung problemlos bewältigt.

Nach einer kurzer Rast an einem Aussichtspunkt fuhren wir in die Stadt Goslar. Pünktlich zu Beginn des Glockenspiels des Kaiserringhauses parkten wir die Mopeds mitten auf dem Goslaer Marktplatz. Viele Touristen bestaunten die Fahrzeuge und stellten uns Fragen. Der nächste und letzte Anlaufpunkt in der Stadt war die Kaiserpfalz. Vor diesem Gebäude entstand das letzte Gruppenfoto. Anschließend ging es über Oker wieder zurück nach Bad Harzburg ins Quartier. Heute hatten wir keine einzige Panne zu verbuchen 🙂

Zum Abschluss des Treffens wurde ein T-Shits von jedem Teilnehmer signiert ( habe ich irgendwie verpasst 🙁 ).

Das Treffen war absolut top organisiert und ich denke, es hat jedem gefallen. Auf ein 3. Userteffen 2009! 😀 )

Aufbruch zur Sonntags-Ausfahrt Rast auf dem Rammelsberg Halt auf dem Marktplatz in Goslar Bestaunen der Mopeds Panoramabild Kaiserpfalz      Unterschrift aller Teilnehmer auf T-Shirt

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Usertreffen 2008 – Samstag

Samstag, 14. Juni 2008

Trotz das viele Freitag bis lange in die Nacht wach blieben, waren Samstagmorgen alle pünktlich zur großen Ausfahrt startklar. Vor Beginn der Ausfahrt hatten wir einen Reporter der Goslarschen Zeitung für ein paar Fragen und ein Fotoshooting zu Gast. Am Montag soll ein Artikel über das Treffen erscheinen. Gegen 10 Uhr rollten dann die Fahrzeuge los. User erstes Ziel war die Harzer Bike-Schmiede in Zilly. Die Route führte über Bettingerode, Lochtum, Abbenrode, Stapelburg, Schauen und Berßel. Es war gut, das Thomas für die 30 km lange Stecke 2,5 Stunden eingeplant hat, denn die Zeit brauchten wir auch. Auf den ersten Kilometern ging es äußerst schleppend voran. Ständig mussten wir anhalten und warten, weil das Moped von irgendjemand nicht so recht wollte.

Als wir in Abbenrode am Straßenrand standen, lud uns ein älterer Mann auf ein Bier ein. Dieses Angebot lehnten wir dankend ab. Den ersten Komplettausfall hatte Toni, er musste sein Moped notgedrungen in Eckertal an der ehemaligen Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland stehen lassen. Weiter ging es über Schauen und Berßel nach Zilly. Vor Beginn einer kleinen Führung durch die Bike-Schmiede machten wir ein Gruppenfoto. Danach fuhren wir zu einem Grundstück, wo das spektakuläre Panzer-Bike und einige weitere Interessante Fahrzeugen zu sehen geben sollte. Leider waren diese Objekte jedoch nur gegen einen Betrag zu sehen, mit dem viele nicht einverstanden waren. Nach der Besichtigung ging es dann weiter Richtung Langeln, wo wir auf einem Oldtimertreffen Rast machten.

Nach einer kurzen Verweildauer stand schließlich unser letztes Tagesziel auf dem Plan, Wernigerode. Um das Schloss besuchen zu können, mussten wir ein ganzes Stück bergauf fahren. Oben im Schlosshof wurde dann das zweite Gruppenfoto gemacht, diesmal ohne unsere Zweiräder. Hinunter ging es mit den Mopeds dann doch wesentlich leichter. Als nächstes fuhren wir zum Glockenturm in die Innenstadt. Bevor wir zur Rückfahrt ins Lager aufbrachen, besuchten einige noch zu Fuß das Rathaus. Die Fahrt führte uns in sehr zügigem Tempo über Drübeck, Ilsenburg und Stapelburg zurück nach Harlingerode. Insgesamt legten wir heute ca. 75 km zurück.

Start zur großen Samstags-Ausfahrt Gruppenfoto vor der Bike-Schmiede Gruppenfoto im Schlosshof Wernigerode

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

2. Usertreffen 2008 – Freitag

Freitag, 13. Juni 2008

Die meisten User, wie auch ich, sind am Freitag angereist. Wie man es von einigen Oldtimer-Treffen kennt, war auch unser Treffen ausgeschildert. 😉 Treffpunkt war das Sägewerk, in dem Elsa arbeitet. Vielen Dank an Thomas’ Chef, der uns das Gelände zur Verfügung gestellt hat. 🙂 In einer großen Halle konnten alle Mopeds untergestellt werden. Am Eingang unseres „Stützpunktes“ hing ein Banner mit den Forumnamen aller Teilnehmer.

Jeder Angereiste wurde mit einem Schlüsselband mit der Aufschrift „2. Usertreffen www.ddrmoped.de – Ich war dabei!!! 13-15.06.2008 Bad Harzburg“ begrüßt. Wie geplant konnte jeder ein T-Shirt mit seinem Forumname erwerben. Doch es gab noch weitere tolle Fanartikel wie Aufkleber, Tassen sowie Sweatshirts und Polo-Shirts, die auf Wunsch bedruckt wurden.

Freitagnachmittag fand für alle bis dahin eingetroffenen Leute die erste Ausfahrt quer durch Bad Harzburg statt. Am Abend gab es Leckeres vom Grill. Bis in die Nacht wurde diskutiert, gelacht und ein wenig Durst gelöscht 😉 Soviel zum ersten Tag. Morgen werden wir zwischen 09:30 und 10:00 Uhr nach einem kurzen Pressetermin zu unserer großen Samstagsausfahrt aufbrechen. Bis dahin werden die letzten User noch eintreffen. Wir hoffen, dass uns das Wetter den Tag nicht vermiest 🙂

Eingang 2. Usertreffen Fanartikel ddrmoped.de Unterschlupf vorm Regen nette Gespräche bis spät Nachts

Weitere Bilder gibt’s hier im Forum

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

2. Usertreffen wird international

Mittwoch, 11. Juni 2008

In meinem letzten Beitrag über die T-Shirts zum Usertreffen habe ich 2 außergewöhnliche Teilnehmer angekündigt. Nun will ich das Geheimnis lüften 😉 Bekannt aus unserem Forum haben ori_s aus Israel und piotr aus Polen ihre Teilnahme in Bad Harzburg zugesichert. Ori fliegt von seinem Land aus nach Berlin und reist nach kurzer Verweildauer nach Dresden weiter. Nach einer Sightseeing-Tour durch die schöne Oberlausitz fährt er zusammen mit den Essiwölfen in den Harz zum Treffen. Ein Moped für die Ausfahrten bekommt er bereit gestellt. Piotr reist mit seinem eigenen PKW an und bringt einen SR 2 mit. Am Sonntag Morgen wird er seine 800 km lange Heimreise antreten.

Ich denke beide werden diesen großen Ausflug und die Teilname am Treffen nicht bereuen. Wir freuen uns sehr, sie persönlich kennen zu lernen und als unsere Gäste begrüßen zu dürfen. 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Ein hechtgrauer SR 1 zum Leben erweckt

Montag, 09. Juni 2008

Gerade eben erhielt ich auf meinem Handy eine MMS. Ein Bekannter aus Berlin schickte mir ein Foto und die Nachricht „Nu isser fertig der Hellblaue“. Zusammen mit einem Freund hat er einen Simson SR 1 Baujahr 1955 sehr schön restauriert. Wirklich saubere Arbeit von den beiden. 🙂 Ich hatte dem Besitzer des Mopeds den fehlenden zweiteiligen Kettenschutz versorgt. Dieser Kettenschutz war nur an den aller ersten Modellen ab Werk verbaut. Der Farbton hechtgrau ist noch seltener. Nur ganz wenige Mopeds, der ebenfalls ersten Baureihe, wurden in der Farbe lackiert.

SR 1 hechtgrau restauriert

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Was lange währt, wird endlich gut

Donnerstag, 05. Juni 2008

Vor ein paar Wochen berichtete ich über den Versand von SR 1 Teilen nach Israel. Der Versand verlief jedoch nicht wie gewohnt, denn das Paket war etwa 4 Wochen unterwegs.

Nachdem 3 Wochen vergangen waren und wir einige Email geschrieben hatten, stellte ich schließlich einen Nachforschungsantrag über den Verbleib der Paketsendung. Einige Tage später kam das lang ersehnte Paket bei Ori endlich. Das Paket ist sicher auf dem Landweg nach Israel gegangen und hing beim Zoll fest. Laut Aussage der Deutsche Post hätte es nach etwa 12 Tagen ankommen müssen. Es wäre das erste Mal gewesen, das ein von mir versendetes Paket nicht ankommt.

Ori war sichtlich begeistert über die SR 1 Teile. Ich freue mich ebenfalls sehr darüber, geholfen zu haben einen SR 1 weit ab von der Heimat wieder auf die Straße zu bringen 🙂

Hier könnt ihr alles zu Oris SR 1 lesen und einige Fotos anschauen.

Und hier noch 3 Videos:

Video 1
Video 2
Video 3

Oris Simson SR 1 in Israel

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

T-Shirts fürs Usertreffen fertig

Mittwoch, 04. Juni 2008

Wie bereits angekündigt, kann jeder Teilnehmer unseres diesjährigen Usertreffens ein passendes T-Shirt, bedruckt mit seinem Forum-Namen, erwerben. Auf der Vorderseite des T-Shirt befindest sich das offizielle Logo. Auf der Rückseite erscheint im Schulterbereich der Forum-Name und darunter der Slogan des Treffens „Lass den Harz qualmen!“. Dieses Jahr werden viele neue Gesichter vor Ort sein, deshalb ist es recht praktisch, wenn jeder seinen Forum-Name auf dem Rücken trägt. Wir haben auch 2 „Special-Guests“, über die ich noch berichten werde. 😉

Wer nicht zum Treffen kommt, aber dennoch ein T-Shirt möchte, sollte sich bei Elsa (Thomas Elze) melden.

T-Shirt Usertreffen Vorderseite T-Shirt Usertreffen Rückseite

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Unfähigkeit hoch drei

Dienstag, 03. Juni 2008

Gestern hatte ich den ganzen Vormittag Stress mit einer Büchersendung ins Ausland. Ich wollte ein Buch als „Presse und Buch international“-Sendung + Einschreiben international nach Norwegen schicken. Bevor ich auf die Poststelle ging habe ich mich natürlich im Internet informiert, wie viel dieser Versand kostet.

Auf 2 verschiedenen kleinen Postannahmestellen nahm man mir die Büchersendung nicht ab, mit der Begründung es gebe für den internationalen Buchversand keine Zusatzleistung „Einschreiben“. Genervt besuchte ich schließlich eine richtige Postfiliale in Dresden. Dort wurde mir die Sendung wie gewünscht entgegen genommen. Als ich meinen Fall schilderte, empfahl man mir, die Service-Hotline über das Telefon in der Filiale anzurufen und meine Probleme über die Nichtannahme der Sendung mitzuteilen.

Die Frau am Telefon war auch der Meinung, dass Büchersendung + Einschreiben international nicht gehe. Ich habe gefragt, wie es denn bitteschön möglich ist, dass es so im Internet ausgewiesen ist und ich die Sendung soeben wie gewünscht aufgeben konnte. Die Mitteilung an die beiden kleinen Annahmestellen, dass diese Versandart möglich ist, dauert auch wieder 2 Tage. Ich kann aber nicht aufgrund der Unfähigkeit dieser Leute mit dem Versand warten, schließlich will der Kunde seine Bestellung so schnell wie möglich erhalten.

Da fragt man sich echt, was die Leute überhaupt wissen und wozu die dort arbeiten? Ich muss dazu sagen, dass es nicht das erste Mal ist, das ich nicht alltägliche Sendungen nicht problemlos in den beiden genannten kleinen Postfilialen aufgeben konnte. Ich will einfach nur meine Pakete reibungslos wegschicken und nicht ständig erklären müssen, wieviel der Versand kostet usw., das nervt! 👿

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)